Verkauf ab 1.10.Das österreichweite Klimaticket gilt tatsächlich in ganz Österreich

Am 26. Oktober startet das bundesweite Klimaticket tatsächlich im gesamten Staatsgebiet. Klimaministerin Gewessler und die Landeshauptleute der Ostregiuon haben am Donnerstag die fehlende Einigung verkündet.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
 

Es wurde lange und groß angekündigt, kommt nun in anderer Form, aber es kommt. Ein österreichweit gültiges Ticket für alle öffentlichen Verkehrsmittel. Am Donnerstag haben Klimaministerin Leonore Gewessler (Grüne) und die Landeshauptleute der Ostregion, Hans Peter Doskozil (Bgld., SPÖ), Johanna Mikl-Leitner (NÖ, ÖVP) und Michael Ludwig (Wien, SPÖ) die fehlende Einigung bekannt gegeben. Als das österreichweite Klimaticket im Sommer angekündigt wurde, fehlten diese drei Bundesländer noch. Die Züge der ÖBB wären zwar auch dort inkludiert gewesen andere Betriebe wie etwa die Wiener Linien jedoch nicht.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

shaba88
1
0
Lesenswert?

Kommentar

Kärnten ist aus Prinzip gegen Wien, Trauerspiel

gof1234
4
6
Lesenswert?

Hat Fr. Ministerin Gewessler nicht versprochen,

dass alle Öffis in einem Bundesland um € 1.- benutzt werden können?! Somit um € 365.- ein ganzes Jahr lang! Bei mir in der Steiermark geht sich das mit € 585.- für's Jahr nicht ganz aus! Das ist ja um mehr als 60% teurer als versprochen!!! Wieder mal ein Schuss ins Knie!

isteinschoenerName
0
1
Lesenswert?

Das Bundesland-Ticket ist Ländersache

Und ein Antrag auf ein 365-Euro Ticket für die ganze Steiermark wurde übrigens bereits 2019 im Steirischen Landtag eingebracht, aufgrund einer vorausgegangenen, recht erfolgreichen Online-Petition (der Grünen), und unterstützt durch die Forderung von 18 (!) steirischen Gemeinden nach so einem Ticket.

Leider wurde es im steirischen Landtag - damals schon zum zweiten Mal - abgelehnt, durch die Stimmen der ÖVP, FPÖ und SPÖ!

UHBP
0
0
Lesenswert?

@Go..

Im Vergleich zum Basti, der bei der Kassenreform von Einsparung von 1 Milliarde versprochen hat und in Wirklichkeit sind es Mehrkosten von einer Milliarde, ist das gar nichts. Das geht hat auch nur, wenn man genügend Wähler hat, die sich beim Rechnen sehr schwer tun.

C
0
2
Lesenswert?

Ach,

wer wird denn da im Ernstfall kleinlich sein. 588 für die ganze Steiermark ist doch auch super günstig.

paulrandig
0
0
Lesenswert?

Jetzt müssten nur mehr...

...die Fixkosten des Autos sinken und dafür die Spritpreise steigen. Dadurch wird es billiger das Auto stehen zu lassen. Derzeit ist es ja so, dass das Auto viel genutzt wird, weil es pro km umso weniger kostet, je mehr man fährt.

feringo
0
0
Lesenswert?

@paulrandig : ... die Fixkosten

paulrandig, schon lange nichts mehr gelesen von Ihnen.
Den Wunsch, Kaufpreis als Fixpreis senken, wird die Industrie nicht erfüllen. Im Gegenteil: Je weniger Autos vom Band laufen, desto höher die Preise.
Zur Kalkulation der Viel-Benutzungstheorie:

Auto kaufen und nicht nutzen: > Es fallen nur die Fixkosten an.
Auto kaufen und nutzen: > Es fallen dieselben Fixkosten an plus Treibstoffkosten.

Das Auto nutzen ist also insgesamt immer teurer als es nicht zu tun.
Anders ist das freilich bei wirtschaftlichem Einsatz, wobei hier die Transportkosten im Zentrum stehen.

paulrandig
0
0
Lesenswert?

feringo

Deshalb schreibe ich ja "pro km". Ein km kostet umso mehr, je weniger man fährt.

stellaharry
0
12
Lesenswert?

2 Bundesländer um 585.-!

Wenn ich in der Ostregion um 550 EU zwei Bundesländer (NÖ+B) befahren kann, würde ich mir in der Provinz zB in der Steiermark (nur ST um 585.-) dasselbe wünschen, also Stmk + 1 angrenzendes Bundesland (nach Wahl). Die preisliche  Bevorzugung Wiens (385.-),  für dessen tolle Infrastruktur auch die Bundesländer mitgezählt haben,  widerspricht einer gerechten Lastenaufzeilung..

HSterbenz
0
9
Lesenswert?

Kärnten ist anders...

"zonenabhängig" ist eine grausige Beschönigung für "GESCHEITERT".

Klagenfurt- Villach um 1090 Euro???
5 Euro günstiger als das Österreich Kimaticket???

Bitte wer hat hier blockiert und ist der Kärntner Bevölkerung derartig in den Rücken gefallen?

neuer mann
0
17
Lesenswert?

schon gekauft .....

..... echt super: kein weiteres ticket mehr in ganz österreich kaufen zu müssen!

heku49
2
9
Lesenswert?

Für die Landestickets sind heuer 100 Millionen vorgesehen.

....aus dem allgemeinen Steuertopf....und Kärnten geht leer aus.
In Wien gibt es schon seit Jahren das 1 Euro -Ticket......
....auch mit Steuergeld bezuschusst....
.....ich glaube, Kärntner PENDLER werden das 365 EURO-TICKET einklagen müssen!....und werden Recht bekommen...

Amadeus005
1
10
Lesenswert?

Super Sache

Auch die Kärnter Politiker müssen das schaffen, wenn sie halbwegs was können. Vor mir aus mit Preisen wie in der Steiermark oder Salzburg.
Aber gar nix ist spätestens in 3 Monaten ein Rücktrittsgrund für die Landesregierung. - Was die anderen Schaffen werden unsere wohl auch hinbekommen. Wäre ja nur wegen der Umwelt und dem Leben.

joektn
1
19
Lesenswert?

Hammer

Ich spare mir damit nun über 550€ :-)

Geom38
3
12
Lesenswert?

Als nächster Schritt

sollten dann vll. mal Tagestickets billiger werden, oder geht's immer nur um Pendler? Weil wenn man in einer Gegend ohne Öffis wohnt und auch nicht regelmäßig irgendwohin muß, wird man sich wohl kaum ein Jahresticket kaufen. Die derzeitigen Zonenpreise würden mich jedenfalls nicht dazu motivieren das Auto irgendwo in Zone 4 stehen zu lassen wenn ich zwischendurch mal nach Graz will.

ModellR2d2
1
18
Lesenswert?

"Das 365-Euro-Ticket für ein Bundesland ist daher tot"

Das Ticket was für die Allgemeinheit das quasi der Einstieg für den Umstieg bedeutet hätte gibt es also nicht. Kärnten hat da leider gar nichts zu bieten und bleibt beim ÖPNV weiterhin Schlusslicht in Österreich - mit noch größerem Abstand wie bisher.

Wer also in unserem Bundesland nicht jetzt schon oft und viel den ÖPNV österreichweit nutzt, hat vom neuen Klimaticket gar nichts. bin gespannt auf die Reaktionen unserer Landes- und Stadtpolitik.

blackpanther
0
26
Lesenswert?

Wenn man bedenkt

dass ein Ticket für Berufspendler in der Steiermark bis zu 2000 Euro kostet, ist dieses Ticket sehr wohl attraktiv - kostet weniger und man kann in ganz Österreich alle Verkehrsmittel nutzen. Und die Frage, ob man nach Wien per Auto oder Zug fahren soll, löst sich dann ganz von selbst.

chh
0
11
Lesenswert?

Gebe Ihnen teilweise recht

Dass es Kärnten offenbar als einziges Bundesland bisher nicht geschafft hat, ein landesweites Ticket herauszubringen, ist wirklich eine Schande.
Heißt aber trotzdem nicht, dass das neue Klimaticket keinem Kärntner was bringt. Schon für wenige Zonen zahlen Sie als Pendler derzeit mehr als 100,- EUR pro Monat. Somit ist das Klimaticket für viele günstiger, selbst wenn sie ausschließlich auf ihrer Pendlerstrecke fahren. Und zusätzlich ein Anreiz für einen gelegentlichen Ausflug z.B. nach Wien oder Salzburg das Auto stehen zu lassen.

ModellR2d2
2
4
Lesenswert?

eigentlich ein Trauerspiel

wenn das Österreich Ticket günstiger kommt als ein wenige Zonen Ticket in Kärnten.

Mit Ausnahme von Berufspendler ist es für die Allgemeinheit absolut nicht interessant. Das Argument mit der einen oder anderen Wienfahrt ist auch keines, rechnet man wie oft man eigentlich mit dem Sparschiene- Ticket hier die Möglichkeit hat.

Das Ziel im Sinne des Klimaschutzes weg von dem Auto hin zu den Öffis wird man so die breite Masse nie gewinnen. Dazu wäre das versprochene 365 € Ticket ein Einstiegsmodell für jedermann.

Zwiepack
0
4
Lesenswert?

Kärnten is' a Wahnsinn!

Im Süden nix Neues!

pescador
3
18
Lesenswert?

Ich glaube

die überwiegende Mehrheit besteht aus Mischnutzern. D.h. Wenn möglich Bahn, wo nicht möglich (ja das gibt es) weiterhin mit dem Auto. Und hier liegt das Problem. Dafür ist das Ticket zu teuer. Bei den meisten Menschen geht es nicht ohne Auto und dann fallen (fast) die doppelten Kosten an.

melahide
1
7
Lesenswert?

Aha

Und was haben die „Mischnutzer“ bisher gemacht? Sich teurere Tickets gekauft. Öffentlicher Verkehr wird billiger. Für mich ja „leider“ zu spät, meine Pendlerzeiten sind vorbei. Was ja gar nicht thematisiert wird ist das Familienklimaticket. Ganze Familie um 1400 Euro. Also wenn die ganze Familie 10 x pro Jahr mit dem Zug Graz-Wien fährt hat man es schon wieder drinnen … und dann könnte man auch überlegen, ob man nicht auch mit dem Zug in den Urlaub fährt ..

Zwiepack
2
6
Lesenswert?

50 € im Monat

sollten auch für gelegentliche Fahrer drinnen sein (Steiermarkticket). Es gilt ja auch nicht nur fürs Pendeln sondern immer und inklusive Busse und Stadtverkehrsmittel!