AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Ein Blick in die Wahlprogramme, Teil 5Das wichtigste im Leben ist nur Nebenschauplatz

Im Wahlkampf war die Gesundheitspolitik kein großes Thema mehr, auch die Pflege wurde nur gestreift. Weil jeder weiß: Die Politik hat es verbockt.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Ärztin und Patient
Ärztin und Patient © (c) Getty Images (Morsa Images)
 

In der Gesundheitspolitik stehen die wahlkämpfenden Parteien vor einem Scherbenhaufen, den sie mehrheitlich selbst verursacht haben.
Dabei wurde die Politik gewarnt, seit den frühen 2000er-Jahren zirkulieren wissenschaftlich fundierte Analysen, wann und in welchen Fächern es zu einem Ärztemangel kommen könnte. Reagiert wurde nicht. Im Gegenteil: Für junge auszubildende Ärzte fehlten die Plätze bereits Anfang der 2000er-Jahre, die erste Migrationsbewegung der Jungärzte erfolgte um 2005. Trotzdem bleibt Ärztemangel das Lieblingsschlagwort in den Diskussionen, obwohl die Hintergründe viel tiefer liegen. Es gab nie einen Plan, um ärztliche Leistungsträger im Gesundheitssystem zu halten.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren