Verfassungsschutz warntStürmen Impfgegner bald Österreichs Spitäler?

Der Verfassungsschutz warnt Krankenanstalten vor Aktionen von Covid-19 Impfgegnern. Polizeistreifen werden nun verstärkt in der Nähe von Spitälern eingesetzt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Ein Demonstrant bei einer Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen.
Ein Demonstrant bei einer Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen. © APA/HERBERT PFARRHOFER
 

Krankenhäuser dürften verstärkt zum Ziel von Gegnern der Corona-Maßnahmen und Impfgegnern werden. In einer Telegramgruppen wurde zu Aktionismus in und vor Krankenhäusern aufgerufen. Konkretisierungen blieben aus, "derartige Handlungen können aber nicht ausgeschlossen werden", heißt es aus dem Innenministerium.

Das Innenministerium warnt nun Spitäler vor Aktionen der "sog. Covid-19 Impfgegner". Es bestehe "die abstrakte Möglichkeit" spontaner Aktionen - etwa "walk ins" mit Filmaufnahmen - im Umfeld von Krankenanstalten, heißt es in einem Schreiben, das der Kleinen Zeitung vorliegt.

Spitäler in Oberösterreich und Salzburg als Ziel

Konkret wurde zu Aktionen in und vor Spitälern in Oberösterreich und Salzburg aufgerufen. Das Innenministerium ersucht daher, bei entsprechenden Vorfällen unverzüglich die Polizei zu verständigen.

Da es sich bei Krankenanstalten um kritische Infrastruktur handelt, wurden die Krankenhausbetreiber vom Verfassungsschutz informiert, heißt es aus dem Innenministerium. Alle Landespolizeidirektionen wurden in Kenntnis gesetzt und verstärkter Streifendienst im Nahbereich von Krankenhäusern angeordnet.

Die Information wurde im Rahmen des Frühwarnsystems für Betreiber kritischer Infrastruktur des Bundesamts für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (BVT) ausgesandt.

Vor Spitälern demonstriert

Am Dienstag hatten rund 600 Menschen vor dem Klinikum Wels-Grieskirchen in Oberösterreich gegen die Impfpflicht demonstriert. Zunächst wurde befürchtet, dass der Krankenhausbetrieb beeinträchtigt gewesen sein könnte, weil eine Rettungseinfahrt blockiert gewesen wäre.

Das war aber nicht der Fall, stellten Polizei und Rotes Kreuz klar. Es habe eine zweite Rettungsausfahrt gegeben. Die Veranstaltung habe an einem öffentlichen Ort stattgefunden, es habe keine Untersagungsgründe im Vorfeld gegeben, sagt David Furtner, Sprecher der Landespolizeidirektion am Mittwoch im Ö1-Mittagsjournal. "Wir mussten das praktisch geschehen lassen, das ist in einer Demokratie so."

Riesendemos am Samstag in Wien

Für Samstag sind große Demonstrationen der Corona-Maßnahmengegner in Wien angekündigt. Mehrere Tausend Menschen werden in der Innenstadt gegen die Corona-Politik der Regierung demonstrieren. Die FPÖ tritt als Veranstalter auf.

Die Polizei rechnet damit, dass auch Rechtsextreme an den Kundgebungen teilnehmen werden. Die Israelitische Kultusgemeinde Wien hat Sicherheitshinweise an Mitglieder versandt, wurde der Kleinen Zeitung bestätigt.

Kommentare (64)
redbull
12
189
Lesenswert?

Die Impfgegner wurden viel zu lange zu mild behandelt

Kaum Einschränkungen, nur warten bis sich endlich mehr impfen... das bringt nichts. Wir sehen das Ergebnis: ein neuerlicher Lockdown.

Markie2
86
10
Lesenswert?

Frechheit

Wenn man etwas gegen Opositionsparteien schreibt, wird diese sofort gelöscht!!!!

bestmensch
3
36
Lesenswert?

Hä?

Sei doch froh, wenn diese sofort gelöscht wird. Ist eh in Deinem Sinne.

Kleine Zeitung
3
106
Lesenswert?

Forenregeln

Nein, wir enternen lediglich Kommentare, die gegen unsere Forenregeln verstoßen. Also etwa alle Kommentare, die beleidigende, hetzende, rassistische, sexistische und/oder strafrechtlich relevante Inhalte verbreiten. Zudem löschen wir ausnahmlos alle Kommentare, die Falschmeldungen verbreiten.
Mit freundlichen Grüßen aus der Redaktion

BG65
2
53
Lesenswert?

...löschen wir alle Kommentare, die Falschmeldungen verbreiten

...schade, dass dasselbe nicht beiHerrn Kickl gilt. Da werden seine Kommentare Länge mal Breite beschrieben und veröffentlicht!

Gairwolf
9
21
Lesenswert?

Das glaube ich nicht

Wir sind nicht so

sheena2
8
157
Lesenswert?

Erinnert euch...

... an den Sturm auf das Kapitol vor gar nicht allzu langer Zeit in Washington. Da rief ein selbsternannter Wunderheiler dazu auf, gegen eine "Ungerechtigkeit" eine "geeignete" Antwort, ein Zeichen zu setzen. Wozu das letztendlich geführt hat ist bekannt. Ich würde der Polizei raten, alles nötige zu unternehmen, einen ähnlichen Terrorakt in Österreich zu verhindern und das beinhaltet leider auch den Gebrauch der Waffe. Seid bereit und erwartet einen Terrorakt! Es wird dazu kommen, denn darauf warten die Neonazis, Identitäre und andere Gruppierungen, die sich seit langem schon unter die Demonstranten bei Corona-Demos gemischt hatten. Sie werden die Massen der FPÖ-Lemminge aufheizen bis es zum Angriff kommt. Und dann geht's rund...

Steiermark14
12
193
Lesenswert?

Härtere Massnahmen

Fùr solche Personen die vor Krankenanstalten,wo Menschen mit dem Tod ringen, demonstrieren gehõren eine sehr hohe Verwaltungsstrafe aufgebrummt.
Fùr solche Personen gilt, wandert mit euren Dr. kickl auf eine einsame Insel aus, wir werden euch nicht vermissen.

Sicherheitsfachkraft
4
28
Lesenswert?

Lieber Neinsager?

Würdest DU bitte Dein NO erklären?

Rinder
12
121
Lesenswert?

Demo

Im Krieg und bei Katastrophen dürfen andere Bestimmungen als üblich angewandt werden. Wir haben mit der Pandemie eine Katastrophe und sollen die Querulanten dementsprechend bestrafen und Demos verbieten, da diese ja die Bekämpfung der Pandemie verhindern.

Hausverstand100
5
61
Lesenswert?

Das machen die eh schon

Halt als Patienten....
Könnten aber meinetwegen gerne Hausverbot bekommen....

jg4186
6
146
Lesenswert?

Missbrauch

Das ist Missbrauch demokratischer Werte!
Im Spital ringen Menschen um ihr Leben, viele, zu viele sind gestorben, Ärzte und Pfleger arbeiten bis an ihre Grenzen - und vor der Tür versammeln sich alle ....?
Wann stehen eigentlich alle auf und gehen demonstrieren, die schwerstens erkrankt waren, die noch immer leiden, die liebe Angehörige durch Corona verloren haben, aber auch alle Ärzte und Pfleger*innen? Solidarität, Menschlichkeit, Verantwortung für andere darf nicht verhöhnt, lächerlich gemacht werden.
Eine Sofortmaßnahme: Alle Kosten und evtl. Folgekosten tragen die Demonstranten

fliflaflocki
13
89
Lesenswert?

Sollen sie stürmen

Und die 99 % ungeimpfte Intensivpatienten gleich mitnehmen!!!

Paparazzo
8
135
Lesenswert?

Und alle Kosten

Dr. Pferdwurm und seinem Fanclub anrechnen!!! Die sollen das alles bezahlen, auch von ihren Politikergehaeltern!!! 😡😡😡😡😡😡😡😡😡

Dr.B.Sonnenfreund
8
32
Lesenswert?

Ich bin Freiheitlicher

Und distanziere mich von dem kranken Kickl und seinem gefährlichen Mob aufs schärfste...rasch zur Impfung, vielleicht retten wir unser schönes Weihnachten und das laute lustige Silvester noch...für mich ist Weihnachten übrigens ein fröhliches Fest, kein besinnliches, ganz wie es die Briten sehen. Und dieser Fröhlichkeit zu Weihnachten hoffe ich, folgen mir und meiner Familie heuer hoffentlich viele...

rouge
5
78
Lesenswert?

Made my day

„Dr. Pferdewurm und sein Fanclub 😂“

Dobinator
7
103
Lesenswert?

Man könnte aus der Stürmung...

...auch eine Führung machen: Mein Vorschlag für die Reihenfolge der Führung äh Stürmung wäre: Zuerst Normal- dann Intensiv- (inkl. Anprobe der Schutzausrüstung für Ärzte und/oder Pfleger; optional: live ein ECMO Umbau oder die Umlagerung eines Patienten) dann auf die Long Covid - Station (inkl. Interviewmöglichkeiten) beim Rausstürmen dann die Impfung anbieten.

Rinder
2
42
Lesenswert?

Stürmung

Anschauungsunterricht ist an und für sich gut. Aber hier wegen weiterer Infektionen nicht durchführbar.

joektn
7
200
Lesenswert?

Terroristen

Für mich und für viele Leute aus dem Gesundheitsbereich sind solche Leute einfach nur mehr Terroristen. Klingt hart aber es ist so.

GanzObjektivGesehen
7
216
Lesenswert?

Und bitte bewertet endlich Demonstrationen als Veranstaltung.

Dann ist der Veranstalter auch für Schäden und Folgekosten verantwortlich.
Das Demonstrationsrecht in allen Ehren, aber Rechte bringen auch Pflichten mit sich!

WASGIBTSNEUES
6
236
Lesenswert?

Kosten

alle Kosten für Polizei, Absperrungen etwaige Beschädigung zu Lasten der Veranstalter solcher idiotischen Aktionen. Wie kommt der Steuerzahler dazu die Blödheiten der FPÖ zu zahlen

seierberger
1
4
Lesenswert?

Steuerzahler und FPÖ

Wir zahlen schon lange für deren Blödheiten. Sei es jetzt Haiders Kärnten Exzesse im Großen oder Kleinigkeiten angefangen von der Pferdestaffel des Herrn Kickl über die Lärmschutzwand des Herrn Hofer bis hin zu den Versuchen der Frau Hartinger, unser Sozialversicherungssystem zu ändern.

berggrazer
10
196
Lesenswert?

Nomenklatur

Können wir uns drauf einigen, das verharmlosende Begriffe wie "Impf-Gegner", "Corona-Maßnahmen-Kritiker", etc. durch das was sie sind ersetzt wird? Nämlich "RECHTSEXTREME CORONA-BEFÜHRWORTER". Die Zeit für falsche Toleranz gegenüber dieser Gefährder, die den Vernünftigen auf der Nase herumtanzen und durch ihren anti-wissenschaftlichen Mist für das Leid und den Tod anderer mitverantwortlich sind, ist längst vorbei. Danke.

Hausverstand100
4
24
Lesenswert?

Das "Rechts"

Würde ich streichen, kenne leider auch Personen, die nicht rechts sind, ganz im Gegenteil, ändert aber nichts an ihrer jeweiligen Dummheit.

berggrazer
3
28
Lesenswert?

Kaufe ein "s"...

... und will lösen.

GordonKelz
6
63
Lesenswert?

Habe schon gewarnt vor solchen Fanatismus!

Gordon

RonaldMessics
12
8
Lesenswert?

Und jetzt?

Was ist ihre Konsequenz?

mike113
4
187
Lesenswert?

Es REICHT

Menschen, tw. Freiwillige, bei der Arbeit zum Gemeinwohl hindern, des gibt's jo wohl net. Wenn mann die Feuerwehrzufahrt versperrt wird man auch abgeschleppt, nur die Realitätsverweigerer haben anscheinend NARRENFREIHEIT. JETZT REICHTS ABER MITTLERWEILE

STEG
7
194
Lesenswert?

Wer gegen die Gesundheit

demonstriert, ist nicht ganz dicht. Sollten als Gefährder der Demokratie eingestuft werden.
.

blackpanther
1
0
Lesenswert?

Allen

die Staatsbürgerschaft aberkennen wegen Terrorismus!

Summerrain777
6
165
Lesenswert?

Wo kommen wir dahin

Das wäre das allerletzte, dann sollte do hart durchgegriffen werden, dass es merklich finanziell weh tut.

Paparazzo
9
194
Lesenswert?

Und warum

Wird die Demo in Wien nicht untersagt???? Geht gegen die Gesundheit, Berufsdemonstranten werden angekarrt, hirnrissig, so etwas zuzulassen!!?! 😡😡😡😡😡😡😡😡

RonaldMessics
4
23
Lesenswert?

Semo hat den Vorteil....

...dass man eventuell auch den einen oder anderen Staatsgefährder in die Datei aufnehmen kann. Oder sogar verhaften kann, wobei solche Leute zu kurz im Häfn sitzen.

wischi_waschi
110
4
Lesenswert?

Paparazzo

Weil auch Ärzte kommen werden ...........
Ich, bin für die Demo , ganz klar.......
Augen auf und durch!

Hausverstand100
3
19
Lesenswert?

Ach ja

Ist eh klar, du bist ja einer der größten hier.
Das was würde leider sofort zensiert!

glashaus
4
54
Lesenswert?

wischi waschi

warum postest unter einem Nicknamen. Angst oder einfach zu feig um zu so dämlichen und für das Ärzte und Pflegepersonal beleidende Aussagen zu stehen?

DannyHanny
6
233
Lesenswert?

Wenn diese " durchgeknallten" Impfgegner

die Spitäler oder das Personal dort angreifen.....ist endgültig Schluss mit lustig!
Da kann es nur mehr hartes Durchgreifen der Polizei geben!

Mario_82
5
64
Lesenswert?

Hart

durchgreifen, und dann zum Wunderheiler, und net ins Spital.

manfredpirker
4
113
Lesenswert?

Demo- Angriffe

Dann sollte aber Schluss mit lustig sein!

Kommentare 26-64 von 64