Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Koalition"Entbehrlich": Die rauen Töne in türkis-Grün nehmen zu

Gesundheitsminister und Bundeskanzler überbieten sich, wer schneller weiter öffnen will: Der Kanzler setzt auf 17., der Minister schon auf 10. Juni. Wo die Koalition sonst noch uneins ist.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© APA/Helmut Fohringer
 

Die Koalition ist in einer heiklen Phase: Just zu dem Zeitpunkt, an dem das „Licht am Ende des Tunnels“ der Corona-Pandemie endlich erreicht scheint, kracht es an mehreren Fronten hörbar in der Koalition.

Kommentare (13)
Kommentieren
duesenwerni
2
2
Lesenswert?

Nachdem ihm die türkise "Familie" übers Pfingstwochenende

scheinbar eindringlich erklärt hat, was möglich zu sein hat, ist Mückstein wieder voll auf Kanzlerlinie ...

egubg
1
13
Lesenswert?

Immer das Gleiche,

mit diesem BK, niemand hält auf Dauer so einen Narzissmus aus, und kaum Hoffnung auf Änderung, - dafür sorgt wahrscheinlich weiterhin er selbst. Kein Wunder, dass Koalitionspartner und viel im Land sich oft fragen was hat man sich mit so einer Person angetan.

bimsi1
7
3
Lesenswert?

Seien wir dankbar, dass die Infektionszahlen so stark rundergehen.

Seien wir dankbar Gott gegenüber, dass die Forscher so rasch einen Impfstoff entwickeln konnten und die Infektionszahlen so stark runtergehen. Hatte BM Mückstein noch am Samstag betont, er sei für "Luftschlösser" nicht zu haben, höchstens über eine Maskenfreiheit im Freien "könne man reden". So hat er sich, inspiriert von BK Kurz doch zu Öffnungsschritten durchgerungen. Vielleicht war es auch ein Gespräch mit BM Köstinger, die ja kürzlich auch erklärt hat, sie werde mit BM Mückstein noch ein persönliches Gespräch führen, um ihn von der Notwendigkeit weiterer Öffnungsschritte überzeugen, schließlich sei auch er auf die Verfassung angelobt und die Grund- und Freiheitsrechte dürfe man den Österreichern nicht länger vorenthalten. Was auch immer es war: Seien wir froh, dass es zu einem gemeinsamen Ergebnis in der türkis-grünen Bundesregierung kommt.

UHBP
1
8
Lesenswert?

@bim...

"Seien wir dankbar Gott gegenüber, dass die ..."
Wie jetzt? Hat Gott uns die Pandemie gebracht um dann die Forscher dann "gesagt" wie ein Impfstoff zu machen ist?
Ist Gott für die sinkenden Infektionszahlen verantwortlich? Ist das nicht der Basti, persönlich?
Oder ist Gott für die vielen Coroan-Toten verantwortlich?
Wofür genau sollen wir Gott gegenüber jetzt dankbar sein?

bimsi1
5
0
Lesenswert?

Was sagt Jesus in seiner Endzeitrede?

Lesen Sie bitte Lukas 21,11 im Neuen Testament:

11Es wird schwere Erdbeben geben.
An vielen Orten werden Hungersnöte
und Seuchen ausbrechen.

UHBP
0
2
Lesenswert?

@bim...

Hat Jesus auch schon über seinen Nachfolger (Basti) etwas erzählt? :-))

Rinder
20
7
Lesenswert?

Koalition

Ich erwarte mir eine Zusammenarbeit der Koalition zum Wohl unseres Landes. Sandkastenspiele und persönliche Befindlichkeiten haben hier keinen Platz. Kurz hat über weitere Lockerungen gesprochen, die gemeinsam mit Experten und Landeshauptleuten diskutiert werden. Das kann er als BK machen. Mücksteins Reaktion ist entbehrlich , und dient der Koalition und dem Fortschritt sicher nicht!

HASENADI
5
7
Lesenswert?

Ein um Medienwirksamkeit nie...

verlegener BK stellt Lockerungen für 17.6. in Aussicht. Ein überraschter, aber allein verantwortlicher und kompetenter GM sieht die Möglichkeit für weitere Öffnungen schon eine Woche früher. Noch ein Grund, unseren Kanzler zu lieben.

wjs13
2
1
Lesenswert?

Mückstein,

jetzt haben auch die Grünen ihren populistischen Wendehals. Wollte zuerst gar nichts lockern und als das beim Volk nicht gut ankam machte er die 180° Kehrtwendung. Das ist geradlinige grüne Politik.
Und dass den grünen klimapolitischen Träumereien Einhalt geboten wird ist auch nur zu begrüßen.

Lodengrün
4
16
Lesenswert?

Kusel, Burgtheaterditektot

„Das Verständnis von „Dienst am Volk/ Verantwortung gegenüber dem Staat“ ist komplett abhanden gekommen“. Richtig, die Befindlichkeit, der Populismus geht über dem Dienst am Volke. Das Foto, der Auftritt zählt.

voit60
8
25
Lesenswert?

Geht es ohne Streit

Mit dem Kurz und seiner Truppe überhaupt nicht? Wäre dann die 3. Partei, die sich erlaubt, eine andere Meinung als der Zauberlehrling zu haben.

Ichweissetwas
6
10
Lesenswert?

die "rauhen" Töne

hat es doch immer schon gegeben!! Nur sind sie nicht an die große Glocke gehängt worden, jetzt kommen sie sich noch gut vor, wenn vor laufender Kamera Beschuldigungen und dgl stattfinden!

DergeerderteSteirer
1
6
Lesenswert?

So ist es, da hast du völlig richtig zitiert @Ichweissetwas, ........

die Standpunkte und Meinungen gehören auf den Tisch, auf einen falsch freundlichen Kuschelkurs kann verzichtet werden!

Wie von dir gesagt hat es Reibereien immer wieder gegeben, das muss man aushalten.

Man sagt doch auch das sich Gegensätze anziehen, das wichtigste dabei ist eben Offenheit und Ehrlichkeit!!