20 Jahre HaftVertraute der südkoreanischen Ex-Präsidentin Park verurteilt

Der Korruptionsprozess zum Skandal um eine langjährige Vertraute der früheren Präsidentin endet mit einer Verurteilung zu 20 Jahren Haft.

FILES-SKOREA-POLITICS-SCANDAL-PARK
© APA/AFP/POOL/KIM HONG-JI
 

In einem Korruptionsprozess gegen eine langjährige Vertraute der früheren südkoreanischen Präsidentin Park Geun-hye hat ein Gericht die Angeklagte zu 20 Jahren Haft verurteilt. Die 61-jährige Choi Soon-sil ist die Schlüsselfigur in dem Skandal, der im März des vergangenen Jahres zur Amtsenthebung Parks als Staatschefin geführt hatte.

Das Zentralgericht in Seoul befand Choi unter anderem für schuldig, Unternehmen genötigt zu haben, von ihr kontrollierte Stiftungen zu fördern, wie südkoreanische Sender am Dienstag berichteten. Dabei habe sich Choi ihrer engen Beziehungen zu Park zunutze gemacht. Park steht wegen Korruption, Nötigung, Machtmissbrauchs und anderer Vorwürfe ebenfalls vor Gericht.

Kommentare (1)

Kommentieren
Bowhunter unlimited
0
0
Lesenswert?

...hm... die Südkoreaner fackeln nicht lang -

anders wie bei uns -
da wird Jahrzehntelang herumgeeiert und Pseudopromianwälte können sich ins Rampenlicht setzen.

Antworten