AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Erneuter ZitteranfallSorge um Kanzlerin Angela Merkel

Bei der Ernennung der neuen Justizminister Lambrecht zitterte die deutsche Kanzlerin erneut.

Bundeskanzlerin Angela Merkel
Bundeskanzlerin Angela Merkel © AP
 

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel hat am Donnerstag erneut einen kurzen Zitteranfall erlitten, sich danach aber wieder stabilisiert. Auf die Frage, ob die Kanzlerin heute wie geplant zum G20-Gipfel nach Japan reisen wird, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert zu Reuters: "Der Kanzlerin geht es gut. Alles findet statt wie geplant."

Merkel zitterte bei der Ernennung von Christine Lambrecht zur neuen Justizministerin beim Bundespräsidenten. Ihr wurde ein Glas Wasser gereicht, das sie aber nicht annahm. Die Kanzlerin nahm direkt danach an der Vereidigung Lambrechts im Bundestag teil.

Merkel hatte bereits vergangene Woche beim Empfang des ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj mit militärischen Ehren stark gezittert. Auf Nachfragen zu ihrem Gesundheitszustand führte sie dies auf Wassermangel sowie zu viel Kaffee bei großer Hitze zurück. Einen ähnliche Vorfall gab es bei schwülem Wetter 2017 bei einem Mexiko-Besuch bei den dortigen militärischen Ehren für sie.

Trump in Osaka eingetroffen

US-Präsident Donald Trump ist am Donnerstag zum Treffen der Staats- und Regierungschefs der G20-Länder im japanischen Osaka eingetroffen. Er landete am frühen Abend (Ortszeit) an Bord der Regierungsmaschine Air Force One auf dem Flughafen der japanischen Wirtschaftsmetropole.

Trump will sich am Rande des Gipfels mit insgesamt neun Staats- und Regierungschefs zu bilateralen Gesprächen treffen, darunter am Freitag auch mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin und mit der deutschen Bundeskanzlerin Merkel. Am Samstag kommt es dann zu Gesprächen mit Chinas Staatschef Xi Jinping. Dabei könnte es nach Medienberichten zu Bewegung im bisher festgefahrenen Handelsstreit der beiden größten Wirtschaftsmächte der Welt kommen.

Trump trifft saudischen Kronprinzen

Trump trifft sich in Osaka auch mit dem saudischen Kronprinzen Mohammed bin Salman, der einem UNO-Bericht zufolge im Verdacht steht, von der Ermordung des Journalisten Jamal Khashoggi zumindest gewusst zu haben.

Nach dem Gipfel in Japan reist Trump nach Südkorea weiter, wo er sich unter anderem mit Präsident Moon Jae-in treffen und die Situation in Nordkorea beraten will. Ob es zu einem Besuch in der entmilitarisierten Zone an der Grenze der beiden koreanischen Staaten kommen wird, war zunächst nicht klar.

Kommentare (61)

Kommentieren
autobahn1
1
4
Lesenswert?

wenn

die Gier nach Macht größer und wichtiger ist als der Gesundheitszustand,kann kein Mitleid entstehen

Antworten
duerni
1
11
Lesenswert?

Das geht zu weit! @brosinor!

Sie schreiben folgenden Text:
"Diese gehässigen Kommentare sind sehr aussagekräftig was den Wesenszug der oesterreichischen Bevölkerung betrifft: neidisch, mieselsuechtig und bösartig.
Welches tiefe persönliche Leid schleppen diese Menschen mit sich herum...?"
Sind SIE Österreicher/in und beschreiben sie damit ihr persönliches Verhalten? Dann ersparen sie sich die Ausdehnung ihrer Charaktereigenschaften auf uns alle.
Wenn sie kein/e Österreicher/in sind, rate ich ihnen dieses miese Volk - und miese Land - schleunigst zu verlassen.

Antworten
hermannsteinacher
3
25
Lesenswert?

Gute

Besserung!

Antworten
Foks
2
22
Lesenswert?

Das kann nur ein Depp sein

Der einen Daumen nach unten drückt

Antworten
selbstdenker70
3
20
Lesenswert?

...

Wieder ein Thema wo man sich gegenseitig etwas ausrichten kann...Ich finde es auch schrecklich, aber nicht ob jemand zittert oder nicht, sondern wie die Medien dieses Zittern ausschlachten.

Antworten
Mein Graz
12
80
Lesenswert?

Ich finde einige der Kommentare hier einfach nur schrecklich.

Ich habe keine Ahnung, worauf die Schwäche von Fr. Merkel zurückzuführen ist, vielleicht einfach Überarbeitung, vielleicht eine Erkrankung - es geht mich nichts an, und darüber zu spekulieren bringt nichts.

Hier dann aber lesen zu müssen
- Dann soll sie einfach zurücktreten. Aber diese Macht-und Mediengeilen Politiker können das leider nicht.
- Auch mein Mitleid für Frau Merkel hält sich sehr in Grenzen...
- Für ihr Gehalt samt Spesen und Chauffer mit Dienstauto dürfen mich die Leute gern den ganzen Tag anstarren.

zeigt mir, wie empathielos die Menschen geworden sind, wie sehr sie andere (vielleicht auf Grund ihrer Politik?) ablehnen, wie unmenschlich die Leute geworden sind.

Fr. Merkel ist Politikerin und steht im Rampenlicht. Dabei ist sie aber auch ein MENSCH, und als solcher sollte jeder sie behandeln, auch wenn man mit ihrem Tun nicht einverstanden ist.

Alles andere ist menschenunwürdig.

Antworten
brosinor
8
27
Lesenswert?

Diese gehässigen Kommentare

sind sehr aussagekräftig was den Wesenszug der oesterreichischen Bevölkerung betrifft: neidisch, mieselsuechtig und bösartig.
Welches tiefe persönliche Leid schleppen diese Menschen mit sich herum...?

Antworten
erstdenkendannsprechen
0
0
Lesenswert?

und sie finden, dass nur die gehässigen kommentare aussagekräftig

für "den wesenszug" der österreichischen bevölkerung sind? die mitfühlenden, besserung wünschenden nicht?

Antworten
lieschenmueller
1
8
Lesenswert?

@brosinor - Wesenszug

Ich glaube, gewisse Typen von Menschen ziehen sich durch alle Länder.

Es gab kürzlich eine Talkshow spät in der Nacht, mit Lanz. Da war eine Weltreisende eingeladen, und auch der Moderator selbst war schon an den entlegensten Gebieten.

Beide bestätigten, egal wo sie waren, wenn sie auf Einheimische trafen mit einem Anliegen, es wurde ihnen geholfen und die Leute waren freundlich.

Ich schreibe dies deswegen, weil es im Gespräch dort auch darum ging, was Sie ansprechen. Halt in Bezug auf die Deutschen.

Zweifelsohne gibt es die von Ihnen Gemeinten, und sie treten so in unser Empfinden und in unser Gedächtnis, dass wir annehmen, es wären fast alle so. Weil Negatives leider extrem in Erinnerung bleibt. Man hat an einem Tag zig positive Erlebnisse, was sich eingräbt und uns zum Grübeln bringt es oft ein einziges nicht gutes.

Antworten
brosinor
7
10
Lesenswert?

ich bin nicht Ihrer Meinung!

Ich habe viele Jahre in diversen Ländern gelebt, war also sowas wie eine Einheimische.
Nirgendwo gibt es so viel Gehässigkeit, Neid und Boshaft wie in Ö.!

Antworten
klaus59
2
5
Lesenswert?

Brosinor

Dem stimme ich hunderprozentig zu. Österreich ist ein tolles Land, leider aber nur wenige Österreicher die ich so bewerten würde.
Der Neid und die Gehässigkeit in Österreich ist extrem stark ausgeprägt.
Duerni wünsche ich eine nachhaltige Therapie.

Antworten
Mein Graz
1
2
Lesenswert?

@klaus59

Ich kann mir nicht vorstellen, dass Neid und Gehässigkeit in Österreich extrem stark ausgeprägt sind. Und ich will mir das auch nicht vorstellen!

Neid und Gehässigkeit kommen meist dort zum Vorschein, wo die Anonymität gegeben ist. In der Vor-Internet-Zeit gab es da halt einmal einen Nachbarn bei dem das bemerkbar war, oder einen Kollegen den dann sowieso keiner mochte.
Heute in Zeiten des Net ist es so einfach geworden in der Anonymität neidig und gehässig zu sein, man wird ja nicht erkannt und kann seine Laster uneingeschränkt ausleben und braucht keine Konsequenzen wie Ausgrenzung oder unangenehme Gespräche zu befürchten.

Ich bin überzeugt, dass der Anteil der neidischen, gehässigen, ekelhaften, grantigen und generell bösartigen Menschen überall auf der Welt in etwa gleich groß ist.
Österreich ist da sicher kein Ausreißer. Wäre es so, würde ich mich schämen müssen ein Österreicher zu sein - und das will ich nicht! Ich bin stolz auf unser Land und seine Leute.

Antworten
Mein Graz
2
14
Lesenswert?

@lieschenmueller und brosinor

Auch ich habe schon sehr viele Reisen in gut besuchte bis entlegenste Gegenden der "westlichen" Welt unternommen. Deshalb möchte ich euch meine Eindrücke vermitteln.

Ich habe überall wo ich unterwegs war nur freundliche, hilfsbereite Menschen gefunden. Ich hatte in all diesen Jahren (ich reise seit meiner Jugendzeit) nur zwei negative Erlebnisse, die allerdings von den Einheimischen dieser Staaten sofort wieder wettgemacht wurden durch ihre Bestürzung und ihr Mitgefühl, ihre Hilfe und Unterstützung.

Auch in Österreich überwiegen die freundlichen, hilfsbereiten Menschen, nur ist es meist so, dass man diese am Ende des Tages nicht mehr in Erinnerung hat - sondern nur den Einen, der boshaft, egoistisch, eklig und ein echter Grantscherm war, denn genau der eine hat einem einen perfekten Tag verhaut.

Bösartige Menschen gibt es überall. Zum Glück sind sie so in der Minderzahl, dass sie uns im Allgemeinen nicht auffallen.

Hier im Forum fallen sie uns auf, weil wir halt lesen, was sie schreiben - und darauf reagieren, weil wir uns darüber ärgern...

Antworten
brosinor
0
3
Lesenswert?

In andere Laender reisen oder dort leben

...sind zwei komplett unterschiedliche Dinge!
Niemals wuerde ich mir erlauben als Reisender oder Urlauber die gesellschaftliche Situation eines Landes zu beurteilen. Als Urlauber sieht man ausschließlich die Fassade!

Antworten
Mein Graz
1
1
Lesenswert?

@brosinor

Natürlich ist es ein riesiger Unterschied, ob man ein Land bereist oder dort lebt.
Trotzdem ist es m.E. so, dass man, je weiter man sich von der sg. "Zivilisation" entfernt, die Menschen auch so kennen lernt wie sie tatsächlich sind. Bleibt man dann auch nur ein paar Tage in so einer Gegend fallen die Masken schnell ab.

Ich reise, um Land UND Leute kennen zu lernen, und schon aus diesem Grund gehe ich offen auf Menschen zu. Und wie oben schon geschrieben, selbstverständlich gibt es überall, sogar in den meisten kleinen Dörfern, den Einen, der nicht in die Gemeinschaft passt - und den erkennt man sehr schnell.

Auch wenn Österreich als das Land der "Raunzer" gilt, Gehässigkeit, Neid und Boshaftigkeit gibt es deshalb nicht mehr als überall sonst auf der Welt.

Antworten
lieschenmueller
1
4
Lesenswert?

Wie immer, mein Graz

Soulsister :-)

Antworten
Mein Graz
1
2
Lesenswert?

@lieschenmueller

Ja, lieschenmüller, wir müssen manchem hier im Forum schon fast auf die Nerven gehen damit.
Mich freut es!

Antworten
wollanig
18
21
Lesenswert?

Für jemanden wie mGraz,

der sich wie viele in dem Forum Ausfälligkeiten sondergleichen gegenüber Regierung, Kurz und Co geleistet hat, ist es mehr als dreist, sich hier bei Merkel als Hüter der Empathie und Moral aufzuspielen. Aber solche Scheinheiligkeit ist ja ein Markenzeichen dieser hier primär auftretenden Klientel.

Antworten
Irgendeiner
1
4
Lesenswert?

Abgesehen davon,daß mein Graz immer

eine sehr moderate Gangart hat,solltest die Böslinge die sich "Ausfälligkeiten sondergleichen gegenüber Regierung, Kurz und Co geleistet" haben doch benennen, ich glaub manche würden Dir antworten und von Lügen und frechen und unverschämten Rechtsabruch sprechen und mit dem Wahrheitsbeweis winken,nicht so anonym wolli, sowas muß man doch klären.

Antworten
lieschenmueller
8
13
Lesenswert?

@wollanig

Machen Sie sich bitte nicht so wichtig! Ihr "Co" hat die Regierung ganz allein gesprengt, und falls Sie sich als Blockwart aufspielen wollen - in Richtung Meldung an Kurz - solche wie Sie braucht es nicht, denn es ist öffentlich hier und alle Parteien und die dafür Abgestellten können selbst mitlesen.

Haben Sie zum Artikelthema auch was zu sagen? Wenn nicht, husch, husch ins Körbchen!

Antworten
Mein Graz
7
11
Lesenswert?

@wollanig

Ausfälligkeiten?
Zitate, bitte, Zitate!

Antworten
wollanig
12
9
Lesenswert?

Graz

glaubst ich hab nichts Besseres zu tun, als als die linken Ergüsse der hier tagtäglich präsenten Parteiposter zu archivieren? Steht wenigstens zu Eurer selbstherrlichen Weltanschauung.

Antworten
Irgendeiner
1
4
Lesenswert?

Ich halte das mit Dir anders wolli,

sollen hinterher ja keine Unklarheiten auftreten,man lacht.

Antworten
Mein Graz
5
6
Lesenswert?

@wollanig

Ich erwartete wenigstens ein einziges Zitat, in dem ich eine "Ausfälligkeit" schreibe. Du lieferst keine Ausfälligkeit, weil du keine finden kannst (ich vermeide möglichst jede Beleidigung, da ich selbst auch nicht beleidigt werden will) - dass du nicht willst, weil du etwas Besseres zu tun hast als zu archivieren ist der größte Blödsinn, der dir einfallen konnte, es gibt nämlich Suchmaschinen, die in kürzester Zeit das gewünschte Ergebnis liefern könnten - wenn man wollte. bzw. was finden würde.

Du meinst ich sei ein "Parteiposter" mit "linken Ergüssen". Parteiposter bin ich nicht - ich bin in keiner Partei. Dass ich Links der Mitte stehe ist kein Geheimnis. Dass dir meine Postings nicht gefallen liegt wahrscheinlich daran, dass ich meine Meinung über deinen "Messias" schreibe und ihn damit "anpatze".

Auf jeden Fall weiß ich jetzt in welche Kategorie von Usern du fällst und bin an einer weiteren Diskussion mit dir nicht interessiert.

Mein Graz_Final

Antworten
lieschenmueller
9
6
Lesenswert?

@Mein Graz

Geh bitte, herumschleimen wollte der, sonst nichts!

Antworten
wollanig
10
4
Lesenswert?

Lieschen

oje, sie gehört doch dazu

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 61