Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Ende der Freiheit in HongkongDie neue Weltmacht China stellt ihre Aggressivität offen zur Schau

Mit der Verabschiedung des Sicherheitsgesetzes und seiner Unterzeichnung durch Xi Jinping endet für Hongkong der vertraglich zugesicherte Sonderstatus - Demokratie-Aktivisten müssen um ihr Leben fürchten. Das heutige China ist nach innen wie nach außen autoritär.

© AP
 

Für Hongkong beginnt eine Zeitenwende: Die chinesische Regierung hat, wie angekündigt, das umstrittene "Sicherheitsgesetz" verabschiedet, mit dem es die Sonderverwaltungszone endgültig an die Kandare nehmen kann. Meinungsfreiheit, Versammlungsfreiheit, eine unabhängige Justiz: Darauf dürfen die Hongkonger nicht mehr hoffen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Jondrick
0
8
Lesenswert?

Hat der Westen selbst verschuldet

Wer jahrzehnte lang die Produktion nach China outsourced, muss eben damit rechnen, dass das Land, trotz politischer Unreife, zur Supermacht wird. Wo werden iPhones nochmal produziert? .... nur eines von tausenden Beispielen.

Ragnar Lodbrok
2
5
Lesenswert?

Sofortiger totaler Boykott und Isolierung

Chinas! Einreiseverbot von Chinesen in die EU und Ausweisung aller chinesischen Diplomaten! Leider fehlen den Politikern dafür die Eier.

waggef
0
4
Lesenswert?

Sofortiger Boykott

Alles, was aus China kommt, boykottieren! Chinesische Touristen mit Einreiseverbot belegen! Europa muss sich von China unabhängig machen. Im übrigen: FREE HONGKONG! FREE TIBET!

plolin
1
6
Lesenswert?

Neue Weltmacht China

Brrrrr, zum Kotzen.

moser.otmar
1
8
Lesenswert?

Usa - China

Ein äußerst fragwürdiger Präsident der USA mit einer äußerst fragwürdigen Politischen Auffassung hat China den Griff auf Honkong viel leichter gemacht. Strafzölle, Schuldzuweißungen und vieles mehr bewog China dazu Amerika den Spiegel vorzuhalten. Amerika sieht jetzt wie unwichtig es durch Überheblichkeit und grenzenlose Dummheit geworden ist! Europa ist den Chinesen egal. Europa hat sich selbst ins weltpolitische Abseits katapultiert! Eoropa ist höchstens das Schlachtfeld wenn Dummheit und Narzissmus weiterhin regieren!

Buero
2
40
Lesenswert?

Damit ist die Zukunft abgesteckt

Totalitäre Regime wie China, Russland, Nordkorea, Türkei; Iran oder Weißrussland können schalten und walten wie sie wollen und höhlen die lahmen alten Demokratien in Europa und sonst wo auf der Welt aus. Das Drama um Tibet - die (w)restliche Welt schaut zu. Das Drama der Uiguren samt Umerziehung und Gehirnwäsche in Lagern - die (w)restliche Welt schaut zu. In wenigen Jahrzehnten sind auch wir nur noch "Sklaven", wie die Chinesen, Nordkoreaner oder Uiguren. Denn nicht einmal im Herzen Europas gelingt es , die Demokratieverweigerer wie Ungarn, Polen, Rumänien oder außerhalb der Union Weißrussland zur Räson zu rufen.
Zahnlos, feig und dumm schauen wir zu und gehen ganz von selbst zur Schlachtbank, indem wir unsere Firmen den Chinesen verkaufen und den Grauen Wölfen auch noch Sozialleistungen in BRD, Schweiz und Österreich bezahlen.
Ich habe Sorge um meine Enkel- und Urenkelkinder.

JL55
1
17
Lesenswert?

Diese Sichtweise ist düster

und auch nüchtern... Trifft aber den Nagel auf den Kopf. China kann - meiner Meinung nach - nur mit wirtschaftlichen Fakten in Schach gehalten werden: Etliche Produktionszweige wieder in die EU zurückverlagern.. nicht nur Pharmazeutika, auch andere Güter wie diverse technische Waren... Es sollte halt nicht an Unternehmern scheitern, die sich in Asien ihr 2. Standbein aus rein "gewinnmaximierenden " Gründen errichtet hatten... Und China müsste von weiteren Rohstoffen (Afrika- und Südamerika-Engagement) abgeschnitten werden... Wahrscheinlich gibt's da noch etliche weitere Punkte, um dieses Regime in seiner menschenverachtenden Politik einzubremsen... Die wichtigste Voraussetzung: Die größten Volkswirtschaften (USA, EU, GB) müssten an einem gemeinsamen Strang ziehen... Die Unsetzung dieser Vorstellung bedarf eines weiteren Wunders...

Plantago
2
12
Lesenswert?

Das sind berechtigte Sorgen.

Das Ganze ist das Ergebnis des jahrzehntelangen Schuld-Kults. Die bösen Europäer mit ihrem Kolonialismus, der Hexenverfolgung und der Nazi-Zeit bemühen sich nach Kräften "gut" zu sein und werden dabei langfristig überall über den Tisch gezogen. Widerstand, Verteidigungsstrategien, Abwehr etc. spielt es nicht, das wäre ja "rechts"...

Sam125
0
14
Lesenswert?

Traurig,

einfach nur traurig!😔