Innenministerium Von der Personalreform sollen auch Nehammer-Vertraute profitieren

Nehammers ehemaliger und Karners aktueller Kabinettchef wird Sektionschef, dessen früherer Stellvertreter könnte neuer Direktor werden.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Ex-Innenminister Karl Nehammer (ÖVP)
Ex-Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) © APA/GEORG HOCHMUTH
 

Im Innenministerium wird umgebaut. Das betrifft nicht nur die Restaurationsarbeiten im Gebäude in der Wiener Herrengasse, sondern auch die Personalstruktur. Wie die „Presse“ berichtet, sollen davon auch Vertraute von Ex-Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) profitieren. Konkret geht es um zwei Posten.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

ma12
1
3
Lesenswert?

OMG

Es ist halt die selbe Bagage, die schon unterm Kurz korrupt war. Es ist nur ein Austausch der Namen und nicht das Ende vom Leiden!

heri13
1
3
Lesenswert?

Diese Regierung arbeitet gleich wie die alte.

Geschenke an Wirtschaft Bauern und Tourismus, abzocke bei den steuerzahlenden Arbeitnehmern

imogdi
0
10
Lesenswert?

Innenministerium

Von der Personalreform sollen auch Nehammer-Vertraute profitieren -

das alte Spiel der Parteien: ob GRÜN, ROT, SCHWARZ/TÜRKIS, BLAU - alle, die da oben das STEUER und unsere STEUERN in den Händen halten, scharen Ihre GÜNSTLINGE um sich und lassen auch die zum TROG aus unseren STEUERGELDERN.

MULTIS - wie GROSSFIRMEN, die kaum Abgaben an den Staat zahlen, werden von der jetzigen Regierung fürstlich "belohnt" (STARBUCKS, etc....)

Mei geht's uns gut in Österreich - wir haben's ja - koste es was es wolle :-((((((