AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Parlamentswahl in IsraelFür Netanjahu geht es um Sein oder Nichtsein

Seit mehr als zehn Jahren regiert Benjamin Netanjahu nun Israel. Doch die Macht hat ihn verschlissen. Bei den heutigen Parlamentswahlen geht es nicht nur um seine Zukunft, sondern um jene des Landes insgesamt.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Benjamin Netanjahu hat viele Erfolge für Israel vorzuweisen. Doch mit den Jahren seiner langen Amtszeit mehren sich die Schatten
Benjamin Netanjahu hat viele Erfolge für Israel vorzuweisen. Doch mit den Jahren seiner langen Amtszeit mehren sich die Schatten © (c) Getty Images (Amir Levy)
 

Die Reihe der historischen Projekte, die Israels Premier Benjamin Netanjahu umzusetzen gelobt, ist verblüffend lang. In den vergangenen zehn Tagen versprach er, das Jordantal zu annektieren, was einer Zwei-Staaten Lösung endgültig den Garaus machen würde. Er stellte ein Verteidigungsbündnis mit den USA in Aussicht. Er will das Wahlrecht verändern, damit Wähler beim Gang zur Wahlurne fortan gefilmt werden können. Angesichts des andauernden Raketenbeschusses Südisraels schätzte er zudem, ein baldiger Krieg gegen die Hamas im Gazastreifen sei unabwendbar. Nebenbei legte er geheime Erkenntnisse über Irans geheimes Atomprogramm offen, die auch hier einen israelischen Präventivschlag nahe legen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.