AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Ibiza-VideoStaatsanwaltschaft nimmt Ermittlungen gegen Strache auf

Die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft hat Ermittlungen gegen Ex-FPÖ-Chef Strache wegen Untreue aufgenommen. In diesen Stunden verhandelt FPÖ-Chef Hofer mit Strache über dessen Zukunft.

Gudenus und Strache im bereits legendären Ibiza-Video © APA/HARALD SCHNEIDER
 

Die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) hat Ermittlungen gegen Ex-FPÖ-Chef und Ex-Vizekanzler Heinz-Christian Strache eingeleitet. Wie das Nachrichtenmagazin "profil" am Donnerstag online berichtete, lautet der Verdacht auf Untreue. Der APA wurden die Ermittlungen gegen Strache von der WKStA bestätigt.

Die Ermittlungen werden gegen Strache und den ebenfalls zurückgetretenen Klubobmann Johann Gudenus sowie gegen weitere Unbekannte wegen Untreue "in unterschiedlichen Beteiligungsformen" geführt, hieß es gegenüber der APA. Straches Anwalt Johann Pauer bat gegenüber "profil" um Verständnis, dass er sich "zu laufenden Strafverfahren nicht äußern" könne. Laut dem Nachrichtenmagazin laufen die Ermittlungen gegen Strache und Gudenus seit 20. Mai, was die WKStA nicht bestätigte.

Die Ermittlungen der WKStA gehen auf das Mitte Mai von "SZ" und "Spiegel" in Auszügen veröffentlichte "Ibiza-Video" zurück, in dem Strache mit dem ebenfalls zurückgetretenen Klubobmann Johann Gudenus und einer vermeintlichen russischen Oligarchennichte über verdeckte Parteienfinanzierung spricht. Den Aussagen der beiden zufolge sollen im Wahlkampf 2017 mehrere vermögende Personen zwischen 500.000 Euro und zwei Millionen Euro über parteinahe Vereine an die FPÖ geschleust haben, um die Meldepflicht von Großspenden an den Rechnungshof zu umgehen.

Der designierte FPÖ-Chef Norbert Hofer deutete Mittwoch in der "ZiB2" an, dass sein über die Ibiza-Affäre gestolperter Vorgänger Heinz-Christian Strache auf das ihm zugeteilte EU-Mandat verzichten dürfte. "Ich habe den Eindruck, dass er eher dazu tendiert, das Mandat nicht anzunehmen", sagte Hofer nach mehrfacher Nachfrage. Er hat am Donnerstag am Nachmittag ein Gespräch mit Strache.

Diesem wurde am Mittwoch von der Bundeswahlbehörde offiziell eines der drei EU-Mandate zugeteilt - weil er mit fast 45.000 Vorzugsstimmen das gesetzliche Kriterium für die Vorreihung erfüllt hat. Erklärt Strache bis zur Konstituierenden Sitzung am 2. Juli nicht seinen Verzicht, ist er EU-Parlamentarier. Kurz nach der Wahl hatte Strache über Facebook bekanntgegeben, dass er das Mandat annehmen will, diese Mitteilung wurde aber umgehend gelöscht. Seither wurde spekuliert - auch über einen Parteiausschluss oder eine Spitzenkandidatur Straches bei der Wien-Wahl.

Von einem Parteiausschluss hält Hofer offensichtlich nichts. Er räumte zwar ein, dass "was er gesagt hat (in dem Ibiza-Video, Anm.) komplett falsch war. Aber es ist niemals umgesetzt worden" - und: "Man kann nicht das gesamte Leben eines Menschen auf der Basis von sieben Stunden (Video, Anm.) beurteilen". Man müsse "die Lebensleistung auch beurteilen". Diese sei in Bilanz positiv, "ich bin kein Unmensch", sagte Hofer, angesprochen auf Parteiausschlüsse etwa für Facebook-Postings.

Letztlich - auf Nachfrage - sehr großes Lob gab es von Hofer für Bundespräsident Alexander Van der Bellen, gegen den er in der Stichwahl verloren hatte. Er sei "sehr zufrieden" damit, wie Van der Bellen die Situation rund um den Regierungscrash gemeistert hat, er habe "seine Sache gut gemacht", sagte Hofer, und schließlich: Das sei "aber wirklich eine herausragende Leistung des Bundespräsidenten" gewesen, der "auch mein Bundespräsident ist, natürlich".

Kommentare (39)

Kommentieren
voit60
3
19
Lesenswert?

Wäre nicht der erste Blaue

Der vor dem Strafrichter steht.

Antworten
mapem
4
23
Lesenswert?

Da hat mal ein Karl-Theodor zu Guttenberg in seiner Dissertation ein paar kurze Textpassagen wo abgeschrieben …

und zack – zack – zack, war er zurückgetreten – hat sich sofort entschuldigt und dann seine Klappe gehalten – und sich vermutlich auch dafür geschämt.

Tja – selbst bei solchen Typen gibt es moralisch noch gewaltige Unterschiede – gell, Herr Strache!

Antworten
koko03
5
15
Lesenswert?

Unbestätigten Informationen nach .

hat er die dreckigen Fussnägel erst bemerkt als er sie im Mund hatte 🤮🤮

Antworten
pink69
3
22
Lesenswert?

Endlich

Und das er mit aller Gerechtigkeit und Härte bestraft wird , dieser Mensch mit ganz grenzwärtigen Gedankengut & hoffentlich reagiert nun auch die Partei und schmeißt diesen Typen raus und niemals wieder ein Mandat !! Schämen Sie sich Herr Strache und schauen Sie das Sie endlich verschwinden.

Antworten
schteirischprovessa
4
0
Lesenswert?

Dass er sich zu schämen hat, ist richtig.

Doch in einem Rechtsstaat erfolgt eine Bestrafung durch Gerichte und nicht durch linke Poster und das ist auch gut so.

Antworten
Sepp57
4
16
Lesenswert?

Ja,

im Häfn sind sie mir sympathisch . .

Antworten
schteirischprovessa
26
8
Lesenswert?

Gut, dass da ermittelt wird.

Dann werden wir wohl wissen, ob was dahinter war oder ob es sich zwar um unverantwortliches aber dummes Gerede eines Alkoholisierten gehandelt hat.

Antworten
dude
1
4
Lesenswert?

Naja, Herr Professor, Sie könnten eventuell leider recht haben!

Vielleicht wird Strache mangels Intellekt freigesprochen. Wie es seinerzeit dem Kärntner Landeshauptmann Dörfler passiert ist. Dieser wurde im Jahr 2010 für eine strafbare Handlung frei gesprochen, "weil er sich der Tragweite seines Handelns nicht bewußt war." Diese Urteilsbegründung muß man sich erst einmal auf der Zunge zergehen lassen! Könnte also durchaus auch auf Strache zutreffen. Aber lassen wir einmal die Justiz arbeiten!

Antworten
voit60
3
7
Lesenswert?

Entpuppt sich als Bläuling unser Möchtegern Professor

dachte er ist ein Kurzjuengling

Antworten
mapem
4
17
Lesenswert?

Ah schau – unser Kernöl-Akademiker …

Na – die Strache-Reinwaschung wird schön langsam zu deiner Lebensaufgabe – gell Proveeeeesa?!

Antworten
77ebb8cbcdcaeb9db3ad652831220f4b
5
25
Lesenswert?

TATVORSATZ

und nicht dummes Gerede

Antworten
schteirischprovessa
1
2
Lesenswert?

Danke allen Juristen

für die fachliche Expertise!

Antworten
dude
6
53
Lesenswert?

Endlich ist es so weit!

Seit dem Erscheinen des Videos frage ich mich, wann die Korruptionsstaatsanwaltschaft endlich die Ermittlungen aufnimmt. Jetzt tut sie es, Gott sei Dank! Letztendlich ist unser Ex-Innenminister und Ex-Europaabgeordneter Ernst Strasser auch "nur" wegen Bereitschaft zur Korruption zu 4 Jahren unbedingter Haft rechtskräftig verurteilt worden. Auch bei Strache - wie auch bei Strasser - ist kein Korruptionsgeld geflossen. Trotzdem ging Strasser ins Gefängnis.

Antworten
100Hallo
59
6
Lesenswert?

Gesetzesvollzug

Die Wahrheit wird nicht ans Licht kommen. Da das Video schon vor 2 Jahren gedreht worden sein soll, wird niemand mehr nachvollziehen können, inwiefern es so manipolliert worden ist, dass es den gewünschten Zweck erfüllt.

Antworten
voit60
3
23
Lesenswert?

Bist hoffentlich nicht wahlberechtigt

selten ein größeren Schwachsinn hier gelesen. Elvis soll ja auch noch leben.

Antworten
levis555
3
17
Lesenswert?

Irgendwie hast Du aber einen

ordentlichen Huschi beisammen....
Solltes Dein Gehirn der Wissenschaft vermachen. Da wird noch was aus Dir...im Museum

Antworten
Mein Graz
4
27
Lesenswert?

@100Hallo

Na klar, das sind ja gar nicht Strache und Gudenus, das waren Schauspieler.
Und das ganze Video ist sowieso ein Fake, alles nur Erfindung, da sollen nur die Blauen angepatzt werden.
🤣😂

Antworten
dude
5
54
Lesenswert?

Ja, genau, der Strache hat nicht geredet...

... er wurde eigentlich nur hineinretouchiert. Es ist ein HC Pappkamerad dort gesessen und der hat nur friedlich geraucht. Alles nur MANIPOLLIERT...

Was glauben Sie denn, warum Strache denn wenige Stunden nach Erscheinen des Videos ohne Wenn und Aber zurückgetreten ist? Weil er gar nicht dabei war? Weil alles nicht stattgefunden hat?

Manche leben wirklich in einer Parallelwelt!

Antworten
100Hallo
20
0
Lesenswert?

Gesetzesvollzug

Weil es egal gewesen währe es sowieso falsch gewesen.

Rescherschieren Sie nach. Es wurde gesagt. Diese Regierung muß gestürzt werden koste es was es wolle.

Was unser BP gesagt hat werden Sie wohl auch rescherschieren.

Antworten
gm72
1
11
Lesenswert?

@100Hallo

Lernen's deutsch!

Antworten
100Hallo
24
2
Lesenswert?

Gesetzesvollzug

Ich habe gerade in der KLZ gelesen dass ei slowakischer Investor Anteile an den Mölltaler Gletscherbahnen und der Ankogelbahn erworben hat. Ist erst der Anfang. Wo bleibt Ihr Aufschrei?
Strache hat nur geredet

Antworten
100Hallo
39
9
Lesenswert?

Gesetzesvollzug

können Sie 100% beweisen das es laut 4 Minuten Video so gewesen ist. Solange jemand nicht rechtsmäßig verurteilt ist gilt er als unschuldig.

Antworten
Liverpudlian88
6
31
Lesenswert?

@ hallo

Ach die Augen und Ohren auf... Wenns nicht funktioniert, Helmi könnte helfen

Antworten
klickme
9
39
Lesenswert?

Hochverrat

Hochverrat war das, was dieser Strache da gemacht hat ...

Antworten
Lodengrün
2
11
Lesenswert?

Der Mann hat es,

nicht so mit den Zahlen aber in Ibiza wußte er sehr genau wovon er sprach. Das fiel ihm nicht spontan ein denn das waren schon ordentliche Konstrukte der Umgehung von Aufsichtsbehörden. Ich wünsche mir keine Wischiwaschi Recherche sondern eine die wirklich in die Tiefe geht. Sicher alles gut versteckt, aber nichts ist so gut das man es nicht doch entdecken kann. Überrascht wäre ich nicht wenn da Arges im Busch liegt. Und wenn er schon, im Gegensatz zu anderen die alle 7 Stunden gesehen haben, abstreitet noch etwas gesagt zu haben dann wäre es vielleicht doch schön das gesamte Video ins Netz zu stellen.

Antworten
Buero
6
52
Lesenswert?

Gerade

Rechtzeitig. Sonst hätt ma den im EU Parlament sitzn.

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 39