Putin einmal andersPutin und Xi als Palatschinkenköche

Staatschefs von Russland und China bereiteten in Wladiwostok gemeinsam Palatschinken zu.

Xi und Putin beim Zubereiten von Palatschinken © (c) APA/AFP/TASS Host Photo Agency/SERGEI BOBYLYOV (SERGEI BOBYLYOV)
 

Russlands Präsident Wladimir Putin und Chinas Präsident Xi Jinping haben sich am Dienstag Schürzen übergestreift und zusammen an den Herd gestellt. Am Rande eines Wirtschaftsgipfels in Wladiwostok im Fernen Osten Russlands bereiteten die beiden Staatschefs Palatschinken zu, wie Fotos zeigten.

Putin mit einer Schöpfkelle in der Hand ist ein eher ungewöhnliches Bild. Normalerweise inszeniert er sich lieber als Abenteurer. Der ehemalige KGB-Agent und Träger eines schwarzen Judo-Gürtels flog unter anderem mit einem Kampfflugzeug nach Tschetschenien und tauchte in einem Tiefseeboot auf den Grund des Baikalsees. In Sibirien betäubte er mit einem Pfeilschuss einen Tiger. Fotos, auf denen Putin mit nacktem Oberkörper posiert, haben geradezu Tradition.

Palatschinkenköche: Putin und Xi am Herd

Russlands Präsident Wladimir Putin und Chinas Präsident Xi Jinping haben sich am Dienstag Schürzen übergestreift und zusammen an den Herd gestellt.

(c) APA/AFP/TASS Host Photo Agency/SERGEI BOBYLYOV (SERGEI BOBYLYOV)

Am Rande eines Wirtschaftsgipfels in Wladiwostok im Fernen Osten Russlands bereiteten die beiden Staatschefs Palatschinken zu.

(c) AP (Sergei Bobylev)

Nastrovje! Die beiden Staatenlenker beim Zuprosten.

(c) AP (Sergei Bobylev)

Zuvor suchte man sich sorgfältig die Zutaten aus.

(c) APA/AFP/POOL/KIRILL KUDRYAVTSEV (KIRILL KUDRYAVTSEV)

Und los geht's! Xi Jinping scheint sich besonders geschickt anzustellen.

(c) AP (Sergei Bobylev)

Und das Selbstgemachte schmeckt auch!

(c) AP (Sergei Bobylev)

Und nun bitte gleichzeitig. Konzentration ist gefragt.

(c) APA/AFP/TASS Host Photo Agency/SERGEI BOBYLYOV (SERGEI BOBYLYOV)

Weitere Fotos von den Palatschinkenköchen.

(c) APA/AFP/TASS Host Photo Agency/SERGEI BOBYLYOV (SERGEI BOBYLYOV)
(c) AP (Kirill Kudryavtsev)
(c) AP (Sergei Bobylev)
(c) APA/AFP/TASS Host Photo Agency/SERGEI BOBYLYOV (SERGEI BOBYLYOV)
(c) APA/AFP/TASS Host Photo Agency/SERGEI BOBYLYOV (SERGEI BOBYLYOV)
(c) AP (Sergei Bobylev)
(c) APA/AFP/POOL/KIRILL KUDRYAVTSEV (KIRILL KUDRYAVTSEV)
(c) AP (Sergei Bobylev)
1/15

In den kommenden Tagen sind vermutlich wieder andere Bilder Putins zu erwarten, da Russland derzeit mit dem größten Manöver seiner Geschichte seine militärische Stärke demonstriert. An der einwöchigen Übung "Wostok-2018" (Osten-2018) unter der Beteiligung Chinas und der Mongolei nehmen rund 300.000 Soldaten teil. Auch Putin wird zu dem Manöver erwartet, das bis Montag im Osten Russlands abgehalten wird.

Kommentare (2)

Kommentieren
walterkaernten
1
1
Lesenswert?

RUSSLAND EUROPA und CHINA

Schade das EUROPA sich von RUSSLAND abwendet.
CHINA ist derzeit ein sehr sehr wichtiger weltweiter player.
EUROPA, RUSSLAND CHINA können FRIEDEN innerhalb der GRENZEN gewährleisten.
ABER es ist klar, dass vieles in allen drei regionen im argen liegt.

ABER: Wo ist eine alternative ?

EUROPA MUSS aufpassen.

So wie KURZ und KNEISSL, und einige andere:
GESPRÄCHE GESPRÄCHE sind besser als AUSGRENZEN

Antworten
hgw22
0
1
Lesenswert?

sehr sympatisch die Herren,

wer braucht schon Menschenrechte

Antworten