Covid-MaßnahmenRegierung sogar bei möglichem Gipfel uneins

Die Koalitionspartner richten sich öffentlich aus, was sie von den Maßnahmen-Plänen des jeweils anderen halten – wenig. Die Grünen verweisen auf den nächsten Gipfel am Mittwoch. Von dem Kanzler Alexander Schallenberg laut eigener Aussage aber gar nichts weiß.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
CORONA: BUNDESREGIERUNG UND LAeNDERVERTRETER BERATEN DIE CORONA-SITUATION / SCHALLENBERG / MUeCKSTEIN / KAISER
Schallenberg und Mückstein © APA/HERBERT NEUBAUER
 

Der Haussegen hängt schon wieder schief in der türkis-grünen Koalition. Bereits kurz nach der gemeinsamen Verkündung eines Lockdowns für Ungeimpfte richten sich die Regierungspartner öffentlich neue Pläne bzw. deren Ablehnung aus. Den Anfang machte Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) am Sonntagabend in der „ZiB 2“. Dort sprach er überraschend von nächtlichen Ausgangssperren für alle, über die man nun in der Regierung nachdenke. „Es wird auch für geimpfte Menschen nächtliche Ausgangsbeschränkungen geben. Das ist Teil des Maßnahmenpakets, das am Tisch liegt“, erklärte er dem überraschten Moderator.

Kommentare (99+)
Vielgut1000
20
6
Lesenswert?

Das stimmt doch nicht.

Ich hoffe, Sie verstehen den chronischen Ablauf.
Siehe mein Posting oberhalb.

gehtso
7
28
Lesenswert?

Herr Mückstein

hat die etwaigen Maßnahmen nur angesprochen, das Theater drum herum haben die Türkisen gestartet!

Vielgut1000
18
16
Lesenswert?

Ein Minister Mückstein der jeden Tag neue Maßnahmen anspricht?????

Ist wohl auch nicht, das Gelbe vom Ei.

Ragnar Lodbrok
2
4
Lesenswert?

Ich hoffe wirklich es kommen

Klagen auf die Politiker zu, die diese Zustände durch Untätigkeit und Verhinderung ermöglicht haben.

kuwa
13
20
Lesenswert?

Absurdistan

Solange die "Regierung" ihr vermeintlich sicheres Wählerstimmenklientel der bereits "sauren" Geimpften bei Laune halten will und jede virologisch zweckmäßige Maßnahme in bezug auf Geimpfte einfach ignoriert, werden die Zahlen weiterhin rasant steigen. Mann kann den Ungeimpften neben dem Friseurverbot einen auch WC Besuch mit nur mehr Polizeikontrolle verordnen, das ist zwar amüsant für die Hetzer und Schenkelklopfer, Einfluß auf das Infektionsgeschen hat das "Null". Denn , der deutsche Virologe Alexander Kekule` sagte gestern im deutschen NTV : Frage-"Ö macht heute Ernst, Alle, die weder geimpft noch genesen sind ,müssen in den Lockdown. Glauben sie, daß die Zahlen so wieder sinken werden ? Antwort A.Kekule`: "Nein das wird nicht funktionieren. Dieses sogenannte 2G Modell ist ja Teil des Problems und nicht Teil der Lösung. Die Menschen, die geimpft oder genesen sind, glauben, sie wären sicher, weil man ihnen das bis vor kurzem auch gesagt hat.Sie gehen auf Partys,...treffen sich ohne Masken und Abstände.Es gibt keine Nachverfolgung und diese Menschen werden auch nicht mehr getestet.Das war ja Teil der Strategie, daß man ihnen versprochen hat, daß sie das bekommen, wenn sie sich impfen lassen.Das Problem ist, daß das Virus da nicht mitspielt.Auch die Geimpften infizieren sich natürlich zu einem erheblichen Teil.Dadurch haben wir eine unsichtbare Welle. Genauso ist es auch in Österreich und deshalb ist es der falsche Weg, dieses Konzept jetzt noch zu verstärken."

tscheleiner
12
12
Lesenswert?

deswegen fände ich 2G+ für sinnvoll

Impfen und Testen, bis die Zahlen wieder mehr zulassen

menatwork
6
39
Lesenswert?

Hat die Köstinger den Schützenhöfer eh auch zsammgstaucht?

Meines Wissens war der noch vor dem Mückstein mit dem Lockdown für alle draußen.

Die Aufwiegelung trägt grad unselige Früchte, denn die Ursache für die rasant steigenden Infektionszahlen liegt eben nicht nur bei den Ungeimpften, die sind lediglich härter betroffen.

Wenn wir tatsächlich JETZT Leben retten wollten, müssten wir jetzt gleich alle solidarisch sein, die Suche nach Schuldigen ist bequem, die notwendige Verhaltensweise ist deutlich unbequemer.

Wäre gut, wenn die Notwendigkeit der allgemeinen Kontaktreduktion ohne Lockdown verstanden würde, ich habe allerdings Zweifel, denn zu viele wähnen sich - geimpft - auf der sicheren Seite und sehen nicht, dass sie hinsichtlich der Zunahme der Infektionen Teil des derzeitigen Problems sind, weil mehr und meist kontaktfreudiger.

(Wofür ich ja größtes Verständnis habe, aber die Zuspitzung auf die Ungeimpften und die Emotionalisierung der Debatte verstellt vielen erst recht den Blick auf die tatsächlich notwendige Verhaltensänderung zum jetzigen Zeitpunkt)

Will sagen: Mückstein und Schützenhöfer liegen richtig, wenn es uns tatsächlich ums Leben retten ginge.

tscheleiner
8
7
Lesenswert?

Es gibt noch eine Möglichkeit vor einem Lockdown für alle:

2G+

menatwork
0
8
Lesenswert?

ad 2G+: Dass wir das nicht organisiert kriegen, ist aber schon klar geworden

Und man dürfte dann schon auch mal die Frage stellen, weshalb das pure Vergnügen einiger, das im Endeffekt ein paar Euro Steuerleistung einbringt mit einem mehrfachen davon für die notwendigen Tests subventioniert werden sollte.

Früher oder später müssten diese Tests also schon auch beitragspflichtig werden und daraufhin würden viele - wieder völlig ungetestet - erneut in den privaten Bereich ausweichen.

Gscheiter wärs gewesen, die viel billigeren Wohnzimmertests nicht auslaufen zu lassen und mehr Stimmung dafür zu machen, sie aus Respekt vor denen die man trifft, häufig zu verwenden. Sowie insgesamt das Angst- und Drohszenarien abzubauen, damit ein ruhiger, weniger aufgeheizter Umgang mit den Gegebenheiten, wie sie nunmal sind, wieder möglich wird.

tscheleiner
2
7
Lesenswert?

@menatwork. Wir in Kärnten scheinbar nicht, Wien schafft das schon

Wenn wir (Kärnten) 2,5G nicht zusammenbringen, geht 2G+ erst recht nicht, das ist mir schon klar.
Wien hat allerdings schon mit 2,5G vor einiger Zeit bewiesen, dass 2,5G möglich ist und Wien wird auch jetzt beweisen, dass 2G+ möglich ist, davon bin ich überzeugt.

menatwork
0
1
Lesenswert?

@tscheleiner: Wär da nicht die Impfprämie sinnvoller?

Ich weiß nicht, wo die Kosten für einen PCR-Test momentan liegen, aber mit 50€ gerechnet und 10 PCR-Tests pro Person für die zu erwartende Dauer bis April oder Mai läppert sich das schon zusammen.

Das nimmt sicher nicht jede*r so in Anspruch, aber zusammen mit den Tests für die arbeitenden Ungeimpften wäre es eigentlich vernünftiger, selbst nur diese jetzt Ungeimpften mit einer saftigen Prämie zu locken, denn durch die Tests ändert sich ja überhaupt nichts am Grundproblem.

Das Geschrei wäre natürlich groß, aber wir lügen uns eigentlich in die Tasche, wenn wir das oder mehr Geld stattdessen in Tests investieren, die uns nur kurzfristig helfen.

tscheleiner
0
1
Lesenswert?

@menatwork

Bzgl. Impfprämie ist dir aber schon klar, dass du die allen bezahlen musst. Allen die sich schon impfen ließen und nicht nur denen, die sich noch bis zu einem Stichtag impfen lassen.
Kurzfristig bringt uns das Impfen halt nicht viel beim Infektionsgeschehen, außer eben die Drittimpfung. Sie wirkt sich sicher schneller aus.
Langfristig bin ich voll bei dir!
Impfen, impfen, impfen

tscheleiner
0
1
Lesenswert?

@menatwork

2G funktioniert im Moment schon als Impfmotor, 2G+ würde noch stärker am Rädchen des Infektionsgeschehens der Geimpften drehen, damit die Zahlen schneller nach unten gehen. Ich würde 2G+ auch nicht für den gesamten Winter wollen, sondern nur solange nötig und glaube, dass trotzdem günstiger als ein Lockdown wäre.
Also ich rechne nicht damit, dass das bis April/Mai nötig ist, weil ja sehr viele sich brav den dritten Stich abholen und das in Israel auch funktioniert hat.
Denn wenn die Zahlen weiter stiegen, wäre ein Lockdown oder davor 2G+ unweigerlich nötig. (Vielleicht sinken sie nach heutigem minimal niedrigeren Ergebnis ja wieder. Ich befürchte allerdings, dass es noch zu keiner Trendumkehr kommt.)

voit60
4
25
Lesenswert?

der Schützi traut sich vor lauter Angst

vor der Eli aus Kärnten wahrscheinlich sein Telefon nicht mehr abheben.

Toyota11000
19
18
Lesenswert?

diese Regierung muss weg

Es muss so wie in Graz die KP wieder im Bund eine tragende Rolle spielen.

isteinschoenerName
8
44
Lesenswert?

In Salzburg wird bereits ein Triage-Team zusammengestellt, ...

... während die ÖVP auf ihrem sogenannten (!) "Lockdown" nur für Ungeimpfte beharrrt, um der Bevölkerung weiterhin ihre kranke kurz'sche PR-Fantasie zu vermitteln, die Pandemie diesen Sommer "gemeistert" zu haben.

Einzige logische Konsequenz dieser katastrophalen Situation - wären wir nicht in der Bananenrepublik Österreich: Geschlossener Rücktritt von Bundeskanzler plus siner türkisen, "steuerbaren" Minister*innen-Truppe.

Vielgut1000
2
11
Lesenswert?

Ja, im Sommer war ja die Pandemie vorbei für einen Großteil der Geimpften.

Fast jeder ist auf Urlaub gefahren - sogar die Pandemie.
Jetzt ist sie eben wieder zurückgekommen.

Ragnar Lodbrok
10
27
Lesenswert?

Die ÖVP kann einfach nicht Kanzler!

...

Gelernter Ösi
16
19
Lesenswert?

Macht halt eine Arbeitsteilung:

Die ÖVP überzeugt die Geimpften, dass die Impfung nicht wirkt, und sie sich unbedingt den "Booster" holen müssen.

Die Grünen überzeugen die Ungeimpften, dass die Impfung wirkt und sie sich unbedingt impfen lassen müssen.

Ragnar Lodbrok
11
22
Lesenswert?

ÖVP Abwahl!!!

Alles andere wäre ein Armutszeugnis für ganz Österreich...

Heike N.
13
34
Lesenswert?

NEOS bringen Misstrauensantrag gegen

Mückstein ein, die FPÖ ist dabei und die seriöse Kleine schweigt

hortig
11
8
Lesenswert?

@Heike N

Und warum soll die Kleine Zeitung darueber schreiben?????

allack
5
48
Lesenswert?

Pandemie

Mückstein probiert seine Macht aus und Schallenberg das Wadelbeißen. Und das alles in der schwersten Krise, die Österreich seit Kriegsende zu bewältigen hat. Schämt euch !

SoundofThunder
9
58
Lesenswert?

🤔

Rot/Schwarz- Nur Streit. Schwarz/Blau-Schiefgegangen.Schwarz/Grün nur Streit:Finde den Fehler 😏

PiJo
2
22
Lesenswert?

Fehler

Schwarz im türkisen Tarnanzug

SoundofThunder
2
5
Lesenswert?

😉

Kurz!!

hortig
18
8
Lesenswert?

@soundofthunder

Und die Lösung? Eine Regierung ohne oevp, dafür mir der SPÖ, die sich nicht einmal einig ist, wer die Partei fuhren soll???

SoundofThunder
4
13
Lesenswert?

🤔

Die ÖVP muss von der Macht entfernt werden damit sie sich selber hinterfragen können was die alles falsch gemacht haben. Und dafür brauchen die viel Zeit. Da gibt es einiges was aufzuarbeiten ist. Dieses Machtverständnis dass die ÖVP eh für immer an der Macht ist sieht man zur Zeit. Abgehoben und Präpotent bis zum Es geht nicht mehr. Keine andere Partei hat sich die Oppositionsbank so sehr verdient wie die ÖVP. Und wenn die Umfragewerte stimmen ist die ÖVP dank Kurz auf dem besten Weg dorthin.

hortig
1
3
Lesenswert?

@soundofthunder

Stimmt, die SPÖ macht seit Jahren alles richtig,....

Balrog206
16
5
Lesenswert?

Rot

Oder ?

hfg
5
55
Lesenswert?

Wie schon lange unter dem vorigen

Gesundheitsminister angeregt, gehört die Pandemiebewältigung nicht von Politikern gemanagt, sondern in die Hand eines kompetenten Experten und Krisenmanagers. An diesen Anforderungen scheitert jeder „ Politiker „, Anschober und jetzt Mückstein und natürlich auch der jeweilige Bundeskanzler, alle sind gescheitert. Politik hat viel zuviele „Interessen“ bei den Entscheidungen zu berücksichtigen-das kann nicht funktionieren.

Gelernter Ösi
3
24
Lesenswert?

hab mich von Beginn an gefragt

warum Pandemiebekämpfung in Form von PKs des Bundeskanzlers gemacht wird.

Swwi07
40
13
Lesenswert?

So gewöhnt man den Menschen...

das Impfen ab. Leibnitz, Impfstraße, freier Impftag, Wartezeit im Freien 1 bis 1 1/2 Stunden, 6 Grad, keine Sitzmöglichkeiten...unglaublich .......

Hausverstand100
3
12
Lesenswert?

Es war genug Zeit

Sich rechtzeitig ohne anstellen zu müssen, impfen zu lassen!

hortig
2
9
Lesenswert?

@Swwi07

Selbst schuld wenn man am ersten freien Tag geht, hättest im Sommer auch schon impfen gehen können

DergeerdeteSteirer
3
27
Lesenswert?

Es hat jeder selbst in seinen eigenen Händen und in seiner eigenen Entscheidungskraft, Willenskraft und solidarischen Verantwortung, ........

da jetzt wiederum zu sudern und zu jammern ist fehl am Platz!

Zeit war genug, Möglichkeiten gab es mehr als genug, wenn Trägheit und Bequemlichkeit überhand im Leben vieler haben tut mir absolut niemand leid!

hfg
6
70
Lesenswert?

Im Sommer

keine Wartezeit - fixer Termin - Sitzplatz drinnen und kein Stress.
Wie immer und überall- wer zu spät oder zum falschen Zeitpunkt kommt hat eben die Nachteile in Kauf zu nehmen. That‘s Life

Swwi07
5
8
Lesenswert?

@hfg....

Gockl.....geht um die dritte Impfung....

tscheleiner
2
13
Lesenswert?

@Swwi07

Dann mach einen Termin! Z.B. bei deinem impfenden Hausarzt

cockpit
19
41
Lesenswert?

selber schuld

.

melahide
11
77
Lesenswert?

Jetzt will

diese ÖVP die Grünen auflaufen lassen. Diese ÖVP kann mit keiner Partei regieren und auch sonst nicht wirklich was ...

cockpit
0
16
Lesenswert?

Strategie-

papierl?

hfg
26
19
Lesenswert?

Der Gesundheitsminister hätte

schon im Sommer reagieren müssen und auf die Experten hören. Jetzt sind seine überraschenden Aussagen und Aktionen nur unverständlich. Vermutlich hätte er in seiner Arztpraxis bleiben sollen, weil von Politik hat er keine Ahnung.

Mein Graz
11
32
Lesenswert?

@hfg

Hm.

Klar, es wurde viel verabsäumt, die Politik, vor allem die Türkisen, haben es wieder einmal verschlafen.
Man kann allerdings jetzt nicht denjenigen für Versäumnisse verantwortlich machen, der von der anderen Seite blockiert wird.

hortig
6
10
Lesenswert?

@Mein Graz

Man hat es in ganz Europa verschlafen, ausser in den Ländern, die die meisten Toten hatten, die sind auch über 8o%, und haben keine FPO. Nur auf die Regierung schimpfen ist halt zu billig

Balrog206
11
4
Lesenswert?

Jaja

Immer der arme Partner der sich nicht durchsetzten bzw. blockiert ! Bei der Geschichte schlaft einem schon das Gesicht ein ! Grün ist Koalitionsmäßig in bester Verhandlungstage da schwarz Türkis extreme geschwächt u verwundbar ist , falls grün did Koalition beenden würde ! Und sie werden das wissen , also der Rest ist linke Rote u etwas grüne Märchienstunde !

ed
8
29
Lesenswert?

Neuwahlen...

...ausrufen, zurücktreten,
Expertenregierung einsetzen
und aus Türkis wird Mausgrau.

Kakerlake
2
20
Lesenswert?

Es kommt wie es kommt

Vielleicht gibt es auch Neuwahlen, aber momentan glaube ich das noch nicht.

Die andere Frage ist ob Neuwahlen wünschenswert wären.

Würde halt heißen, mindestens ein halbes Jahr Stillstand. Eine Expertenregierung wird wahrscheinlich würdevoller auftreten als das was wir zuletzt hatten, aber ohne Mehrheit im Parlament wenig bis nichts weiterbringen.

Da müßt man es dann bei Verordnungen belassen, sobald es eine Gesetzesänderung braucht sieht es schlecht aus. Ich glaube nicht, daß eine Expertenregierung in so einer Situation eine gute oder auch nur bessere Lösung ist. Die Regierung Bierlein war damals ja eigentlich nur da, daß im Ministerium jemand das Telefon abnimmt, wenn was ist - hieß es damals. Und währenddessen haben die Parteien im Parlament in unschöner Eintracht Wahlgeschenke beschlossen, die der Wähler selber zahlen darf. Das brauchen wir jetzt nicht.

Die Situation ist einfach scheiße, und wenn dann zumindest ein Koalitionspartner nur beschäftigt ist irgendwie politisches Kleingeld zu kassieren ist das tödlich.

TLDR: Die ÖVP soll einfach mal runterkommen und sich an den Gedanken gewöhnen, daß sie VERANTWORTUNG hat, und nicht nur dazu da ist, irgendwelche Scheißmachtspielchen zu spielen.

PiJo
9
61
Lesenswert?

Schwere Erkrankung

Diese Regierung ist auf der Intensivstation und benötigt Sauerstoff vom Bundespräsidenten.

tannenbaum
4
16
Lesenswert?

Kann

es sein, dass die ÖVP Minister von Kurz im Hintergrund auf Totalkonfrontation eingeschworen wurden? Sieht ganz danach aus.

glashaus
4
8
Lesenswert?

Bundespräsident

wie lange will er diesem Treiben der türkiesen Integrandenfamilie noch zusehen?

Kommentare 26-76 von 181