In Quarantäne"Es hat auch mich getroffen": FPÖ-Chef Kickl positiv getestet

FPÖ-Parteichef Herbert Kickl, der mehrfach öffentlich erklärt hatte, sich nicht impfen zu lassen, hat sich nun infiziert.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
REGIERUNGSKRISE: FPOe PK ZUR POLITISCHEN SITUATION: KICKL
© APA/HANS PUNZ
 

FPÖ-Bundesparteiobmann Herbert Kickl ist positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Das gab der Parteichef am Montag auf seiner Facebook-Seite bekannt. "Ich muss Euch leider mitteilen, dass ich heute von Seiten der Gesundheitsbehörde die Nachricht bekommen habe, dass ein PCR-Test, den ich gestern abgegeben habe, positiv ist. Damit bin ich jetzt ein Covid-19 Fall und habe die Auflage, eine Quarantäne für 14 Tage einzuhalten", schrieb er.

Hintergrund sei gewesen, "dass bei meinen Familienmitgliedern und auch bei mir im Verlauf des Wochenendes Covid-Symptome aufgetreten sind. Nachdem ein Antigen-Selbsttest positiv war, erfolgte die Überprüfung mittels PCR", so der FPÖ-Chef.

Vitamine und Wurmmittel

Kickl war stets scharf gegen die Corona-Maßnahmen der Bundesregierung aufgetreten war, hatte sich auf die Seite der Impfgegner gestellt und auch die Wirksamkeit und Sicherheit der Impfung infrage gestellt. Stattdessen rät er, auf das Immunsystem zu achten, Vitamine einzunehmen und propagierte Behandlungen etwa mit dem umstrittenen Anti-Wurmmittel Ivermectin als Möglichkeit, die Corona-Krise in den Griff zu bekommen. Vonseiten der Medizin wurde er dafür heftig kritisiert.

"Es hat jetzt also auch mich getroffen, wie so viele vor mir schon", schrieb Kickl nun am Montag. Er habe eine "milde Symptomatik und bin derzeit fieberfrei". Sein "Vertrauensarzt" führe eine entsprechende medikamentöse Behandlung durch, "so wie ich mir das für jeden Covid-Erkrankten individuell auf die einzelne Person abgestimmt wünschen würde, anstatt die Menschen in Isolation sich selber zu überlassen, wie das leider meistens der Fall ist", blieb der FPÖ-Chef bei seiner Linie.

Keine Teilnahme an Demo, keine geänderte Einstellung

Von seiner Haltung will Kickl, der zuletzt eine Demonstration gegen die jüngsten Maßnahmen angekündigt hatte, nicht abrücken: "Was mich besonders schmerzt, ist die Tatsache, dass damit meine Teilnahme an der großen Demonstration am 20.11. nicht möglich ist. Diese Veranstaltung gegen die neuesten Auswüchse des Corona-Wahnsinns ist mir und meinem Team ein echtes Herzensanliegen", schrieb er. Denn die Kundgebung sei "notwendiger denn je zuvor, um die Spaltung der Gesellschaft in Gut und Böse nicht einfach hinzunehmen" - und "einer total gescheiterten Regierung ihre unmenschliche, grundrechtswidrige und evidenzbefreite Sündenbockpolitik nicht durchgehen zu lassen", so Kickl.

Auch werde die Demonstration trotz seiner Verhinderung "wie geplant" durchgeführt werden, er werde "in Gedanken" dabei sein. Es sei klar, dass "breitester Widerstand gegen Mückstein und Co." notwendig sei, so der Parteichef. Es brauche einen "Wechsel der Strategie", um Freiheit und Gesundheit "miteinander zu verbinden, statt sie gegeneinander auszuspielen".

Kommentare (99+)
cockpit
3
46
Lesenswert?

Ich hoffe er lernt daraus, aber ich glaube es nicht

.

Kakerlake
1
21
Lesenswert?

Ich glaube auch nicht daß er mal was lernt.

Er hat ja irgendwann mal angefangen, Philosophie zu studieren. Vielleicht meint man dann, man sei davon befreit.

silent
3
51
Lesenswert?

Trotz

Pferde-Wurmmittel und Vitaminen?

Zwickts_mi
4
77
Lesenswert?

Mir fehlt die eidesstattliche Erklärung von Herrn Kickl, dass er auf jedwede intensivmedizinische Behandlung verzichtet!

Und ausschließlich mit Vitamin C, D und Wurmmitteln behandelt werden will...

Reipsi
5
51
Lesenswert?

Zuwenig

Wurmmittel genommen ?

MuskeTiere4
1
45
Lesenswert?

Ich fürchte, der Ex-IM wird wieder ein Politikum draus machen

vor allem sollte er und seine ebenfalls positiv getesteten Familienmitglieder keinen schweren Verlauf „erwischen“. In so einem glimpflichen Fall stellt sich aber schon die Frage eines möglichen Impfdurchbruchs (hat er denn jemals wirklich das Gegenteil bewiesen?) beim Antikörper-Attestierten. Auf jeden Fall ist er nun 14 Tage in Quarantäne und kann auf keinen Anti-Dies- & Das-Demos „falsche Wahrheiten“ an seine JüngerInnen verkünden. Auf ein Intensivbett wird der, nun doch Erkrankte, hoffentlich zugunsten vulnerabler Personen und um das überlastete Krankenhauspersonal zu entlasten, verzichten!

Reipsi
8
41
Lesenswert?

Ich wünsche ja niemandem

etwas böses, aber Ihm . . . . . .

Irgendeiner
9
11
Lesenswert?

Warum erscheint es nicht,

warum?

Ogolius
6
38
Lesenswert?

Neuerliche- anzunehmen -

Fake Meldung, um Aufmerksamkeit zu erregen. Ich glaub‘s erst, wenn er auf der Intensivstation Platz nimmt…. alles andere? Es bleibe dabei, die Gedanken sind frei

schwar83
8
47
Lesenswert?

Schadenfreude

Ein wenig Schadenfreude lässt sich da nicht vermeiden ! Verdient ist verdient !!!

Irgendeiner
45
12
Lesenswert?

Ach hört auf zu hämen, das ist jetzt ernst,

ich mag ihn nicht aber Blaue unter Beatmung sind so unlustig wie jeder andere Mensch,ich wünsche ihm daß er es nicht the hard way lernen muß was das kleine Ding so kann,es gibt angstfreiere Wege Einsicht zu lernen.

MichaelP
9
47
Lesenswert?

Häme

Man tut sich da einfach schwer damit, keine Häme zu zeigen. Ich wünsche auch niemandem etwas schlimmes. Aber wie sonst soll dieser Unbelehrbare Alles-Hasser und Vernaderer sonst lernen? Bei ihm wäre ein richtig schwerer Verlauf wohl die einzige (und leider auch winzige) chance.

Irgendeiner
11
5
Lesenswert?

Naja,wenn Du dich in deiner Antipathie

bis in Todesnähe begibst findest dich vielleicht in derselbe Kiste wieder wie so Hetzer ,es ist nichts anderes, obs Flüchtlinge sind oder Blaue,vor der existentiellen Bedrohung sollte man bremsen, etwas am Popo und zu kurze Hände zum kratzen wünsch ich auch gerne,das ist eine Lektion, der Tod lehrt nichts mehr,der ist nur das Ende.Aber entscheiden tun wir es sowieso nicht, er hätte wohl bei sehr vielen sehr schlechte Karten,aber das ist eben die Grenze die man nie überschreiten sollte.

zeus9020
3
31
Lesenswert?

DA IS WOHL DER WURM DRIN...

Man wünscht es niemandem, nicht mal diesem Großmaul, aber vielleicht macht ihn, auch wenn die Hoffnung so wie er selbst nahezu verschwindend klein ist, COVID klüger...

iMissionar
7
64
Lesenswert?

Einfache Regelung

Eine 2 Wochen Packung Pferdeentwurmungsmittel frei Haus liefern und gut ist. Er wird ja wohl den nötigen Anstand haben kein Krankenhausbett zu belegen.

Steiermark14
5
42
Lesenswert?

Ob man dies glauben kann

Ich weiß nicht so recht ob man ihm das glauben kann, wenn er harmlos erkrankt kann er wieder behaupten, ist ja nicht so schlimm diese Corona Erkrankung, also so recht glaube ich nicht das er corona hat.

Heike N.
3
40
Lesenswert?

Mich wundert ja, dass er die

PCR-Ergebnisse so schnell hat. Soll ja im Moment so ewig dauern

MichaelP
10
61
Lesenswert?

Der Arme ...

hat wohl zu wenig entwurmt????

So richtig heftig möge es ihn treffen und massive Neben- und Nachwirkungen soll er haben - tut mir leid, so ehrlich muss ich sein.

Heike N.
11
48
Lesenswert?

Ich weiß ja gar nicht

ob ich ihm das richtig glauben soll, aber wenn es stimmt, dann wünsche ich ihm den höchstschwersten Verlauf, den man gerade noch überleben kann.

Vielleicht hilft ja eine Rosskur

wischi_waschi
3
2
Lesenswert?

Heike.N.

Solche Menschen braucht man wie Sie.......
Spaltung pur......
Sie tun mir leid, die Politik hat bei Ihnen vollste Arbeit geleistet!

seierberger
5
52
Lesenswert?

Eidesstattliche Erklärung

Bitte um Eidesstattliche Erklärung, dass er das Wurmmittel einnimmt. Und natürlich auch Angabe der Dosis.

oberrisser9
6
34
Lesenswert?

2G Privileg

So, bald geniesst Herr Kickl die Privilegien der 2G Regelungen. Wie werden Ungeimpfte seine „impfkritische“ Haltung empfinden? Wasser predigen und …?

Carlo62
3
52
Lesenswert?

Oh je!

Jetzt kann er gar nicht auf seine eigene Großdemo gehen, der Arme!

SoundofThunder
15
40
Lesenswert?

🤔

Gute Genesung. Hoffentlich bleibt Ihnen das Intensivbett erspart! Obwohl es für die Einsicht förderlich wäre.

stprei
47
15
Lesenswert?

Auch

Für alle, die meine, kommentieren zu müssen: Auch für Kickl gilt der Grundsatz, dass man niemandem etwas schlechtes wünscht.

Hoffentlich hat er keinen schweren Verlauf.

Positiv: Das Impfen spart er sich jetzt auch.

cockpit
1
27
Lesenswert?

aber nur für höchstens 6 Monate

.

oberrisser9
1
22
Lesenswert?

alles Gute

Alles Gute und ein milder Verlauf sei vergönnt. Das gibt nun auch eine Möglichkeit die vorher propagierten Massnahmen zu machen. Das ging von „ich bin und lebe gesund und fürchte die Covid-Erkrankung nicht“ bis zu Wurmmittel. Allerding ohne Symptome Medikamente einzunehmen scheint nicht schlüssig.

DieGrazerFamilie
5
69
Lesenswert?

Ist ja eh nur Schnupfen

...kann demnach für ihn ja nicht schlimm sein!
:-P

Andreas9938
7
84
Lesenswert?

Kickl

Wenn der Verlauf so schwer sein sollte, dass er Arzneimittel benötigt (was ich ihm natürlich nicht wünsche), dann Behandlung bitte nur mit Wurmmittel und Bitterstoff! Gute Besserung!

Peterbolika
8
102
Lesenswert?

Wurmmittel

Lieber Herr Kickl!
Am besten sie heilen sich gleich selbst mit ihrem super Wurmmittel und belasten nicht weiter das Gesundheitssystem!

Kommentare 226-255 von 255