Heikle FragenUSA und Russland beginnen neue Abrüstungsgespräche in Genf

Heute beginnt eine neue Runde der Abrüstungsgespräche. Biden und Putin hatten sich bei ihrem Gipfel in Genf auf Abrüstungsgespräche geeinigt

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Biden und Putin hatten sich bei ihrem Gipfel in Genf auf Abrüstungsgespräche geeinigt
Biden und Putin hatten sich bei ihrem Gipfel in Genf auf Abrüstungsgespräche geeinigt © AFP
 

Sechs Wochen nach dem amerikanisch-russischen Gipfeltreffen in Genf beginnt in der Schweiz am (heutigen) Mittwoch eine neue Runde von Abrüstungsgesprächen zwischen den Atommächten. Es geht um Fragen der "strategischen Stabilität", wie US-Präsident Joe Biden und der russische Präsident Wladimir Putin bei ihrem Gipfeltreffen am 16. Juni vereinbart hatten.

Das voraussichtlich eintägige Treffen gilt als wichtiges Signal für die globale Sicherheit. Es sollen Themen für künftige Verhandlungen abgesteckt werden. Grundlage ist das einzige noch verbliebene große Abkommen zur Rüstungskontrolle zwischen den USA und Russland: der atomare Abrüstungsvertrag New Start.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.