AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

SobotkaZehn Prozent der Österreicher laut Studie ''massiv antisemitisch''

Erste Ergebnisse der vom Parlament in Auftrag gegebenen Studie wurden bereits Anfang März bekannt.

PK 'ANTISEMITISMUSSTUDIE': SOBOTKA
© APA/HERBERT PFARRHOFER
 

Bereits Anfang März wurden erste Ergebnisse der Antisemitismus-Studie bekannt gegeben, die im Auftrag des Parlaments erstellt wurde. Demnach gelten zehn Prozent der Bevölkerung als massiv antisemitisch. Judenfeindlichkeit sei zudem vor allem bei Menschen, die türkisch oder arabisch sprechen, verbreitet.

Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka (ÖVP) stellt die Studie heute um 10 Uhr vor, den Live-Stream zu Präsentation finden Sie hier:

 

Kommentare (7)

Kommentieren
Estarte
2
2
Lesenswert?

"STUDIE"

Die Frage, und zu berücksichtigen ist, ob die Studien Teilnehmerinnen die Fragen überhaupt verstanden haben,wie viele es waren, ob es sich um Telefonbefragungen,Straßenbefragungen oder schriftliche Befragungen gehandelt hat...
Die "Studie"oder besser gesagt : BEFRAGUNG, deren Beantwortung nicht zwangsläufig der Wahrheit entspricht/entsprechen muss, bringt eventuell ??? eigentlich nur dem Institut selbst wirklich etwas ! :):):)
(Interessant wären auch die Kosten, die das Institut dem Steuerzahler verrechnet hat)

Antworten
SoundofThunder
4
0
Lesenswert?

Herr Sobotka!

Sind nicht Sie selber jüdischen Glaubens? Wie geht es Ihnen mit Rechtsextremen koalieren zu müssen? Mit Politikern die mit den gleichen Sprüchen wie damals Hausieren gehen und Erfolg damit haben. Ich frage ja nur,ich würde mich nicht mehr vor die Türe trauen.

Antworten
schandopr
4
2
Lesenswert?

Antisemitismus in Ö

ich glaube, die Regierung, speziell die rechts rechte Seite soll einmal nachdenken, warum der Antisemitismus in Ö so ausgeprägt ist, hat sie doch vor der Regierungsbeteiligung auch in diese Richtung gewettert, und ein Großteil ihrer Wähler haben sie auch deshalb gewählt. Die Stammtischgespräche, auch in den "Zelten " und Hallen bei Würstel und Bier, leben doch davon. Das Gegenteil muss erst bewiesen werden.

Antworten
ohooho
6
10
Lesenswert?

gut ist

das wir hc strache und die FPÖ im kampf gegen den antisemetismus haben. glaubwürdig und konsequent! danke! und, man darf schon sagen: das jörg fehlt uns dabei a bissl

Antworten
Irgendeiner
4
0
Lesenswert?

Ja, genau und diese Blitzläuterung wenn man

es gegen Muslime braucht,von der Ostküste zum Kreidefelsen von Dover,nicht wahr,ein weiter Weg.Nur Hafenecker hängt noch ein bissale in Facebook, aber das wirst im schlimmsten Fall wieder ein einzelner,nicht.

Antworten
create
2
1
Lesenswert?

Was wohl die Historikerkommission

zum Thema zu berichten hat?

Antworten
SoundofThunder
4
10
Lesenswert?

🤔

Das ist noch vorsichtig geschätzt.

Antworten