AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Kampf gegen Propaganda-AccountsFacebook schaltete hunderte Nutzerkonten und Seiten ab

Vor den Zwischenwahlen in den USA hat Facebook Hunderte verdächtige US-Konten von der Plattform entfernt. Sie hätten politisch motivierten Spam veröffentlicht.

Facebook wird aktiv gegen Spam
Facebook wird aktiv gegen Spam © AP
 

Die Internetplattform Facebook hat nach eigenen Angaben im Kampf gegen Spam und fingierte Diskussionsforen 251 Nutzerkonten und 559 Seiten abgeschaltet. Wie Nathaniel Gleicher, Facebook-Chef für Cybersicherheit, und der Produktverantwortliche Oscar Rodriguez am Donnerstag mitteilten, verstießen die geschlossenen Seiten und Konten gegen die Bestimmungen zum Schutz vor unerwünschten Nachrichten.

Vielfach wurden demnach falsche oder mehrere Konten dazu genutzt, enorme Mengen von Online-Inhalten über ein Netzwerk von Gruppen und Facebook-Seiten zu posten, um den Internetverkehr auf ihre Websites zu lenken. Viele Nutzer hätten sich derselben Techniken bedient, um entgegen der Wirklichkeit eine große Popularität ihrer Inhalte vorzutäuschen. Bei anderen Nutzerkonten und Seiten habe es sich um "Werbefarmen" gehandelt, die vorgegeben hätten, Orte für politische Debatten zu sein.

Facebook ist dabei, am Firmensitz im kalifornischen Silicon Valley einen Krisenstab einzurichten, der Manipulationen vor der brasilianischen Präsidentschaftsstichwahl Ende Oktober und den Wahlen in den USA Anfang November entgegen wirken soll. Das soziale Netzwerk Facebook hat weltweit mehr als zwei Milliarden Nutzer.

Kommentare (2)

Kommentieren
Irgendeiner
2
2
Lesenswert?

Naja, ich persönlich nagle mir ein Gurkerl durch die Fußballen

bevor man mich dort findet,man lacht,und für mich wird diese verdammte Kasperliade wo sich Dinge auf Beliebtheit oder Unbeliebtheit reduzieren an sich eine Geistesverwirrung bleiben,rot stricheln nicht vergessen,und eine private Firma kann ich nicht hindern in ihrem Bereich zu tun was sie will,aber ausliefern muß ich mich ihr (noch) nicht,aber eine zentralinstanzliche Vorselektion würde mich nervös machen,das hab ich lieber hundert parteigebundene Propagandisten an der Backe,das ist lästig aber intelligente Menschen können dem inhaltlich aus,was ich nicht mehr kriege kann ich nicht bedenken.Naja,in China müssens,ihr stürzt Euch freiwillig rein,viel Spaß.

Antworten
Irgendeiner
1
0
Lesenswert?

Addendum:An meine(n) Rotstrichler,

schreib mir was Dir nicht paßt halt auf Facebook,man lacht.

Antworten