AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

ÖVPLopatka tritt als Vizeparteichef ab

Reinhold Lopatka tritt als stellvertretender ÖVP-Parteichef ab. Der designierte ÖVP-Chef Sebastian Kurz wird sich beim Parteitag mit neuen Stellvertretern umgeben.

INTERVIEW: REINHOLD LOPATKA
INTERVIEW: REINHOLD LOPATKA © (c) APA/ROLAND SCHLAGER (ROLAND SCHLAGER)
 

Klubobmann Reinhold Lopatka bleibt das Schicksal seines steirischen Parteifreunds Werner Amon erspart. Während Amon nach der Rochade an der Spitze der Partei als Generalsekretär abgelöst und durch eine Doppelspitze - Elisabeth Köstinger und Axel Melchior - ersetzt wurde, steht Lopatka weiterhin dem schwarzen Parlamentsklub vor. Lopatka wurde vom Klub gewählt, eine Ablöse kann nicht simpel von oben verordnet werden. Lopatka bleibt bis zur Wahl Klubobmann und soll eher im Hintergrund agieren.

Dafür muss der Oststeirer als stellvertretender Parteichef weichen. Am 1. Juli stellt sich nicht nur Sebastian Kurz der Wahl als ÖVP-Chef beim Parteitag in Linz, gewählt werden auch seine Stellvertreter. Nach Informationen der Kleinen Zeitung ist Lopakta nicht mehr dabei. Lopatka  wurde gemeinsam mit Sebastian Kurz, Elisabeth Köstinger und Johanna Mikl-Leitner 2015 zur Reinhold Mitterlehners Stellvertreter gewählt. 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Hohenwanger
1
3
Lesenswert?

Die Partei das Göttliche und Erhabene

Nichts anderes kann so enttäuschen, wie das Politische.
Warum braucht Lopatka keine ÖVP mehr?
Zählt er zu den Erleuchteten?

Antworten
UHBP
2
7
Lesenswert?

Wenn kurz wirklich alleine etwas zu sagen hätte,

hätte er den unfähigen Innenminister schon entfernt.
Diese kleinen Spielereien hätte jeder Parteiobmann machen können. Dass er mehr Macht hat als seine Vorgänger, hat er noch nicht bewiesen und deshalb ist es auch sehr wahrscheinlich, dass er sie gar nicht hat.

Antworten
CuiBono
7
13
Lesenswert?

Augenauswischerei

Das ist doch auch nur ein kleines Detail der "Kurzen ÖVP".
Der Lowpatka bleibt im Hintergrund zur Verfügung - bis man wieder ein paar schmutzige Politbomben benötigt. Sein Potential dafür hat er ja zur Genüge bewiesen.

Spätestens kurz nach den Herbstwahlen, wenn Ikarus-Kurz in den Niederungen der Politrealität angekommen sein wird und mit angesengten Flügeln feststellen wird müssen, dass sich so manches trumpelhafte Wahlversprechen in Luft auflöst, ist es dann so weit.
Dann wird wieder wadelgebissen.

Antworten
loa82
15
6
Lesenswert?

Lapatka

Einer der wenigen der immer vor unkontrollierten Massenzuwanderung und deren Folgen gewarnt hat. Zur Zeit sind zwar die Befürworter aus Ratlosigkeit auf Tauchstation um die Bevölkerung nicht noch mehr zu ärgern, aber wer weiß wie die nächste Regierung ausschaut.

Antworten
Efried
0
1
Lesenswert?

Unkontrolliert ja, aber nur kurz

ja, eine ÖVP Innenministerin war kurz überfordert und die Folgen spüren wir noch immer. Aber mal kurz nachgedacht, über kurz oder lang brauchen wir mehr Zuwanderung um die Reproduktionsdefizite ausgleichen zu können. Also denkt nicht so kurz und benutzt euren Kurzen öfter mal!

Antworten
Buero
3
14
Lesenswert?

mach dich nicht lächerlich

die Hauptaufgabe sah Lopatka im immerfort währenden Beharren in Spitzenfunktionen. Und wieso sollte ein Spitzenpolitiker vor etwas warnen, er soll etwas umsetzen

Antworten
SoundofThunder
4
14
Lesenswert?

🤔

Im Hintergrund darf er noch weiter Intrigen spinnen. Also weg ist er damit nicht.Im Gegenteil:Jetzt ist er genau da wo Kurz ihn haben will.

Antworten
BigBang12
9
20
Lesenswert?

Das Ausmisten bei dieser Partei

wird noch lange dauern, Lopatka sollte man ganz entfernen, unserem Land hat der keinen Dienst erwiesen.

Antworten
Patriot
8
32
Lesenswert?

Der Herr Lopatka hat sehr viel dazu beigetragen,

dass die Politiker/innen einen so immens schlechten Ruf haben.

Antworten
3589611SCHW
11
34
Lesenswert?

Lopatka

Endlich! Das beste, was der ÖVP passieren konnte!

Antworten
unterhundert
0
1
Lesenswert?

Noch ..

ist Er da.

Antworten
Lodengrün
7
19
Lesenswert?

Abgetreten?

Ist er nur der Schmach zuvor gekommen. Denn wenn auch der Klub wählt, die Partei tut zur Zeit alles was Herr Kurz ihnen nahe legt.

Antworten
scionescio
8
36
Lesenswert?

Es wird immer schwieriger, seinen Unmut über den sauberen Herrn Lopatka zum Ausdruck zu bringen ...

... ich bin es ja gewohnt, dass viele meine Kommentare von der KZ entfernt werden - aber bei Bemerkungen zu Herrn Lopatka gibt es schon eine auffällige Häufung!
Trotzdem glaube ich, dass es ein Segen für die Partei und die Politik im Allgemeinen ist, wenn Intriganten wie er wieder in der Versenkung verschwinden.

Antworten
9e6981e4318143582fd9771017ede4f
24
8
Lesenswert?

na ja...

dann geh's ihm ja wie ihnen. Nur beleidigend war er in seinen Äusserungen ja eigentlich nicht.

Antworten
Feja
7
10
Lesenswert?

Definiere mal bitte beleidigend

Anscheinend hast du da eine gravierend andere Wahrnehmung als der Rest von uns.

Antworten
hbratschi
7
22
Lesenswert?

@spiesailor

lopatka und nicht beleidigend? das war jetzt ein witz, oder?

Antworten
9e6981e4318143582fd9771017ede4f
6
8
Lesenswert?

mir ist nicht bekannt

dass er zb jemanden (in der Öffentlichkeit) als Trottel bezeichnet hat oder ähnliches. Beispiele gibt es ja hier im Forum viele. Dass er in der Sache hart war das stimmt. Das tun aber andere auch.

Antworten
Feja
3
3
Lesenswert?

Beispiele gibt es ja hier im Forum viele

Sorry aber das ist Äpfel mit Birnen vergleichen. Mir ist kein anderer Politiker bekannt der öffentlich schon so viele Beleidigungen ausgeteilt hat wie der Lopatka.

Antworten
eston
3
26
Lesenswert?

solange Landeschefs

Politiker beim Bund versorgen
oder besser entsorgen können, gibt es solche Probleme

Antworten