AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

LinzDreier-Konfrontation sorgte für Rekordquote

ORF III übertrug die Konfrontation der drei Spitzenkandidaten und erzielte damit die höchste Quote seit Bestehen des Senders.

AUSTRIA-POLITICS-VOTE
© APA/AFP/ALEX HALADA
 

Die von der Kleinen Zeitung und den Bundesländerzeitungen organisierte Dreier-Konfrontation mit den Spitzenkandidaten von SPÖ, ÖVP und FPÖ am Freitag in Linz sorgte für Rekordquoten. Dem Sender ORF III, der die Konfrontation auch am Abend um 20:15 Uhr zeigte, bescherte die Diskussion die bisher höchste Quote seit seinem Bestehen. Im Durchschnitt verfolgten 350.000 Zuseher die Diskussion, zu Spitzenzeiten waren 450.000 Personen dabei.

 Die Runde der Chefredakteure und Journalisten der teilnehmenden Zeitungen, die im Anschluss die Diskussion analysierten, verfolgten rund 300.000 Menschen. Die Live-Übertragung am Nachmittag sahen sich 78.000 Personen an.

Der Geschäftsführer von ORF III, Peter Schöber, bedankte sich bei den Organisatoren, Generaldirektor Alexander Wrabetz gratulierte zum Erfolg.

Hier können Sie die Dreier-Konfrontation nachschauen:

 

 

Kommentare (3)

Kommentieren
walter1955
10
8
Lesenswert?

das heisst

wir brauchen keinen orf (staatsfunk) mehr

Antworten
bmn_kleine
4
9
Lesenswert?

An

Ihrem Kommentar sieht man gut, dass (zumindest bei Ihnen) Kritik vor allem aus Unwissen entsteht. Andererseits ist es eine Holschuld eines jeden/jeder sich zu informieren. Man kann das auch relativ einfach machen. Aber anscheinend sind sogar dazu viele zu dumm oder zu faul. Für die (blödsinnige) Kritik reichts aber bei denen anscheinend...

Antworten
schadstoffarm
4
6
Lesenswert?

du sowieso nicht

aber ORF III ist auch ORF, Überraschung.

Antworten