AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

ErstaufnahmezentrenKardinal Schönborn an Regierung: "Das ist ein Akt der Brutalität"

Die aktuelle Regierungspolitik kommt bei Vertretern der größten Religionsgemeinschaften nicht gut an. Bei einer Integrationsenquete übte unter anderen Kardinal Christoph Schönborn Kritik.

Kardinal Christoph Schönborn
Kardinal Christoph Schönborn © APA/HANS PUNZ
 

Vertreter der größten Religionsgemeinschaften gehen mit der Regierungspolitik scharf ins Gericht. Bei einer Integrationsenquete am Samstag kritisierten der katholische Kardinal Christoph Schönborn, der Präsident der Islamischen Glaubensgemeinschaft (IGGÖ), Ümit Vural, sowie Ex-Diakonie-Direktor Michael Chalupka die Feiertagsregelung, den Umgang mit Religionsfreiheit und die Asylpolitik.

Überschattet wurde die von der Allianz "Menschen.Würde.Österreich" ausgerichtete Integrationsenquete von den Anschlägen auf zwei Moscheen in der neuseeländischen Stadt Christchurch. Schönborn erinnerte daran, dass diese "giftige Saat" nicht von irgendwo her komme. Der Kardinal forderte daher "Behutsamkeit in der Sprache", etwa wenn Erstaufnahmezentren in "Ausreisezentren" umbenannt werden: "Das ist ein Akt der Brutalität."

"Wir wollen keinen Hass, wir wollen keine Hetze"

Für IGGÖ-Präsident Ümit Vural bringen die jüngsten Entwicklungen in Neuseeland auch Österreichs Muslime in eine besorgniserregende Situation, was auch an der Basis zu spüren sei. Er fragte sich: "Wer kann uns die Garantie geben, dass ein derartiger Vorfall woanders nicht geschieht?" Auch er mahnte nicht zuletzt die Politik, auf die Sprache zu achten. "Wir wollen keinen Hass, wir wollen keine Hetze."

Österreichische Integrationsenquete
Österreichische Integrationsenquete Foto © APA

Chalupka, der für das Amt des neuen evangelischen Bischofs nominiert ist, sieht sich mit einem "Phänomen des nationalen Rassismus" konfrontiert, der "Versatzstücke der Religion hernimmt, um sich selbst zu legitimieren". Dagegen müssten sich auch die Kirchen und Religionsgemeinschaften entschieden wehren. Der Satz der neuseeländischen Premierministerin nach den Anschlägen sei auch im Umgang mit Migranten entscheidend: "They are us."

Kleider keine Provokation

Niemand müsse sich provoziert fühlen, wenn Mitglieder anderer Religionsgemeinschaften anders bekleidet sind, meinte Wiens Gemeinderabbiner, Schlomo Hofmeister, in einer Videobotschaft. Dies gelte sowohl für Juden, als auch für Musliminnen mit Kopftuch. Dennoch würden vonseiten der Politik oft falsche Behauptungen aufgestellt, etwa beim Schächten oder der Beschneidung. "Wenn religiöse Praktiken delegitimiert werden, dann hat das Extremismus zur Folge", warnte er.

Kritik von allen Seiten gab es daher auch an der von der Regierung gefundenen Karfreitags-Regelung, allen voran von Chalupka. So habe man dabei lernen können, etwa was Versprechen der Bundesregierung wert seien und wie eine Religionsgemeinschaft wieder zur Minderheit gemacht werde. Gekommen sei die Regelung zudem von Parteien, "die gerne mit dem Kreuz in der Hand Wahlkampf machen", so Chalupka.

Ebenso unglücklich mit der Karfreitags-Lösung zeigte sich Schönborn, der sich vor allem am Vorschlag des Präsidenten der Industriellenvereinigung (IV) Georg Kapsch, einer Umwandlung aller Feiertage in Urlaubstage stößt. "Das halte ich für eine suboptimale Lösung." Vural wiederum stieß sich an der Absage von Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) an einen muslimischen Feiertag. Dies sei mit dessen Bekenntnissen bei der Angelobung wohl nicht vereinbar.

Kommentare (43)

Kommentieren
schaerdinand
3
11
Lesenswert?

ich befürchte

die Kickl-Regierung wird diese Kritik "null tangieren".

Antworten
Nixalsverdruss
12
11
Lesenswert?

Es ist modern säkular unterwegs zu sein ...

Wie schon in den späten 20er und den 30er Jahren des vorigen Jahrhundert ist von einer neuen Säkularisierung zu reden.
Es ist einfach wieder modern auf die Kirche zu schimpfen bzw. sie zu vernadern, nur die Schwächen in den Vordergrund zu spielen und schlussendlich in die Bedeutungslosigkeit zu verdrängen.
Mit dem Anstieg des Rechtspopulismus - und dies spürt man in Österreich besonders stark - nimmt dieser Trend wieder massiv zu.
Engagierte Christen müssen sich ernsthaft die Frage stellen, ob diese Regierung mit ihrer Ausländerphobie noch wählbar ist - ja, noch verstärkt ob man nicht seine Mitgliedschaft in einer dieser Partei zurücklegen sollte.
Die ÖVP hat die Kirche dazu benutzt, um einen christlich-sozialen Anschein zu wahren.
In Wirklichkeit ist alles Schein und Trug!

Antworten
MedAH
5
11
Lesenswert?

Zitat dazu:

„Also warum soll ich meinen halben Sonntag damit verbringen, zu hören, wie ich zur Hölle fahre?"
- Homer Simpson -

Antworten
kleinalm
2
7
Lesenswert?

Haha...

Homer Simpson, der Immanuel Kant der Gegenwart!

Antworten
Irgendeiner
18
5
Lesenswert?

Naja, wir werden einen gewaltigen Geburtenrückgang

kriegen,ich mein, wenn die richtigen Männer in der zölibatären Kirche sind und der Rest wenig viril ist,machma einen Test, ist ein Mann da der es wagt darauf zu antworten? Man lacht.

Antworten
Irgendeiner
14
2
Lesenswert?

Addendum:Eine Stunde später,keiner kommt vor,

das wird kein Geburtenrückgang, das wird ein Populationszusammenbruch,man lacht schallend.

Antworten
Irgendeiner
10
0
Lesenswert?

Addendum II: Sechs Stunden später,noch immer keiner, ich

fürchte meine Damen, Sie werden auf Parthenogenese umstellen müssen,man kringelt sich.

Antworten
Irgendeiner
3
0
Lesenswert?

Addendum III:Also wirklich, soviel Wut und kein Humor,

aber tröstet euch, Euch bleibt immer noch,nein ,nicht Paris, das Schweigen,man lacht.

Antworten
fragment
16
10
Lesenswert?

Vergleiche

mit den Verfehlungen in der Kirche gehören wohl nicht hierher! Es erschüttert mich, die Anzahl der jeweiligen Zustimmungen und Ablehnungen zu sehen. Ich bin übrigens aus der Kirche ausgetreten, weiß aber sehr wohl, was christlich bedeutet, und bewundere Herrn Schönborn für seine offenen Worte, Danke.

Antworten
Caramel
7
30
Lesenswert?

"Brutalität" ist das, was

bei vielen kirchlichen Einrichtungen passiert ist!
-- Es ist für mich schockierend, dass meine Kirchensteuer für Entschädigunszahlungen für hunderte von Missbrauchsopfern in den letzten Jahrzehnten verwendet werden muss!

Antworten
fragment
7
4
Lesenswert?

Siehe

Oben

Antworten
H260345H
44
31
Lesenswert?

SCHÖNBORN HAT RECHT, PUNKT, AUS!

Man blicke nach Neuseeland, ein Land, das vor Frieden "strotzte" - und doch, es fand sich ein RECHTSRABIATER, der glaubte, morden zu müssen!
DAS kann überall passieren, auch in ÖSTERREICH!
Diverse menschenverachtende Maßnahmen rechter BLAUPOLITIKER bereiten zusätzlich zu den HASSTIRADEN dieser "Herren" gegen Ausländer das Feld auf, einer der VERBLENDETEN wird schon einmal zuschlagen! Und der KURZ schaut zu, weil er selbst inzwischen der "bessere" rechtsgerichtete" BLAUE" ist.
Dann werden genau diese Politiker sagen, "die Ausländer sind schuld!"

Antworten
duerni
22
62
Lesenswert?

Herr Kardinal Schönborn, wenn sie die Umbenennung....

von Erstaufnahmezentren in "Ausreisezentren" als
"...…ein Akt der Brutalität" bezeichnen, darf ich höflich fragen, wie sie den Missbrauch von Minderjährigen durch Angehörigen ihrer Religion bezeichnen. Worte können verletzen aber die Verletzung von jungen Menschen durch Missbrauch DAS ist Brutalität!
"Behutsamkeit in der Sprache" anmahnen aber bei der Behandlung von Kindern Straftaten zulassen -
Das ist mehr als Brutalität - DAS IST EINE SCHANDE!

Antworten
checker43
18
30
Lesenswert?

Ich

glaube kaum, dass Schönborn Missbrauch von Kindern zulässt oder nicht als zu ahndende Straftat ansieht.

Antworten
altbayer
7
41
Lesenswert?

Wegschauen...

.....ist auch eine Zustimmung.

Antworten
eston
13
54
Lesenswert?

Im eigenem Haus aufräumen,

dann kann Schönborn andere kritisieren.

Antworten
Paddington
32
22
Lesenswert?

Bitte Kurz sagen...

dass er seine predigenden Auslandsreisen unterlassen und zuerst in und für Österreich arbeiten soll. Auch er sollte wissen, dass er BK von Österreich ist und nicht der diverser Länder, die er ja so gerne in missionarischer Mission besucht - so viel zum eigenen Haus.

Antworten
cleverstmk
49
38
Lesenswert?

Völlig Richtig!!

Herr Kardinal hat völlig recht: ein Studienabbrecher ohne Berufsausbildung schaut zu, wie das Thema Asyl völlig ins RECHTE - Menschenverachtende Eck abtriffted. Auch bei uns soll eine voll integrierte Familie abgeschoben werden ( nach 4 Jahren!)
Es wird Zeit, dass in der ÖVP die mit einem Restgewissen aufstehen, und die Kanzlerspiele von Ha Tsche's Gnaden beenden!

Antworten
tschifudl1
2
11
Lesenswert?

werter/werte "Cleverstmk"

Ist eine Studienabbrecher in ihren Augen ein schlechterer Mensch? Kenne viele Studienabbrecher die in der Wirtschaft und Wissenschaft tolle Leistungen vollbracht haben und noch vollbringen. Ich kenne aber auch viele Akademiker die keine Leistung vollbringen und so einen Vollholler wie sie von sich geben. Nicht jedes vollakademische Muttersöhnchen ist ein Genie!

Antworten
Irgendeiner
7
4
Lesenswert?

Nein, ein Studienabbrecher ist von vorne herein kein schlechter Mensch,aber

einer der die große Klappe aufreißt wo er sich nicht auskennt ist ein Blender und einer der die ihm von mir gezahlten Experten nicht frägt um frei rechtswidrig fuhrwerken zu können ist amtsunfähig und darum gehts.Und naja, ich bin nur Irgendeiner und kein Genie,ich versteh da nicht viel davon aber ich würd doch gern sehen wie Du das mit dem Muttersöhnchen bei manchen anbringst, es könnt lustig werden.

Antworten
Balrog206
18
42
Lesenswert?

Clever

Wo siehst du Menschen Verachtung ?? Schau mal auf andere Länder Asien usw was wirkliche Menschenverachtung ist, bevor du so etwas behauptest ! Deine Kleidung od dein Obst , kommt wahrscheinlich - vielleicht aus so einem Land , mach dir darüber Gedanken !

Antworten
fragment
7
6
Lesenswert?

Verachtung

Deswegen müssen wir jetzt diese Verachtung der Regierung gegenüber Menschen dulden? ALLE MENSCHEN SIND GLEICH !

Antworten
Irgendeiner
4
2
Lesenswert?

Gleichwertig,gleichwertig ,ich bin nicht gleich wie Basti,

sicher nicht, dazwischen liegen Welten,Evolution sei Dank.

Antworten
H260345H
15
13
Lesenswert?

ROGGI rückt wieder einmal aus,

um die MENSCHENVERACHTENDEN MASSNAHMEN seiner rechtsrechten BLAUEN zu verteidigen!
KICKL sagt bei der Sicherheitshaft AUSLÄNDER, meint aber selbstverständlich auch politisch andersgesinnte, völlig unschuldige Österreicher genauso, auch die können dann eingesperrt werden!
Vielleicht dämmert das dem ROGGI auch einmal....??

Antworten
Balrog206
3
9
Lesenswert?

H2

Jetzt wo du mir das nahe bringst dämmerts mir schön langsam ! Wir hier in unseren goldenen Käfigen haben gar keine Ahnung was echte Menschenverachtung wirklich ist , außer man sieht etwas im Tv ! Bei einigen ist es schon Menschenverachtung wenn man eine bring schuld fordert !

Antworten
H260345H
11
4
Lesenswert?

ROGGY,

Wegsperrung von Ausländern OHNE nachgewiesene Schuld, vielleicht einmal auch schuldloser, aber unbequemer politisch Andersgesinnter, eben auch Österreicher - ist DAS keine Menschenverachtung?
Das geplante und von KICKL forcierte Gesetz lässt das jedenfalls ohne weiteres zu, daher meine Hoffnung, dass ROTE und NEOS NICHT zustimmen! Vor rund achtzig Jahren war das alles schon da, ebenfalls von Rechtsgesinnten!!

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 43