AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Andreas Schieder im Gespräch"Ich habe einige Jahre liegen lassen, neben VWL auch das Leben studiert"

Der SPÖ-Spitzenkandidat Andreas Schieder über Jugendsünden und Altersweisheit, über den Widerspruch zum Vater und die Konkurrenz zur Lebensgefährtin, über seine Verbundenheit mit der Natur und den eigenen Anspruch an die Politik.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Andreas Schieder
Andreas Schieder © (c) Katharina Schiffl
 

Am 26. Mai wird gewählt: Claudia Gigler spricht mit allen Spitzenkandidaten zur EU-Wahl über ihr Leben, über ihre Beziehung zu Europa, über das, was sie von den Mitbewerbern trennt.

Kommentare (4)

Kommentieren
ctsch
1
0
Lesenswert?

Mit voller Hose

ist leicht stinken!

Antworten
sugarless
6
19
Lesenswert?

keine Privatwirtschaft

ja typisch; solche Personen kommen entweder im öffentlichen Dienst/geschützter Bereich, oder in der dritten Linie irgendeiner Partei unter. In der Privatwirtschaft ist kein Nachfrage da.

Antworten
Pollheim
6
11
Lesenswert?

Was halten....

.... sie denn dann vom Wunderkanzler? Der hat auch ganz schön lange studiert und hat keinen Abschluss. So nebenbei kennt er außer die Partei die Privatwirtschaft nur aus Erzählungen ;)

Antworten
helmutmayr
3
23
Lesenswert?

Sein Leben lang

ein Funktionär
Das Problem der SPÖ und auch anderer Parteien

Antworten