Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Wirecard lässt grüßenTotalschaden in Österreichs Geheimdienst

Spionage, Freundschaftsdienste, Mandatskauf: Das Ansehen der Verfassungsschützer ist im Keller, die Reform des BVT lässt auf sich warten.

Bundesamt für Verfassungsschutz: Mit der Reform soll auch der Umzug in ein neues Gebäude einhergehen
Bundesamt für Verfassungsschutz: Mit der Reform soll auch der Umzug in ein neues Gebäude einhergehen © APA/GEORG HOCHMUTH
 

Das österreichische Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (BVT) kommt nicht aus den Schlagzeilen. Dabei ist das genau jener Ort, wo ein Geheimdienst eigentlich gar nicht sichtbar werden sollte.

Kommentare (19)
Kommentieren
HannesK
0
3
Lesenswert?

Die beste Reportage in der "Kleinen Zeitung"!

Es ist ein Genuss, diese umfassende, informative Story von Claudia Gigler, Georg Renner und Christina Traar zu lesen. Die bisher beste Reporte in Österreich zu diesem Thema. Überhaupt fiel sehr positiv auf, dass die "Kleine Zeitung" die erste österr.Zeitung war, die nicht davor zurückscheute, diesen dubiosen FPÖ-Mann Schellenbacher auch namentlich zu erwähnen. Die Verbindung zu Straches verdächtigen Interessen sind ja dann keine Überraschung mehr...

Zuckerpuppe2000
0
3
Lesenswert?

Problem

In Österreich ist das Parteibuch und die daraus entstehende Freunderlwirtschaft ein riesiges Problem!

Peterkarl Moscher
0
6
Lesenswert?

Wahrheit tut weh !

Und immer wieder sind Ex FPÖ Politiker dabei, bei allen Sauereien Quer
durch die Republik. Die Partei gehört verboten !!!

fogelkrippe
3
1
Lesenswert?

.

bin wahrlich kein Freund von Kickl, aber dass er alles im BVT verbrochen hat glaube ich einfach nicht.

Helmut67
0
5
Lesenswert?

Na Bravo

Geld regiert die Welt. Und ein Teil unserer Politiker. Denn Sauhaufen ausmisten wird schwierig weil zuviele Politiker darin verwickelt sind. Bin gespannt was passiert ich glaube nicht viel. Typisch Österreich.

untermBaum
0
8
Lesenswert?

Österreich

ist leider durch und durch korrupt, nach internationalen Standards gemessen...
Bei uns nennt man es halt verniedlichend "Freunderlwirtschaft".
Geld Geld und Macht......Moral?.......eine Randerscheinung.....

shaba88
2
6
Lesenswert?

Kommentar

Österreich ist schlimmer als jeder südamerikanische Staat.

Zuckerpuppe2000
0
2
Lesenswert?

Da kennen Sie Südamerika nicht

Na, ja. Das ist jetzt aber auch übertrieben. Ich bin in Brasilien und Argentinien aufgewachsen, mit 18 zu studieren wieder nach Österreich gekommen. Da herrschten in den 90ern schon andere Sitten!

Don Papa
0
16
Lesenswert?

untersbesetzt

Wenn das BVT dermaßen unterbesetzt ist wie im Artikel erwähnt, wieso haben dann so viele dort Zeit einer “Nebenbeschäftigung“ nachzugehen die obendrein nicht mal legal ist...

Hausberger
6
11
Lesenswert?

CIA, FBI, KGB, MI6, Mossad....

....ÖVP

Hausberger
2
23
Lesenswert?

Die Überschrift zum Artikel ist viel zu harmlos!

Vermutlich DER GRÖSSTE Politikskandal in Österreich der letzten Jahrzehnte und alles unter dem ÖVP-INNENMINISTERIUM!!!
Die Chronologie ist erschreckend und kann nur mit massivsten Versorgungspfostenbesetzungen des ÖVP NETZWERKES erklärt werden!!!

Lodengrün
2
15
Lesenswert?

Ich frage mich immer

Wie kann Kickl in der kurzen Zeit den Laden mit den über Jahren aufgebauten ÖVP Strukturen derart umgekrempelt haben? Wie auch sonst überall waren die Verhältnisse einzuhalten. Und die ÖVP hat sich da sicher nichts vom Brot nehmen lassen. Waren die Rufe von Kickl das BVT wäre ein schwarzer Sauhaufen nur Theater? Das Schlamassel hat ja schon mit seinem Amtbeginn eingesetzt. Jetzt behauptet der Kanzler Kickl hätte alles kaputt gemacht. Also was jetzt?

Zuckerpuppe2000
0
4
Lesenswert?

Sauhaufen

Jeder schiebt jedem den „schwarzen Peter“ zu. Verantwortung übernehmen will niemand von den gut bezahlen Herrschaften.

reschal
1
15
Lesenswert?

Faschistoid

Lange hat der Großteil Europas naiv gedacht, dass mit den Erfahrungen des II. Weltkriegs und den Nürnberger Prozessen der Faschismus keine Rolle mehr spielt. Tatsache ist, dass Ö und andere Länder einen beträchtlichen Anteil an faschistoiden Leuten haben. In gewissen Parteien ist der Anteil überproportional hoch. Wenn sie an die Macht kommen agieren sie ungeniert und kriminell. Der Rechtsstaat muss handeln! Mehr Ressourcen in Justiz und Bildung.

beneathome
1
11
Lesenswert?

Jörg‘s

blaudunstige Hinterlassenschaft zeigt nachhaltige Spuren in öffentlichen Dienststellen. Die anfangs enge und vielleicht verspielte Verstrickung mit der Ostmafia lässt sich nicht einfach verleugnen. Die „Partei“ birgt und deckt unendliche viele Kriminalleichen, die fallweise und nachhaltig zu Tage treten.

himmel17
0
12
Lesenswert?

Geheimdienstler oder Wirtschaftskriminelle?

Mafiose Zustände im BVT müssen abgeschafft werden! Was unter dem Deckmantel Geheimdienst gelaufen ist, sind anscheinend mafiaähnliche Geschäfte. Wurde das BVT unterwandert?

himmel17
0
14
Lesenswert?

Staatsbürgerschaft kaufen

Wollten sich Oligarchen aus der Ukraine Staatsbürgerschaften kaufen? War das damals auch noch straffrei? Oder benötigten Investoren Unterstützung, um ihr Schwarzgeld mit Realitäten weißzuwaschen. Fragen über Fragen.

himmel17
0
9
Lesenswert?

Porno(-ring?) im BVT

Wurde in Euro oder mit käuflicher Liebe bezahlt?

Ragnar Lodbrok
0
3
Lesenswert?

Und wieder ist die FPÖ darin verwickelt -

da kann der Gartenzwerg schreien soviel er will...