AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Björn Höcke Umstrittener AfD-Landessprecher Spitzenkandidat in Thüringen

Die AfD Thüringen hat ihren Landessprecher Björn Höcke zum Spitzenkandidaten für die Landtagswahl im kommenden Jahr gekürt.

Björn Höcke
Björn Höcke © (c) APA/AFP/JOHN MACDOUGALL (JOHN MACDOUGALL)
 

Beim Landesparteitag in Arnstadt votierten 84,4 Prozent der Delegierten für Höcke, wie die Thüringer AfD am Samstag im Kurzbotschaftendienst Twitter mitteilte. Auf Björn Höcke entfielen demnach 238 Stimmen, 44 Delegierte stimmten gegen ihn. Die Landtagswahl in dem Bundesland soll am 27. Oktober 2019 stattfinden. Beim letzten Urnengang fünf Jahre davor war die AfD auf Anhieb mit 10,6 Prozent der Stimmen hinter der CDU, der Linken und der SPD zur viertstärksten Kraft im Erfurter Landtag aufgestiegen.

Höcke gilt als Rechtsaußen seiner Partei. Für Schlagzeilen sorgte er vor allem mit seiner umstrittenen Dresdner Rede, in der er im Jänner 2017 offenbar in Anspielung auf das Holocaust-Mahnmal in Berlin von einem "Denkmal der Schande" sprach. Der AfD-Bundesvorstand hatte daraufhin einen Monat später unter Federführung der damaligen Parteivorsitzenden Frauke Petry ein Ausschlussverfahren gegen Höcke beschlossen. Das Thüringer Landesschiedsgericht lehnte diesen Antrag heuer im Mai aber ab.

Kommentieren