Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

AussensichtFragen zu Sebastian Kurz: Denkt der Bundeskanzler auch so, wie er redet?

Peter Huemer fragt sich, ob Bundeskanzler Sebastian Kurz auch so denkt, wie er redet.

© 
 

Nachdem der Bundeskanzler vor kurzem einige Kritik einstecken musste für seine Bemerkung, in Österreich arbeitende Menschen aus dem Westbalkan hätten mit dem Auto das Virus wieder ins Land geschleppt, ergeben sich Fragen zu Sebastian Kurz: Bekanntlich hat er die ÖVP aus ihrem größten Tief erstaunlich hochgezogen, indem er der FPÖ ihr Thema weggenommen hat. Und er redet auch so, weil er die übergelaufenen FPÖ-Wähler bei der ÖVP halten will.

Kommentare (3)
Kommentieren
GanzObjektivGesehen
2
4
Lesenswert?

Ob ein Politiker Details zu seinem Privatleben teilen will sei ihm überlassen.

Die restlichen Fragen, was sein Allgemein- und Fachwissen, welches für die Ausübung einer gehobenen politischen Tätigkeit notwendig ist, betreffen sollte man gar nicht erst stellen müssen.
Die Antworten darauf sollten schon vorher feststehen.
Für mich wäre noch immer eine Berufsbefähigungsprüfung für Berufspolitiker die beste Lösung. Öffentlich einzusehen und transparent.

Wenn man eine Person oder Partei wählt, dann sollte sich über ihre Einstellung zu Sachfragen vorher informieren. Meist sind genügend informationen verfügbar.

Sonst steht noch die altmodische, und leider sehr mühsame, Lösung des Erfragen zur Verfügung. Ich mache das regelmäßig vor Wahlen. Leider nur mir geringem Erfolg. in den letzten 10 Jahren haben nur 2 zur Wahl stehende Politiker geantwortet...

zweigerl
8
4
Lesenswert?

Bildungsbürgers Attacke

Seit PLatons Scheitern als Politiker ist die Forderung nach einer hohen INtellektualität der Staatenlenker obsolet. Und wenn heute ein linksintellektueller Bildungsbürger seine Wissensschätze ausbreitet, um mit ihnen einen Kanzler modernen Zuschnitts zu hinterfragen, regt sich der Verdacht, dass da beim Herrn Oberlehrer der Zug der Zeit abgefahren ist. Herr Huemer sollte beim Legendentreffen der Wiener Altlinken seine Ant-Kurz-Kampagne fahren, wir in der Steiermark haben dafür eh den Hofrat Flecker.

mobile49
6
10
Lesenswert?

oh , er interessiert sich sehr wohl für kunst

bildnerische : er will immer im bilde über sein spiegelbild sein
akustische : er will immer hören , dass er das A und O in österreich ist
und seine tatsächliche kunst besteht darin , dass er sich als "blender" blendend etabliert hat und seine wähler mit allen mitteln der "koch-kunst" einkocht bis sie nicht mehr wissen was sie vorher waren - äpfel , birnen , oder doch nur die bananen in der "bananenrepublik"

ironie off