Der Tag zum NachlesenVan der Bellen bei der Angelobung: "Das ist mir zu umständlich"

Die ÖVP-FPÖ-Regierung ist seit Montag Vormittag offiziell im Amt, in den Ministerien gab es die Amtsübergaben. 5500 Menschen protestierten auf dem Heldenplatz. So verlief der Tag.

Der Bundespräsident gelobt die neue Regierung an © APA/ROBERT JAEGER
 

Österreich hat eine neue Bundesregierung. Am Montag Vormittag wurden die neuen Regierungsmitglieder mit Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) von Bundespräsident Alexander Van der Bellen angelobt. Dabei kam es auch zu einem kleinen Hoppala, weil Van der Bellen fast zu früh die Angelobung beendete. Der Bundespräsident verzichtete auch darauf, die Titel der Regierungsmitglieder vorzulesen ("Das ist mir zu umständlich"), zweitens begnügte er sich nicht damit, die Gelöbnisformel abzunehmen, sondern wechselte mit jedem Minister und Staatssekretär einige persönliche Worte. "Ich wünsche Ihnen nicht zu viel Stress", meinte Van der Bellen nach erfüllter Mission.

5500 Menschen demonstrierten unterdessen auf dem Heldenplatz, 1500 Polizisten waren im Einsatz. Die Proteste verliefen großteils friedlich. Alle Bilder finden sie hier. Die europäischen Sozialdemokraten schließen neue Sanktionen gegen Österreich nicht aus. Die aktuellen Entwicklungen im Liveticker.













 

Kommentare (99+)

Kommentieren
botschafter1
3
10
Lesenswert?

Sozialabbau erfunden von ÖVP/FPÖ


Einige Punkte aus dem ÖVP-FPÖ-Regierungsprogramm 2017 – 2022

Altersteilzeit:

• Reform der Altersteilzeit: Anhebung des Zugangsalters zur Altersteilzeit (von derzeit 53/58 schrittweise Anhebung auf 55/60 Jahre)

Dies ist eine Erhöhung des Pensionsalters bzw. eine Pensionskürzung

Pensionsalter:

• Kassasturz beim faktischen Pensionsantrittsalter unter Einbindung internationaler Experten

Versteckt sich dahinter eine Anhebung des Pensionsalters?

Diese Maßnahmen zeigen wie unsozial ÖVP-FPÖ sind. Dies schädigt den
österreichischen Mittelstand.

Keine weiteren Pensionskürzungen im ASVG-Bereich!!!
Keine weitere Erhöhung des Pensionsalters!!!
Kein weiterer Sozialabbau!!!

Entwicklung der öffentlichen Pensionsausgaben:

Die aktuellen Vorausschätzungen der Pensionskommission, des Finanzministeriums und der EU-Kommission (Ageing Report 2015) lassen folgende Entwicklung erwarten:
Angaben in % des BIP
2013: 13,9
2020: 13,9
2030: 14,4
2040: 14,7
2050: 14,6
2060: 14,4

Die erwartete Kostensteigerung fällt sehr moderat aus.
Aus diesem Grund wären keine Pensionskürzungen erforderlich und
auch keine Erhöhung des Pensionsalters.

UNIQA-Chef Löger wird Finanzminister.
Wollen sich die Banken und Versicherungen ein möglichst großes
Stück vom Pensionskuchen abschneiden?
Soll das staatliche Pensionssystem schlecht dargestellt werden?
Soll das private Pensionssystem besser dargestellt werden als es
in Wirklichkeit ist?

Antworten
Irgendeiner
3
12
Lesenswert?

Heimatlied

Wo Lügen Dich in Ämter tragen,
wo den Sozialstaat sie zerschlagen,
wo man um Ämter zu besteigen,
Vernunft, Charakter sollte meiden,
wo selbst was sich vor Dummheit windet,
immer noch blödre Wähler findet,
wo Dich des Morgens immer graust,
wenn Du in Deine Zeitung schaust,
wo Herz und Hirn zugleich verschollen,
Konzerne Deine Knete wollen,
wo Arme ärmer, Reiche reicher,
dort leben sie, die Österreicher.

Antworten
botschafter1
6
11
Lesenswert?

Sozialabbau erfunden von ÖVP/FPÖ:

Einige Punkte aus dem ÖVP-FPÖ-Regierungsprogramm 2017 – 2022

Altersteilzeit:

• Reform der Altersteilzeit: Anhebung des Zugangsalters zur Altersteilzeit (von derzeit 53/58 schrittweise Anhebung auf 55/60 Jahre)

Dies ist eine Erhöhung des Pensionsalters bzw. eine Pensionskürzung

Arbeitslosengeld / Notstandshilfe:

Effektivere Steuerung des AMS und Überarbeitung der arbeitsmarktpolitischen Ziele: Die Ziele müssen bestmöglich auf eine tatsächliche effektive Senkung der Arbeitslosigkeit und eine nachhaltige Ausrichtung einer neuen, rot-weiß-roten Arbeitsmarktpolitik fokussiert sein.
• Harmonisierung, Neuausrichtung und Weiterentwicklung von Arbeitslosengeld, Notstandshilfe und Bedarfsorientierter Mindestsicherung

− Arbeitslosengeld NEU: Degressive Gestaltung der Leistungshöhe mit klarem zeitlichen Verlauf und Integration der Notstandshilfe

Dies entspricht der Einführung von Hartz 4 in Österreich.

Pensionsalter:

• Kassasturz beim faktischen Pensionsantrittsalter unter Einbindung internationaler Experten

Versteckt sich dahinter eine Anhabung des Pensionsalters?

Diese Maßnahmen zeigen wie unsozial ÖVP-FPÖ sind. Dies schädigt den
österreichischen Mittelstand.

Antworten
selbstdenker70
12
13
Lesenswert?

...

Was für eine lächerliche Aufregung. Fakt ist, schwarz/blau ist da. Punkt. Ob jetzt die roten und grünen im Kreis springen oder nicht, ändert Null. Auch einen vdb wollte knapp die Hälfte der Österreicher nicht, Und trotzdem ist er da, und Punkt. Nennt man Demokratie, und wems nicht passt, es gibt genug Länder mit einer Diktatur. Dazu kommt, einer Regierung, noch dazu innerhalb der EU, verantwortlich zu machen wenn es mir schlecht geht, ist sehr einfach gestrickt. Der Staat ist nicht deine Mama die dir alles in den Hintern schiebt. Alles was du hast oder nicht hast, hängt von dir selber ab, und nicht davon wer alle paar Jahre neuer Kanzler ist...

Antworten
Irgendeiner
6
10
Lesenswert?

Ist das so einfach,mein Held,

meinst nicht daß Du in einem Drittweltland froh wärst wenn ich fürs Schüsselchen Reis spende, meinst nicht, daß Du so vollmundiges gar nicht sagen könntest wennma nicht die allgemeine Schulpflicht hätten,meinst wirklich daß alles was Du hast ohne die Regelments hier gegangen wäre,ich mein Herr Wlaschek hatte nicht so viele Kinder.Euch fehlt hier schon lange ein gerüttelt Maß an Demut weil ihr gar nicht begreift wieviel Borstenvieh ihr hattet und wie wenig davon Eure Leistung ist.

Antworten
vn7uh2nunsz5hmyemj1babn8iwd0wglo
24
16
Lesenswert?

Mir brennts

Ich weiß nicht, aber mir grausts heute derart vor den linken Dichtern und Denkern. Nazi raus Plakate, FPÖ vertreiben, Flüchtlinge bleiben. (klingt nach "Endlösung" für FPÖ Wähler) Einer von denen macht sich Sorgen um intellektuelle Wiederbetätigung (der "Tiefsinnige" glaubt allen Ernstes ein Intellektueller zu sein, unfassbar) und singt ein Loblied auf ein infantiles Pimperlplakat von der ÖHahaha. Und jetzt drohen die Euro-Sozis wieder mit Sanktionen gegen uns Menschen. Mein armer alter Opa hat recht gehabt, mit seiner Meinung über die Sozis. Ich Depp hab ihm leider widersprochen.

Antworten
Irgendeiner
9
13
Lesenswert?

Du bist heute so fleißig Gerhard,

und den Text fand ich auch witzig,und komm, nichts wünscht sich der Haufen mehr als Unmut von außen weil er von dem innen ablenkt,Ich mein, wir erinnern uns noch alle wie Kurz, der Berechnende wieder und wieder gegen Erdogan gekeppelt hat um eine böse Wortspende zu kriegen, war mit der Wahl schlagartig Schluß.Laß Dich doch nicht so manipulieren, Gerhard,Kurz würde zahlen für Unmutsrufe von außen.

Antworten
vn7uh2nunsz5hmyemj1babn8iwd0wglo
9
10
Lesenswert?

irgendeiner

Weißt mir ist des wurscht wer das bezahlt. Mir grausts einfach. Es ist grauslich wie uns da die Nazi-Plakate unter die Nase gehalten werden, von jungen Menschen, die keinen Tau davon haben, was das eigentlich ist, der Nationalsozialismus. Meine alte Oma hat neben einem KZ gewohnt, die hat mir das erzählt, wie sie die halbverhungerten Menschen im Winter nackt um die Baracken getrieben haben. (Mein armer alter Opa - damals bei den Fahnen und auf Heimaturlaub, zog damals die Pistole und wollt den Kapo erschießen - die wohnten auf einem Hügel - über dem KZ, zwei Kumpel von ihm haben ihn zurückgehalten, sonst wär ich gar nicht da, weil die Nazis nicht nur den Opa sondern auch seine Frau und seine 4jährige Tochter umgebracht hätten. Hört's mir auf mit euren Gschichterln. Ihr wissts gar nix, überhaupt nix. Ihr seids die Manipulierten, seit 50 Jahren und mehr, ihr habts ja gar keine Ahnung. APO, Dutschke, RAF, alles manipuliert von der DDR, die wollten den Bürgerkrieg (und wollen ihn noch). Du liegst falsch - aber ist eh egal.

Antworten
Irgendeiner
3
10
Lesenswert?

Weißt Gerhard wenns stimmt solltest Dir ein Scheibchen

von Opa abschneiden was so Gerechtigkeitsfragen betrifft,und nebenbei gesagt im Osten hams gefürchtet, daß diese linken Bewegungen damals überspringen könnten, eben weils was anderes war der der linientreue Staatskapitalismus drüben,wäre etwa Marcuse ein Ostler gewesen hättens ihn eingenäht wie viele dissidente Denker, und Gerhard, einer der von der Industrie Geld nimmt, von der Industrie finanzierte Thinktanks einbindet und Politik für Konzerne macht und dabei das Gemeinwohl beschwört, der manipuliert, aber das willst nicht sehen.

Antworten
vn7uh2nunsz5hmyemj1babn8iwd0wglo
5
4
Lesenswert?

irgendeiner

Was willst mit deinen von der Industrie finanzierten Think-Tanks, der Kern ist aus so einem sozialistisch finanzierten Tank gekommen und dann ÖBB Manager geworden - und hat 700.000,-- herausgeschlagen, weil man ihn "angeblich" abwerben wollte. Du hängst dein "Herz" an Gschaftlhuber, die wollen aber nicht können (die Grünen) . Was heißt Gerechtigkeit. Weißt was ungerecht ist, dass unsere SV die Gewinnausfälle der Pharmaindustrie im Osten bezahlen muss. (Muss sie? wer schneidet denn da z.B. mit?)Ein großer Teil der Ideen der Think Tanks (die du nicht begreifst, weil du mit der BWL auf Kriegsfuß stehst) ist richtig. Grad die Grünen und die Roten haben die Politik für die Spekulanten gemacht. Je mehr Schulden desto leichter habens die Spekulanten mit einem Land. Oder glaubst Griechenland wäre ohne den Anarchisten Soros hops gegangen. Das war von langer Hand geplant, und alles was er dazu gebraucht hat um Mrd. zu verdienen, war eine dumme griechische Regierung die kräftig Schulden macht. Und der liebe Soros bezahlt auch Attack oder wie die "Pimperltruppe" heißt die von Genossenschaften daher fantasiert. Nix mit IV. Spekulanten kontrollieren die Roten (und die Grünen gleich mit). Biosprit, Fair Trade, Palmöl, da schneiden die Speks kräftig. Du kämpfst gegen die Realwirschaft, weil du dir die Macht des Geldes nicht vorstellen kannst, irgendeiner. Und die ist rot (Hillary Clinton z.B. gehört da dazu)

Antworten
Irgendeiner
1
7
Lesenswert?

Gerhard,erstens einmal, Griechenkland hama mit der Austeritätspolitik an die Wand gefahren,

demokratiewiedig,Schäuble hat selbst gesagt daß demokratische Entscheidungen Wirtschaftspolitik nicht zu verändern haben, weilma Banken retteten die sich verzockt hatten.Wennst 16 Prozent Risikozinsden nimmst hast Dein Kapital nach sechs Jahren raus aber als das Risiko schlagend wurde wollten die das Kapital auch noch und die Griechen und wir habens dann gezahlt.Zweitens Gerhard gehts nicht um die BWL,das ist der getarnte Irrsinn unter Absehung von allen anderen Parametern den Gewinn zu maximieren, ich war heute mehr als eine dreiviertel Stunde auf der Post angestellt,um einen Brief aufzugeben, die Dame hat gesagt ist jeden Tag so, nur zwei Schalter von vieren offen,hat auch so ein Tolm berechnet daß es sich rechnet, mit dem wär ich gerne eine Viertelstunde allein,aber darum gehts nicht, Volkswirtschaftslehre, Nationalökonomie und da gibts eben den Haufen, Lippmann, Hajek wo die Propaganda programminhärent ist,dafür sind die da, könnma gerne drüber plaudern,davon sprech ich.Das mit der Pharmaindustrie versteh ich schlicht nicht, dort macht mir jedenfalls Bauchweh daß die Zulassungsstellen für Medikamente alle in deren Abhängigkeit sind,Kandare ins Maul für diese Industrie wäre auch angesagt.Und Gerhard, ich kenn die Macht des Geldes möglicherweise besser als Du,aber ich bin schwer zu beeindrucken.

Antworten
vn7uh2nunsz5hmyemj1babn8iwd0wglo
0
2
Lesenswert?

irgendeiner steht am Postschalter (LOL)

Die Banken haben sich nicht verzockt, das war Teil des Plans, und die hochverschuldeten Sozialstaaten mussten retten, weil die Sozis im Sold der Banken stehen. Damit machen Soros und Konsorten ihr Geld (was glaubst warum die in Hamburg Steine schmeißen lassen und wer die bezahlt - die Rote Flora? ich lache schallend) - die IV hat damit gar nichts zu tun.
Merkst du eigentlich was du da schreibst. Weil der liebe irgendeiner vor Weihnachten an der Post eine Dreiviertelstunde ansteht, siehst die BWL als Irrsinn an. Ich hab es dir schon gesagt. Das ist einfach nur dumm. Die beiden Schalterbeamten sind das Problem, weil sie einfach nicht arbeiten können. DU verstehst davon nix, weil du es nicht begreifen kannst, weil du von Keynes und anderen Schlümpfen aus der Steinzeit der VWL fantasierst. Die UDSSR ist nicht abgesoffen, weil der Westen so bös war, mach dich endlich kundig. Und sag deinem "bezahlten" Fanclub hier - und ich kenn die 7 Zwerge mit Namen - sie sollen sich ein anderes Objekt der Begierde suchen. Und lies deine Märchenbücher von anno dazumal weiter irgendeiner - aber schließ nicht vom "Postschalter" auf die Wirklichkeit. Ohne Austeritätspolitik hätte man längst den 2. griechischen Bürgerkrieg, und die Spekulanten hätten nochmal gut daran verdient. Nur weil der arrogante Spieltheoretiker auf dem Motorrad seine Büchlein frech zitiert hat (Fakelakis oder wie der Linkskasperl hieß) - glaubst den Blödsinn wirklich. Ich fass es nicht.

Antworten
Irgendeiner
1
0
Lesenswert?

Gerhard, die Banken haben sich verzockt weil wenn Du horrende Risikozinsen berechnest weißt daß da ein Risiko ist und wenns dann eh schon weit mehr als den Kapital wieder rausgeholt hast aber krachst weilst damit gerechnet hast, daß du das natürlich auch nioch kriegst bist ein finanztechnischer Trottel, deshalb nimmst ja Risikozinsen, verstehst.Und Gerhard, was die Post betrifft, die BWL- Schnösel dort haben das flächendeckend gemacht,weißt ich hab als Schüler dort oft gearbeitet,ich weiß, daß

es ruhigere und Hochzeiten gibt und wennst dich am Durchschnitt orientierst und das arbeitstechnisch ausreizt brichts in der Spitzenzeit zusammen.Und dann krieg ich keine Post weil der Tepp gerechnet hat.Und Gerhard, einer wie ich,der dort nur vor Jahrzehnten öfter angestreift ist hätte gewußt, daß man in der Hochzeit des Postversands um Weihnachten vier Schalter braucht um es zu bewältigen,weil halt ei, die Situation dann anders ist,aber dem ist wurst daß ich dort stehe und ich würd gerne mit dem kleinen Teppen sprechen,verstehst,denn ich zahl den Irrsinn als Kunde noch.Und die zwei Mädels dort, Gerhard, waren am Limit,an denen laß ich es nicht aus,aber den Betriebswirt hätte ich gefressen,öffentlich.Und Gerhard,Lord Keynes ist nicht die Steinzeit,da müßma hinter, war das letzte Konzept das getragen hat,das neue hat schon die USA versenkt mach Dich doch einmal sachkundig.Und die UdSSR haben die Amis zu Tode gerüstet, geplant und absichtsvoll,du solltest mehr lesen.Und der Spieltheoretiker ist gut aber ich glaub nicht, daß Du das beurteilen kannst.Und Gerhard, ich hab keinen Fanclub und ich sag niemandem was er tun soll,auch Dir nicht Gerhard, ich reagiere nur darauf.Und kleiner Tipp diesbezüglich,Gerhard, ich seh Gaslighting,ich bin immun, aber ich machs dann auch wenns mir zuviel wird,man lacht.

Antworten
vn7uh2nunsz5hmyemj1babn8iwd0wglo
0
1
Lesenswert?

irgendeiner als PostlerNa, dann bist du ja ein Fachmann was die Post betrifft - als Ferialpraktikant. Meine BWl Professorin hat beim Hendl Jahn im Sommer ausgeholfen, Lachen ohne Ende, wenn die von der "Praxis" erzählt hat (LOL). Weißt mein lieber irgendeiner, es ist ja schön, dass du so auf die Theorie hältst. Ich bin da ja

anders, wenn ich was wissen will, frag ich den Theoretiker und dann den Praktiker, und gemeinsam lösen wir dann das Problem. (Ich hab ja mit beidem Erfahrung). Ist wie bei den Beamten, dort geht deshalb nix weiter, weil die Herrschaften gegen die "Kasperl" arbeiten. Die Ami-Banken sind zusammengekracht, unsere wurden gerettet, weil die Sozi-Staaten sonst zusammengeklescht wären. (Griechenland, ein Land in dem jeder dritte ein Beamter ist - sagt dir das wirklich gar nix, irgendeiner? Und die nächste Blase die platzen wird ist die E-Mobilität -warte nur ein Weilchen. Blasen werden künstlich hochgezüchtet (sagt dir Pyramidenspiel was?) Provisionen werden bezahlt, auf sinkende Kurse gewettet, dann kleschts, die Provisionen bleiben im Säckel, die Spekulanten verdienen Mrd., die sie dann in die 3. Welt "investieren" (man wiehert vor Lachen) und der Sozialstaat macht fleißig Schulden auf Kosten der Realwirtschaft. Das steht in deinen Büchlein sicher nicht drinnen oder. (Ohne Logistiker hätte Deutschland den 2.Weltkrieg gewonnen - sind auch Betriebswirte - irgendeiner) mach dich kundig. Lord Keynes ist der Lord Helmchen der Sozialisten - bis dahin sind wir alle lange tot - hat das Lördchen gesagt, tja der ist jetzt tot und wir ernten die Früchte seiner Arbeit. Deficit Spending zur Konjunkturbelebung - ist praktisch das Antibiotikum, aber wenn man es immer macht, wird der "Körper" resistent dagegen. Fleißig studieren, irgendeiner!

Antworten
Irgendeiner
1
0
Lesenswert?

Ja, Gerhard so ist das,manche kennen auch die Interna des Arbeitslebens

der wenig gut gestellen und sehen wenn Betriebswirte in Unkenntnis der Institution Schrauben überdrehen und manche von denen Gerhard, haben auch noch jede Menge theoretisches Wissen dazu und nennen Mumpitz Mumpitz.Und Gerhard, in den USA gabs ein nennenswertes Opfer, der Rest war too big to fail oder Kleinbanken und bei uns ist genau dasselbe gelaufen, ich hätte die ja tscharre gehen lassen oder wenns zu groß sind verstaatlicht.Und Griechenland hat ein Problem mit der Währung ,Hart und Weichwährungsländerzusammenzuspannen war Irrsinn,aber auch Wunsch der Industrie wegen dem großen Markt, gell.Und Lord Keynes zum Sozialisten zu machen ist ein gern versuchter Schwachsinn, hätte man übrigens seine Ideen zur Währung auch umgesetzt hättma uns viel erspart, da wollten die Wunderwuzzi von der Industrie auch nicht.Und Gerhard,Dein Vergleich hinkt, den biologische Systeme haben tatsächlich sowas wie ein Gedächtnis, die Wirtschaft als System nicht, die hat Erwartungshaltungen und zwar immer und wie blöde auch immer.Und die e-Mobilität ist keine Blase, aber ja Schwierigkeiten wirds geben,weil wir die Infrastruktur gar nicht haben, aber das hat die E-Wirtschaft schon erkannt,mal sehen.Und Gerhard, wennst mal was vernünftiges sagst lern ich gerne, ich bin nicht Gefangener meiner Eitelkeit, Gerhard, ich muß nichts beweisen, ich bin frei,solltest auch mal probieren,man lacht.

Antworten
vn7uh2nunsz5hmyemj1babn8iwd0wglo
0
1
Lesenswert?

Tja die VernunftDer Irrsinn hat schon begonnen als man Weichwährungsländer in der EU zugelassen hat - das ist ja die "Umverteilung" von den "Fleißigen" zu den "Faulen" - sorry wenn ich das so drastisch sage. Die Banken hätt ich auch hopps gehen lassen. Dann hätte

sich das Spekulieren auf Minus nämlich aufgehört. Das sag ich ja die ganze Zeit - ich denk sowieso dass wir (bis auf deine Kurzphobie) gar nicht weit auseinander liegen - nur ich halt privat und du staatlich. Natürlich hat die Wirtschaft ein "Gedächtnis", was du vor 30 Jahren Versoffen hast, spielt momentan als Maschinengewehr Granada in Syrien (nur so als Metapher). Problem: die Wirtschaft gibt es nicht, die Wirtschaft ist, so wie Literatur, Kunst oder Religion etwas "gemachtes" BWL ist eine Geisteswissenschaft mit Praxisbezug. Wenn die Postler bereit wären in der Vorweihnachtszeit "anders" zu arbeiten, würd es funktionieren. Faktor "Mensch". Du hättest mal in einem Betrieb arbeiten sollen, wo es Wettbewerb gibt und wo man auf Kunden angewiesen ist. Die Welt, irgendeiner, ist keine Modelleisenbahn, die Bankenrettung war so ein Modelleisenbahnspiel, völlig abnorm. Aber das Prinzip Selbstverantwortung - mit allen Konsequenzen - willst du ja nicht gelten lassen. Und Eitelkeit - nein irgendeiner - überleben, es geht um mein Überleben. Das musst verstehen, die SPler unter Kern hätten die Mittelbetriebe umgebracht - mit den Erbschaftssteuern und der Überregulierung - zum Wohle der (teilverstaatlichten) Banken und der SPÖ - viele Arbeitslose sind gut für die SPÖ. Die Grünen waren zu dumm das zu kapieren. Der Strolz weiß das schon, ist aber beleidigt.

Antworten
Irgendeiner
1
0
Lesenswert?

Nein Gerhard, hat mit Fleißig und Faul nichts zu tun,sondern mit Währungstraditionen,wennstt Dich über Abwertung entschuldest und im selben System das auf einmal nicht mehr kannst wachsen die Schulden und Banken parasitieren dran.Und gewollt war es von unserer Industrie, verdient haben dran unsere Banken und gezahlt haben es die Griechen mit Totalabsturz und wir mit Knete und Nullzinsen.Und passiert ist der Irrsinn auf Wunsch unserer Industrie, des großen Marktes wegen.Und Gerhard,die österr.Post ist schon eine Aktiengesellschaft, das ist ja die Crux,vorher hats ja funktioniert und ich jeden Tag Post bekommen. Und ich erklärs Dir Gerhard,mein Problem ist so in etwa das von

Proudhon, der hat nämlich nicht nur gesagt Eigentum ist Diebstahl sondern auch Eigentum ist Freiheit.Und das ist kein Widerspruch, das heißt in etwa, wenn Du Dein Mädel mit Gold behängst, Dir fünf Armani-Anzüge kaufst und fünf blaue Mauritius daheim hast weils Dir Freude macht kann ich das blöde finden aber es ist wurst für mich,wenn aber Dein Eigentum solcher Art ist, daß Du das Leben anderer bestimmen kannst, ein Vermietmonopol, Arbeitsverträge die Du einseitig festsetzen kannst u.ä.dann brauchts den Staat, den dann kannst Du zum Beispiel den lokalen Bürgermeister dazu bringen daßt dann deine Villa ins Naturschutzgebiet klotzen kannst aber dann holt Euch beide der StA.Und das lösen die jetzt auf. Geht schon um Selbstbestimmung und Selbstverantwortung, aber auf der anderen Seite des Kuchens,Gerhard.Und Gerhard, Kern hätte die Mittelbetriebe mit Sicherheit nicht umgebracht, erstens weiß der so gut wie ich, daß die Arbeitslosigkeit besser puffern als Große
und zweitens steht der wohl als Roter weniger gerne Großkonzernen gegenüber,das ist schwerer.Und nein Gerhard, die Wirtschaft hat kein Gedächtnis, weil die Bilanz dieses Jahres im nächsten Makulatur ist,nur langfristige Auswirkungen hats, red mit einem CEO, die kennen in der Regel nichtmal die Geschichte ihres eigenen Betriebes.Aber Dein Immunsystem erinnert sich und verpaßt dir dann Deinen anaphylaktischen Schock.Und Gerhard, sag mir, hast Du wirklich einen eigenen Betrieb? Wegen des Überlebens.

Antworten
mapem
5
12
Lesenswert?

Ach schau einer an, dem Hardi brennt´s wieder unter den Nägeln?

Weißt eh, was ich dir gesagt habe – spiel nicht über die Bande … auch wenn´s die nur einzige Option eines kleinen Trolls ist – gell!
Sonst komm ich noch auf die Idee, alte Jausensackerl aufzumachen – verstehst?!

Antworten
mapem
6
18
Lesenswert?

Ah schau – interessantes Fundstück unter den Demo-Bildern –

ein Transparent:

ich brenne
du brennst
er brennt
sie brennt
es brennt
wir brennen
ihr brennt
sie sparen

Teufel – astrein konjugiert! … Und auch noch Bezug genommen auf die aktuelle politische Zeitgeschichte!
Huch – da braut sich echt eine Gefahr zusammen – sowas hat ja Potenzial zum Bachelor oder gar zum Master!!! … Der neue „frische Wind“ sollte tunlichst flott mit den Uni-Zugangsbeschränkungen anfahren … zu viele derart Gebildete entwickeln sich gleich mal schnell zu einer ernsten Bedrohung für die Demokratie.

Das grenzt ja schon an „intellektueller Wiederbetätigung“ – Wehret den Anfängen! - würd da der Kickl wohl sagen.

Antworten
Irgendeiner
7
10
Lesenswert?

Ja,mapem, witzig und doch nicht,

schauns einmal nach mit welcher Begründung in den USA damals Studiengebühren eingeführt wurden,nach der Studentenrevolte,ich mein,mapem,wenn einer so schnell wie möglich durchs Werkel muß und sich auch noch verschuldet kommt der nicht dazu nachzudenken, und auch Arbeitende sind bei einem Reservearbeitslosen und ohne soziale Absicherung willfähriger, ist ja kein Zufall.Sie werden sich noch wundern, wie tief sich ihre Mitbürger unter den richtigen Umständen zu bücken bereit sind,nur,es ist weder neu noch überraschend und naturgesetzlich wars auch nicht.

Antworten
raspel
8
10
Lesenswert?

Baldiger Besuch in Berlin

Dazu müssten sie erst einmal eine Regierung zustande bringen, was soll er bei einer Ja-oder-nein-Bundeskanzlerin.

Antworten
voit60
9
19
Lesenswert?

erinnert irgendwie sehr an den unseligen Gusenbauer

der wollte damals auch um jeden Preis Kanzler werden, und hat dafür bei den Regierungsverhandlungen die Hose total runter gelassen. Alle wichtigen Ressorts sind nun in der Hand der Freiheitlichen, und ein ehemaliger FPÖ-ler führt das Justizressort.

Antworten
Hardy1
19
19
Lesenswert?

Von den letzten 47 Jahren...

...wurden 40 Jahre von einem SPÖ Kanzler und einer SPÖ Mehrheit geführt.... Die jetzige Änderung war einfach notwendig und wird Österreich Positives bringen... aber unsere Links- Linken träumen halt weiter in ihrer Scheuklappen Ideologie....

Antworten
Irgendeiner
8
9
Lesenswert?

Komm, erzähl keinen Schmarrn,

die Roten haben jedenfalls die Meriten des Sozialstaats,natürlich haben die gemurkst auch, Parteibuchwirtschaft etwa, ich bin Kärntner und die Schwarzen haben durchaus auch einiges geleistet und mir als Grünwähler wäre wurst ob Kern mit Mitterlehner oder Mitterlehner mit Kern weil ich eh nicht kriege was ich will,aber mit beidem könnte ich leben,mit dem da nicht.Weißt, das sind keine Konservativen, Basti hat weniger mit christlichen und konservativen Werten zu tun als ich und ich bin keiner, das ist eine machtgiere Seilschaft die sich von der IV finanzieren ließ und jetzt deren Interessen durchsetzen. Und die Blauen, abgründig wie sie sind, wären in dieser Regierung tatsächlich die letzte Hoffnung kleiner Männer gewesen, von Basti kommt das nicht, aber die machen einen Gusenbauer nach dem anderen,von der CETA bis zu Eurer sozialen Sicherheit.Und wennst das nicht schnell wegkriegst wirds dich fressen.

Antworten
mapem
4
20
Lesenswert?

Ach, was du nicht sagst, Hardy …

tja – wobei ja genau diese 7 Jahre, die nicht die Sozis regierten, eigentlich die „produktivsten“ und „nachhaltigsten“ für Österreich waren, gell Hardy …

Zumindest beschäftgen sie heute – und wer weiß wie lange noch – die österr. Justiz – gell Hardy!

Antworten
aral66
5
8
Lesenswert?

Links Links;)

Sagt ein rechts rechts ;)))

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 197