Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

CoronavirusHotel unter Quarantäne: Kanzler Kurz war drei Tage vorher dort

Die infizierte Rezeptionistin war zu diesem Zeitpunkt aber nicht im Hotel.

Sebastian KURZ IN LONDON
© APA/HARALD SCHNEIDER
 

Zwei Monate nach Ausbruch in China hat das gefährliche Virus auch Österreich erreicht. Betroffen sind eine Frau und ein Mann, beide 24 Jahre alt. Das Paar stammt aus der Gegend Bergamo in der Lombardei, der besonders betroffenen Region in Italien. Am Freitag kamen die beiden mit dem Auto nach Innsbruck, wo die Frau ihren Wohnsitz hat. Am Sonntag fieberte die Frau, kurz darauf auch ihr Freund. Sie meldeten sich dann in der Klinik und befinden sich seitdem in Isolation.

Das Pärchen aus Italien, das in Tirol positiv auf das Coronavirus getestet worden war, befindet sich in der Innsbrucker Klinik weiter in einem guten Zustand. "Sie sind beide nach wie vor fieberfrei und stabil", sagte eine Kliniksprecherin der APA. Die Entscheidung über eine Entlassung aus dem Krankenhaus noch in dieser Woche soll am Freitag fallen.

Zuvor würden am Freitag noch einmal letzte Testuntersuchungen durchgeführt. Derzeit werden die beiden 24-Jährigen laufend überwacht, hieß es. Von den zwölf in Quarantäne befindlichen Kontaktpersonen, die ebenfalls einen guten Gesundheitszustand aufweisen sollen, befinde sich indes niemand in der Klinik, so die Sprecherin.

Rekonstruktion

Jetzt beginnt für die Behörden die Rekon­struktion der letzten Wochen. Alle Kontaktpersonen der Infizierten müssen ausgeforscht werden. Erste Konsequenz: Das Hotel Europa nahe der Innenstadt, in dem die infizierte Italienerin als Rezeptionistin arbeitete, wurde auf Anordnung des Landes gesperrt.

Bundeskanzler Sebastian Kurz und Wirtschaftsministerin  Margarete Schramböck waren vergangenen Dienstag (18.2) in genau diesem Hotel in Innsbruck. Die infizierte Rezeptionistin war zu diesem Zeitpunkt allerdings in Italien und somit nicht im Hotel. Sie kam erst drei Tage später wieder zurück nach Innsbruck.

Kommentare (30)

Kommentieren
forumuser1
19
24
Lesenswert?

ich wünsche unserem Bürscherl

natürlich keine Ansteckung, das wünsch ich niemandem.

Aber: ich wünsche mir eine "Quarantäne" (sinngemäß) des Bürscherl und seiner Entourage, möglichst lange. Geht's einfach!

Sashoma
7
7
Lesenswert?

Burscherl

weiss dann aber nicht was machen in Quarantäne weil Burscherl

Lodengrün
8
14
Lesenswert?

Ob

er das aushalten würde. Das handy ist ihm darüber auch an den Leib gewachsen aber das persönliche Gespräch mit Kreti und Pleti ersetzt es nicht.

forumuser1
7
16
Lesenswert?

schöne Bilder

(von sich) darf er natürlich produzieren.
Das Volk will das so.
"Generation Instagram" - schöne Bilder, nix dahinter

rkobald
9
18
Lesenswert?

Kurz gesagt ....

...... Kurz in Quarantäne

Mein Graz
12
19
Lesenswert?

"Kanzler Kurz war drei Tage vorher dort"

Und ich war vor 3 Tagen in der Stadt und da hat mich wer angehustet!

OMG, ist Saure-Gurken-Zeit?

Irgendeiner
14
18
Lesenswert?

Und nochmal, Panik ist sinnlos,weil ihr es zwei Wochen nicht wißt, Verharmlosung ist ein

Verbrechen, weils Leute an persönlicher Vorsicht hindert und eine Regierung hätte restlose Informationspflicht und wir haben Lustreisen,aber ihr wolltet das haben,nicht die Pandemie, die Truppe,das wär schon mit Kompetenten schwer zu stemmen gewesen,naja, schauma halt.

Sam125
7
7
Lesenswert?

Irgendeiner, ich muss zu ersten Mal,ihrem Posting voll und ganz zustimmen!

Doch wie ihre Gesinnungsfreunde über unseren Bundeskanzler herziehen, geht unter keine Kuhhaut mehr und gehört einfach verboten! Herr BK Kurz wurde zweimal hintereinander von der Bevökerung zum Bundeskanzler gewählt und das müsste ein jeder normal denkende Mensch respektieren und Herrn Kurz dem ihn gebührten Respekt entgegenbringen,oder einfach den Mund halten!!

Irgendeiner
6
2
Lesenswert?

sam,ich glaube das wird Deinem Liebling auf den Kopf fallen

aber es wird niemanden trösten, schau einfach zu,mehr kannst Du nämlich auch nicht tun.Und denk dran,Viren sind keine Organismen.die üblichen Regelwerke gelten da nicht,das "proliferiert" wenn genug potentielle Träger da sind viel, viel schneller,das mußt am Anfang "erwischen".

Irgendeiner
12
18
Lesenswert?

Tja und noch eine absurd lustige Facette im Irrenhaus,

unsere Turbokapitalisten haben sich durch die Umweltkrise,da kommt noch härtes als eine Pandemie,nicht ein Jota von der heiligen Globalisierung wegbewegt,denn wenn auch die Welt untergeht müssen die Bilanzen stimmen, koste was es wolle, jetzt kommt ein Virus und hoppssassa spricht Felbermayr vom Ifo von der Verkürzung der Wertschöpfungskette,für Euch übersetzt,bring the jobs back home,weil halt nichts mehr geht wenn nichts mehr kommt.Denn die natürliche Umwelt und die biologischen und ökologischen Systeme sind halt doch die Basis,und der Schwanz hat nicht mit dem Hund zu wedeln, vielleicht versteht ihr es diesmal.Das hilft zwar nicht in der Situation, aber einen Lacher ist es mir allemal wert,späte Einsichten können lustig sein.

Lodengrün
14
16
Lesenswert?

Ihn

der so auf sich konzentriert wird es mit der Angst zu tun bekommen. Würde mich nicht wundern wenn er das Reisen vorübergehend einstellen.

metropole
16
25
Lesenswert?

Sensation

Eine wahre Sensationsmeldung der Kl.zeitung -reine Hofberichterstattung-genauso wie der seitenlange Bericht über seine 30 min Reise nach England auf Steuerkosten-anscheinend war sogar die Kl.z. mit dabei -auch auf steuerkosten ???

Irgendeiner
13
14
Lesenswert?

Naja,was Basti halt wichtig ist

wenn die Bude brennt,mich erstaunt es nicht,schon seitdem Flüchtlinge kamen,Japan, Amerika,Australien,tja und wir brauchen Photos,man lacht.

SoundofThunder
13
30
Lesenswert?

🤔

Dann sollte man ihn besser nicht mehr einreisen lassen. Er hält sich sowieso viel lieber im Ausland auf.😉

Irgendeiner
23
25
Lesenswert?

Tja,mal sehen,er ist ja vorbereitet,

ich wünsch ihm daß er es nicht bekommt,denn ich wünsche keinem Menschen eine schwere Krankheit,ich hab im Laufe eines langen Lebens zuviel davon gesehen,aber vielleicht lernt er was Angst ist wenn man nicht über andere am Reißbrett entscheidet sondern wenn es urpersönlich wird,auch eine mögliche Form der Persönlichkeitsentwicklung.

Panorama62
1
25
Lesenswert?

Keine Sorge?

Solange sich unser werter Kanzler nicht gleichzeitig sondern VOR Corona-Erkrankten am selben Ort befindet, besteht nicht einmal theoretisch Ansteckungsgefahr. Der Zusammenhang Corona - Kanzler ist also höchstens eine Randbemerkung und keine Schlagzeile wert.
Zum weit verbreiteten Vorwurf der Panikmache wegen eines Virus, der derzeit nicht gefährlicher als eine Grippe ist, meine persönliche Meinung: an den Gedanken, durch einen Grippe-Virus auch sterben zu können, haben wir uns über Jahrzehnte gewöhnt, Grippe-Tote sind Alltag, trifft eh nur die Alten und Schwachen. Was der neue Corona-Virus vorhat, wie er sich noch verändert und ob er so "relativ" harmlos bleibt wie eine Grippe, werden wir erst im Nachhinein wissen. Panik ist wohl nicht angebracht, Vorsicht, auch wenn sie übertrieben erscheint, sehr wohl. Man bedenke, die Gott sei Dank seltenen tödlichen Pandemien in der Vergangenheit hätten durch Maßnahmen, wie sie jetzt ergriffen werden, höchstwahrscheinlich vermieden werden können.

Miraculix11
5
24
Lesenswert?

Der Unterschied

Ja, die echte Grippe gibts schon lange. Jährlich erkranken 140.000 Österreicher und 1400 sterben daran. Trotzdem wird kein Hotel wird gesperrt, keine Passagiere kontrolliert. Man sieht die Prioritäten: Medien und Politik springen auf einen Zug auf , die viel gefährlichere "normale Grippe" wird ignoriert.

Irgendeiner
8
10
Lesenswert?

Warum tust Du das, die Fatalität ist hier mindestens doppelt so hoch,

und das streut schon wenn du es hast,nicht wenn es ausbricht, das ist ein essentieller Unterschied.Und der Blödsinn den Anschober am Anfang auch erzählt hat ist falsch.Und bei Grippe hama was im Kasten das wirkt, hier bis jetzt nicht,irgendwann wird Propaganda gefährlich.

Irgendeiner
9
11
Lesenswert?

Strichelt nicht, redma Tacheles,

diesmal ist das kein Computerspiel und auch fuchtelne Euphemistriker werden sich der Realität stellen müssen.Und wenn ihr keinen Tau habt,erzählt keinen Blödsinn, es geht um Menschen.

lieschenmueller
3
3
Lesenswert?

Strichelt nicht

Sie wissen ohnehin, lesen Gewisse es, geht das mit dem Daumen runter automatisch, wenn sie @Irgendeiner lesen.

Eine Wertigkeit bekommt dieses Grün/Rot ja erst, wenn ein Argument als Antwort auf ein Posting kommt. Dann könnte man annehmen, so viele pflichten DEM bei, so viele wiederum dem ANDEREN.

Das bleibt hier zum Großteil aus. Im Grunde wie immer - zum Vergessen!

Irgendeiner
15
7
Lesenswert?

Äh, die har länger dort gearbeitet,das streut vor Ausbruch, das ganze Hotel wurde gesperrt,

ich würd mich testen lassen auch wenn ich dadurch dann wohl nur Sekundäres abfangen kann.

lieschenmueller
5
8
Lesenswert?

Warum momentan 9 rot verstehe ich nicht

Theoretisch könnten auch die Rezeptionskollegen den Virus in sich tragen, weil er schon in der Inkubationszeit der nun in Quarantäne Befindlichen ansteckend wäre.

Wiederum könnte Kurz es in sich haben, weil mit irgendeinem Hotelangestellten wird er wohl Kontakt gehabt haben ....

Sehe ich mir die Fotos vom Gedränge bei den gestrigen Faschingsumzügen an, null Abstand von Mensch zu Mensch - da ist es nur das momentane Unwissen was das Gegenüber in sich trägt und wo der herkommt bzw. war, dass man glaubt, sicher(er) zu sein.

Die ganzen Aussagen von Menschenmenge meiden als Vorsorge verliert die Gültigkeit anscheinend, wenn es ums angeordnete Lustigsein geht oder um die - zweifelsohne - viele Arbeit, die investiert wurde und nicht ganz umsonst sein sollte usw.

Villach wäre da wahrscheinlich auszunehmen, weil man DA noch nichts wusste. Aber vor einem Tag?

Es kann einen also überall treffen, spinnt man die Gedanken in Bezug auf Kurz weiter (und DEN trifft in DEM Fall wirklich keine Schuld oder Fahrlässigkeit), was tun?

Irgendeiner
8
6
Lesenswert?

Wissen Sie,Werteste,manche glauben daß die zentrale

Frage der Inkompetenzler sei,wird sich wohl leider auch legen,denn wir haben ein ganz anderes Problem.Aber Leuten zu sagen da ist eh nichts ist eine Borstenviecherei,ich hätte schon Anfangs auf gefährdete Zielgruppen abgestellt und gewarnt,das wäre ein Anfang gewesen,wir sind vorbereitet,man lacht,die Nachbereitung hat begonnen. Und Panik ist wie gesagt sinnlos,Alte und Kleinkinder würd ich abschotten aber dazu müßte man die Menschen informiereren und Tacheles reden.

lieschenmueller
3
8
Lesenswert?

@Irgendeiner

Dass man die Menschen nicht informiert, würde ich gar nicht behaupten.

Was die daraus machen, siehe sehr viele gestern! Und da ist es bei den Medien plötzlich wieder gar nicht schlimm, die berichten eifrig und lustig.

Das Abschotten von Alten und Kleinkindern: die beruflich damit zu tun haben, sich melden, dass man in Norditalien war und daheim bleiben von der Arbeit derer - wurde zum Glück gehandhabt. DEN Fall, wo man es erfahren hat, kürzlich zu lesen bei Krankenhauspersonal. Der Verdachtsfall von der Lehrerin heute in Wien - was hätte man dieser geraten? Keinen Fuß mehr ins Klassenzimmer?

Wenn beide Eltern berufstätig, wohin mit dem Nachwuchs? Wie den abschotten?

Bei allen, die das nicht müssen - vielleicht die Dinge momentan ruhig angehen was das eigene Leben betrifft. Man muss nicht bei jedem Sa.austreiben dabei sein!

Irgendeiner
5
2
Lesenswert?

Ich hätte, Werteste,viel rigorosere Maßnahmen gesetzt,sozusagen nach Bezirksgrenzen,

weil ich die in der Regel mit rund einem Monat begrenzen könnte,wenn ich mir die Inkubationszeit ansehe,aber die haben nichts getan, nur Kickl will Flüchtlinge einsperren und das würde er auch tun wenn ein Meteor in Erdnähe kommen würde,da wäre es aus meiner Sicht auch Zeit für eine Untersuchung, nicht auf Corona,den brauch ich nicht auch noch.Aber wenn man das getan hätte wäre das Werkl gestanden, die Bilanztrotteln hätten geschrien aber das, hätte mich nicht gekratzt,das schwör ich Ihnen,ich hätte das durchgezogen wissend daß man mich anschließend wohl raushauen würde,wenn man Verantwortung übernimmt trägt man sie und das rechtzeitig.Und das Problem ist,es ist nicht wie Grippe und wenns ihnen das einreden verhalten sie sich auch so, dann rennens wenn wer wo hustet und das ist nicht der Punkt.Ich hätte Massenveranstaltungen untersagt und Kindergärten geschlossen und ja, Freibrief fürs Daheimbleiben hätte es auch gegeben,ja ich hab die schräge Idee daß in der Hierarchie der Welt die Interessen von Betriebswirtskasperln hinten kommen.Und es wäre zumindest ein behirnter Versuch gewesen, aber das ist Kaffeeesudlesen, es ist wie es ist und der Flurschaden wird allseitig größer sein.

Miraculix11
0
4
Lesenswert?

Irgendeiner wie Kickl

Abschotten, einsperren, das wirfst Du dem Kickl vor. Und würdest Maßnahmen setzen da errötet sogar noch der Kickl. Tja, jeder von Euch beiden hat sein Feindbild gegen das er radikal vorgeht.

 
Kommentare 1-26 von 30