Covid-MaßnahmenRegierung sogar bei möglichem Gipfel uneins

Die Koalitionspartner richten sich öffentlich aus, was sie von den Maßnahmen-Plänen des jeweils anderen halten – wenig. Die Grünen verweisen auf den nächsten Gipfel am Mittwoch. Von dem Kanzler Alexander Schallenberg laut eigener Aussage aber gar nichts weiß.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
CORONA: BUNDESREGIERUNG UND LAeNDERVERTRETER BERATEN DIE CORONA-SITUATION / SCHALLENBERG / MUeCKSTEIN / KAISER
Schallenberg und Mückstein © APA/HERBERT NEUBAUER
 

Der Haussegen hängt schon wieder schief in der türkis-grünen Koalition. Bereits kurz nach der gemeinsamen Verkündung eines Lockdowns für Ungeimpfte richten sich die Regierungspartner öffentlich neue Pläne bzw. deren Ablehnung aus. Den Anfang machte Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) am Sonntagabend in der „ZiB 2“. Dort sprach er überraschend von nächtlichen Ausgangssperren für alle, über die man nun in der Regierung nachdenke. „Es wird auch für geimpfte Menschen nächtliche Ausgangsbeschränkungen geben. Das ist Teil des Maßnahmenpakets, das am Tisch liegt“, erklärte er dem überraschten Moderator.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

pietrok5
10
128
Lesenswert?

War doch absehbar

dass die Türkisen jetzt die Grünen "anrennen" lassen. Primitives parteipolitisches Geplänkel auf Kosten der Gesundheit.

Bobby_01
7
88
Lesenswert?

Herr mückstein

Sie sind der Verantwortliche hierfür.
Lassen Sie sich nicht von der ÖVP und schon gar nicht von der Köstinger in die Suppe spucken.
Die aktuellen Maßnahmen reichen definitiv nicht aus, also bitte verschärfen Sie rasch und deutlich.

illyespresso
8
105
Lesenswert?

Die ÖVP ist epört

Die Bremser der letzten 4 Monate - ÖE-Wahl, Sbg.-Wahl, LK-Wahl in Kärnten und so weiter immer wieder Gründe, scharfe Maßnahmen nicht zu setzen oder aber zumindest haben die Türkisen das alleinige Recht Entscheidungen zu treffen? :-| Jetzt wieder weinerlich herumeiern

HRGallist
11
99
Lesenswert?

Nächtliche Ausgangssperre

Was soll die ÖVP außer empört sein, tun, da Haslauer & Stelzer bereits alles vergeigt haben? Klar ist, dass Mückstein, der einzige Fachmann in dieser Regierung, und Schallenberg, der Kurz-Substitut, nicht miteinander können. Der Eine, weil ohne ÖVP-Unterstützung, der Andere, weil auch nur Stellvertreter ohne Befugnis und Regierungserfahrung.

wiwo64
8
121
Lesenswert?

Wenigstens traut er sich das zu sagen,

vor dem sich die anderen in die Hose machen. Obs nun eine Ausganssperre sein wird oder eine andere Verschärfung - Eines ist klar, auch wir Geimpften werden nicht an Einschränkungen vorbei kommen, um die Misere, die die ÖVP durch rein parteipolitisches Kalkül (Oberösterreichwahen) wissentlich verschlafen hat.
Mein Respekt vor so viel Rückgrat!

UHBP
5
85
Lesenswert?

Mückstein lernt schnell

Nachdem weizer steigende Zahlen tu erwarten sind, kann er dann gleich mitverkünden, wer (ÖVP) daran Schuld ist

Kommentare 176-181 von 181