Nationalratswahl 2019Das große Wahlstudio aus der Hofburg

Experten und Spitzenkandidaten stehen in unserem Wahlstudio in der Hofburg Rede und Antwort.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© 
 

Antonia Gössinger analysiert gemeinsam mit den Chefredakteuren und Innenpolitikchefs der „Presse“ und der Bundesländerzeitungen die Wahlentscheidung und bittet alle Spitzenkandidaten zum Interview.

Die Stellungnahmen der Spitzenkandidaten im Wahlstudio:

Sebastian Kurz: Ich verspüre eine unglaubliche Dankbarkeit. Wir sind vor vier Monaten vom Parlament abgewählt worden und sind heute von der Bevölkerung zurückgewählt worden. Ich will noch nicht über Koalitionen spekulieren. Ich bin überglücklich über das Vertrauen. Das bedeutet große Verantwortung. Es ist Zeit, dass wieder Österreich und die Österreicher im Mittelpunkt stehen. Alle an einen Tisch zusammenholen, das wird meine Aufgabe für die nächsten Tage und Wochen sein. Es geht nicht nur um Migration und Klimaschutz, wir haben eine große Verantwortung, dass Menschen Arbeit haben, dass der Wirtschaftsstandort gesichert ist, dass der Sozialstaat gesichert ist. Das sind große Zukunftsprojekte. Ich tue das, was ich immer versprochen habe: nach dem Wahltag mit allen sprechen. Jede Partei im Parlament ist ein potenzieller Regierungspartner.

Pamela Rendi-Wagner: Zweifelsohne kann man mit dem Ergebnis nicht zufrieden sein. Wir haben um mehr gekämpft, das Ergebnis ist zur Kenntnis zu nehmen, daran ist nicht zu rütteln. Wir haben einen sehr inhaltlichen Wahlkampf geführt, vom Mindestlohn bis zur Pflegegarantie und Klimawandel, überlagert von vielen Skandalmeldungen, vor allem von der FPÖ, das ist schade. Ich bin vor neun Monaten neue SP-Vorsitzende geworden, mit 98 Prozent bestätigt worden. Es war eine schwierige Zeit, ein Schock für die Partei. Ich habe damals Verantwortung übernommen und werde sie jetzt nicht abgeben. Schauen wir uns die Sache an, was die nächsten Tagen bringen werden. Für mich gilt: Ich habe eine Partei ausgeschlossen. Und wir stehen zu unseren Themen. Der Ball liegt bei der ÖVP und bei Sebastian Kurz. 

Werner Kogler: Ich sehe mich noch nicht in einer Bundesregierung, ganz im Gegenteil. Wir sind heute da, um ein Versprechen einzulösen. Klimaschutz, Armuts- und Korruptionsbekämpfung - wir werden uns jetzt einmal freuen, dass das viel besser ausgegangen ist, als viele sich das erhofft hat. Wir werden unseren Parlamentsklub aufbauen, wir haben genug zu tun. Wir werden das Gespräch. Man muss die Türkisen fragen, ob sie gewillt sind, von ihrem rechten Kurs abzugehen. 

Peter Pilz: Wir haben ein sehr gutes Angebot gemacht, die Wähler haben es halt nicht angenommen. Das respektiere ich. Wir hatten wenig Zeit für eine Aufholjagd. Die Klimapolitik hat den Grünen sehr geholfen. Korruption und Ibiza, da bin ich zu Hause, das war nicht das Problem. Möglicherweise werden wir bei der Wiener Gemeinderatswahl antreten, aber das hat noch ein bisserl Zeit.

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentare (36)
Irgendeiner
2
0
Lesenswert?

Das Geld, Roggi, wird freihändig von Privatbanken geschöpft d.h. vermehrt

und ist nur eine Konvention und die Vorstellung wie sie Schäuble und Basti vertreten ist realitäts und wirtschaftsfremd,das ist das eine.Und Roggi, weltfremd bist Du,Du tust so als hättma Golddukaten und geschlossene Kreisläufe, lies irgendwann mal was, wurst wo du anfängst ,Du hast immensen Aufholbedarf.Und Roggi,qualifizier mich nicht,widerleg mich,das ist der Punkt, tu ich doch auch.

Irgendeiner
10
0
Lesenswert?

Siehst Du, was Du alles weißt, ich hätte gedacht das

sei eine Frage logischer Wahrheitstabellen,aber du fühlst Dich mehr da durch, auch interessant,so Urteile aus dem Bauch sind immer faszinierend,naja psychologisch.Und mach Dir kein Bild von mir ,da bleibts zappenduster,ja ich weiß,das ist bitter aber was ich dir geben will steht drüber ,"Irgendeiner",leb endlich damit und die Regeln des Spiels sind bekannt,ich schreibe was, Du antwortest vernichtend und ich nagle dann den Deckel zu und so bleibt es auch,man lacht.

LE5BP2XGS3HGNCL3
0
5
Lesenswert?

Das einzige was Sie festnageln

sind die Bretter vor Ihrem Kopf. Viel Spaß weiterhin!

Irgendeiner
5
0
Lesenswert?

Denn hab ich,

jetzt schon,aber irgendwas sagt mir, ich will mehr davon, auch so ein Gefühl,man lacht.

schteirischprovessa
1
9
Lesenswert?

Wovon du mehr Ahnung hast als ich,

hast in deinen bisherigen Kommentaren gut versteckt, aber es wäre traurig, wenn es nicht das eine oder andere Fachgebiet gibt, wo dies der Fall ist.

Irgendeiner
9
1
Lesenswert?

Erstens sensei,bezog sich das und das steht auch da

auf ein Posting in dem ich Dir wieder mal erklären mußte, warum etwas nicht gehen wird und das hab ich auch nicht versteckt,das ist wieder mal ins große Nirvana der Postings eingegangen,wie so oft wenn man nicht damit zurechtkam, nicht.Aber ich bin gerne bereit diese Aussage zu generalisieren und Dich öffentlich aufzufordern das Gegenteil zu beweisen,let´s have a try.Aber vorher sensei,werma Deine zwei frechen Unterstellungen klären, erstens die der Realitätsverdrehung also der Lüge und zweitens, die Unterstellung ich hätte Hofer was böswillig unterstellt,mein Graz war da schneller,denn weißt sensei, ich habs nicht so mit der Imagewuzzlerei wie Basti und welches Bild ihr von mir habt ist mir wurst, aber an meiner Wahrheitswilligkeit und meiner Wahrhaftigkeit zu kratzen ist mir ehrenrührig und da sensei, bin ich pingelig, gemma.

Civium
6
5
Lesenswert?

Endlich aus!!!

Dieser Wahlkampf war so etwas zum genieren, besonders in der EU!!,
Über Europa wurde sehr wenig gesprochen, wen soll ich wählen ??Als überzeugter Europäer.

Irgendeiner
22
2
Lesenswert?

Naja,vielleicht die Neos,

die sind aber Turbokapitalisten und werden das Werkel eher verschärfen als reformieren.Aber eine wirkliche Gegnerschaft zur EU hast wohl eh nur bei den Blauen,Basti instrumentalisiert das wie alles,die anderen nehmens mit,wennst das aber behalten willst und demokratisieren,tja,dann kannst es mit dem Wandel versuchen,die haben da m.E. das beste Programm.Ich halts ja nicht für die wichtigste Frage,weils mehr um den Leidensweg der nächsten Jahre hier geht und darum, obma eine Umweltpolitik machen können oder Industriemietlinge den Ton angeben,aber naja,ist Deine Stimme.

SoundofThunder
12
7
Lesenswert?

NEOS?Die getarnten Schwarzen?

Ich habe es mir schwer getan zwischen Pilz und den Grünen. Auf der einen Seite Kontrolle (Pilz) oder den Grünen (Klimaschutz).Aber ich glaube dass ich das richtige für mein Weltverständnis gewählt habe.Obwohl es ewig schade ist um unseren bekanntesten Aufdecker.

Irgendeiner
20
1
Lesenswert?

Naja, Sound bei Dir wäre ich wohl falschgelegen,

ich hätte gedacht Du nimmst Rendi,aber ich bin über jede Stimme für die Grünen froh,noch froher bin ich über jede Stimme die nicht an Sprengi und Zauni geht.Und was die Neos betrifft,natürlich sind das Turbokapitalisten, auch wenn Meinl bestreitet,brauchst die nur das Programm zur Pensionsfrage anzusehen und da liegt ein breiter Graben zwischen liberal und neo"liberal",aber zu ihrer Ehrenrettung gesagt,in Humanitätsfragen sind die immer gestanden,die machen sich es nicht so einfach und tun ohne Rücksicht auf fremde Verluste was ihnen nützt wie ein Basti,ist immer die Frage wie weit einer geht,sound.Und die haben auch einen Großspender,aber der ist erstens ein ehemaliger Funktionär der liberalen Partei die in den Neos aufging und die sind nie in der Verlegenheit gewesen, was für den zu tun,das hat ihnen der Tranchierer auch noch frech vorgeworfen,nur ich konnte schon im letzten Wahlkampf sagen daß der 12 Stunden Tag dräut,hatte ich auch viel Häme dafür, weil ich wußte was die Tiroler Adlerrunde forderte und wer da Bastinähe hat.Also ja, die Neos sind nicht meins, aber wenns dem Fuchtler konservative Stimmen abnehmen, meinen Segen haben die.

Balrog206
0
3
Lesenswert?

Irgi

Hoch Intellektuelle sollten sich vorher bei Betroffenen informieren bezgl 12h Regelung , so fern es ihre kommunistische Gesinnung zu lässt bevor sie mitreden !! Es gibt angeblich fast keine Beschwerden!!! Ein Bekannter hält öfter Vorträge für seine Firma in Wien und dürfte offiziell danach nicht mehr nach Hause ( Graz) fahren , jetzt schon , vorher haben’s bei den Aufzeichnung geschummelt ! Steht halt nicht in einem Buch eines 7 mal schlauen Schriftsteller !!

Kommentare 26-36 von 36