InseratenaffäreMitterlehner will nicht Entlastungszeuge für Kurz sein: "Ich habe es satt"

Der von Sebastian Kurz verdrängte frühere ÖVP-Chef Reinhold Mitterlehner äußert sich jetzt doch zur Inseratenaffäre. Er lasse sich nicht als Entlastungszeuge missbrauchen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
GROSSES GOLDENES VERDIENSTZEICHEN UM DAS LAND WIEN FUeR JUNCKER: MITTERLEHNER
Er lasse sich nicht als Entlastungszeuge missbrauchen, ärgert sich der ehemalige ÖVP-Chef. © APA/HERBERT NEUBAUER
 

In der "Tiroler Tageszeitung" (Donnerstag-Ausgabe) widerspricht der frühere ÖVP-Chef Reinhold Mitterlehner dem jüngsten Entlastungsversuch des ÖVP-Klubvizes August Wöginger für den mittlerweile als Bundeskanzler zurückgetretenen Kurz. Mitterlehner will, wie er sagte, sich nicht von Kurz und dessen Anwälten "als Entlastungszeuge missbrauchen" lassen.

"Ich habe es satt, dass mein Name von Kurz und seinen Anwälten in den Mund genommen und verwendet wird, um mich als Entlastungszeuge zu missbrauchen", sagte Mitterlehner - laut TT -Vorabmeldung - wörtlich. Er habe zu "all den unglaublichen Vorgängen nichts mehr sagen" wollen. Aber "die untauglichen Entlastungsversuche kann ich nicht mehr schweigenden hinnehmen", stellte Kurz' Vorgänger fest.

Das Fass zum Überlaufen gebracht haben, so die TT, die Aussagen im "Kurier" von Anwalt Norbert Wess zur Verteidigung seiner Mandantin, der ebenfalls in der ÖVP-Affäre beschuldigten Ex-Familienministerin Sophie Karmasin, und vor allem die Replik darauf von ÖVP-Klubvize Wöginger. Dieser tat am Mittwoch beim Ministerrats-Doorstep kund, dass er Kurz "massiv" entlastet sehe - weil nun klar sei, dass der Chat falsch interpretiert worden sei. In Wahrheit hätte Kurz Karmasin treffen wollen, um den Rücktritt der Ministerin zu verhindern.

Dem tritt Mitterlehner vehement entgegen: Aus dem Chatverlauf geht für ihn "klar hervor, dass es beim Treffen Kurz mit Karmasin um Meinungsumfragen ging, und nicht um Rücktritt oder Neuwahlen. Weiters sei es absurd, dass sich Kurz um Neuwahlen sorgte, weil bereits eine Umfrage im Feld war, die belegen sollte, dass Kurz bei umgehenden Neuwahlen der mit Abstand bessere Kandidat wäre."

Wögingers und Wess' Interpretation steht dem Chatverlauf, so Mitterlehner, "diametral entgegen". Denn schon drei Tage vor dem Treffen Mitterlehners mit Karmasin hat Thomas Schmid an Kurz getwittert: "Gute News bei der Umfrage Front. Sophie weiß ich nicht, ob ich überreden konnte." "Kann ich mit ihr reden", antwortete Kurz. Schmid meinte daraufhin: "Ja bitte! Sie ist so angefressen wegen Mitterlehner, weil er ihr in den Rücken gefallen ist. Habe jetzt 3 Stunden mit ihr gesprochen. Und spindi (Mitterlehners VorgängerMichael Spindelegger, Anm.) auf sie angesetzt." Und weiter schrieb Schmid: "Wenn du ihr sagst, dass jetzt die Welt nicht untergeht. Und das Mitterlehner eben ein Arsch war usw. Hilft das sicher." "Passt mache ich", antwortete Kurz.

Ermittlungen gegen Karmasin, Kurz und Fellner

Die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft ermittelt unter anderem gegen Karmasin, Kurz und "Österreich"-Herausgeber Wolfgang Fellner wegen Untreue, Bestechung und Bestechlichkeit. Der Vorwurf lautet, dass aus Mitteln des Finanzministeriums, also Steuergeld, manipulierte Umfragen eines Meinungsforschungsunternehmens in "Österreich" bezahlt wurden, die ausschließlich im parteipolitischen Interesse von Kurz waren.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

peso
28
20
Lesenswert?

Mittelehner hat gar nichts zu wollen oder nicht zu wollen, ob er Aussagen wird/muss entscheidet das Gericht und nicht er selbst

Außerdem war er sich damals nach seinem Abgang nicht zu blöd, für alle möglichen, gegensätzlichen Institutionen Vorträge zu halten, ua für die Mineralölindustrie, die er Monate zuvor "kastriert" hat. Wenn man ihn bei solchen Veranstaltungen gehört hat, dann weiß man wenigstens warum er gegangen wurde. Es ist ein sympathischer Mensch, aber eigenständig Reden oder Handeln darf man ihn nicht sehr viel lassen

homerjsimpson
11
34
Lesenswert?

Moment mal....Herr Wöginger und seine Antwälte sind auch keine Gerichte.

Wenn die sich in den Medien unsachlich äußern, darf natürlich jeder in Medien sie korrigieren. Vertauschen Sie nicht Äpfel mit Bananen. Eine gerichtliche Entscheidung ist dann was anderes, aber das dreiste und durchschaubare Story-Spinning der ÖVP muss widersprochen werden.

ilselampl
9
10
Lesenswert?

.................sie sind auch der Meinung dass sich Beschuldigte

nicht wehren dürfen.........................................naja würde sagen "Stasimethoden"

homerjsimpson
8
5
Lesenswert?

Kurzens Anwälte natürlich.... aber wer weiß.... :-)

....

pontondriver77
66
21
Lesenswert?

Mitterlehner Pfui!

Dieser Unfähige soll doch aus der ÖVP austreten und darf der SPÖ beitreten, dann ist alles klar! Außerdem interessiert der niemanden mehr!

Lodengrün
7
32
Lesenswert?

Wer

war hier der A Sager? Ein Sprichwort besagt, dass wenn wer jemanden so heißt er es in der Regel selbst ist. Claro? 😂

Planck
8
28
Lesenswert?

Offensichtlich doch.

Wieso sollten sie ihn sonst als "Entlastungszeuge missbrauchen" wollen?

Aber gut, Logik ist nicht so das eure, schon eher die quasireligiöse Gläubigkeit.

schteirischprovessa
57
25
Lesenswert?

Nachdem ihr Roten den Mitterlehner auf einmal so toll findet,

wie wäre es, wenn er der Nachfolger der glücklosen Frau Rendi Wagner wird.
Ein ehemaliger Präsident der Industrieellenvereinigung an der Spitze der SPÖ hätte schon etwas.
😂🤣

SoundofThunder
12
41
Lesenswert?

😏😏

Anstand,Ehre und Moral. Fremdwörter für die ÖVP

Steirerbua2020
9
41
Lesenswert?

Was sollte Mitterlehner machen ...?

Ist schon die Frage, was er jetzt wirklich sagen sollte oder machen sollte.
Diese ganze unrühmliche Chataffaire ist ja schon ein ziemlicher Hammer:
Darum glaube ich auch, dass es wichtig wäre, das ganze gerichtlich aufzuarbeiten, bevor es einen Untersuchungsausschuss gibt. Wozu haben wir eine unabhängige Justiz?
Wir leben in einem funktionierenden Rechtsstaat, und sollte Kurz angeklagt werde - und das entscheidet noch immer das Gericht - ist das die eine Sache.
Die andere Sache sind die Inhalte der diversen Chats:
Es wird vermutlich nichts dabei sein, das strafrechtlich relevant ist. Aber der Inhalt ist eines Kanzlers und seiner MinisterInnen unwürdig - moralisch verwerflich und daher steht für mich fest:
Kurz braucht wirklich gute Argumente, um jemals wieder politisch führend tätig zu sein!
Ich an Mitterlehners Stelle würde nichts anderes machen - schon gar nicht, wenn "er so ein Arsch ist"...

Vielgut1000
56
19
Lesenswert?

WARUM HABEN DIE OPPOSITIONELLEN SOLCH EINE angst vor KURZ?

nEUGIERIG WÄRE ICH SCHON; WIE DIE cHATS BEI ANDEREN pARTEIEN AUSSEHEN::::::

WASGIBTSNEUES
5
14
Lesenswert?

Angst

niemand hat Angst vor Kurz, aber Angst davor das das Land weiter ins Chaos geführt wird. Abgesehen davon muss man kein „Roter“ sein um die Unfähigkeit von Kurz zu erkennen

Lepus52
13
29
Lesenswert?

Niemand hat eine Angst vor dem Maturanten!

Alle meinen es gut mit ihm. Er ist noch jung kann noch eine Umschulung machen und bekommt durch die Industriellenvereinigung sicher die Chance auf eine Karriere. Gibt ja genug Beispiele!

lieschenmueller
10
43
Lesenswert?

Danke, Vielgut1000, ich habe einen Tinnitus in einem Ohr, bitte setzen Sie mich

mir Ihrem Geschrei nicht dem im Zweiten auch noch aus.

Angst?

Also bezogen auf meine Wenigkeit habe ich andere Begriffe dafür. Nämlich Verachtung, auch Abscheu. Das kommt jetzt nicht auf die ÖVP an, sondern auf den Typus Mensch, den Kurz für mich verkörpert. Blendersein, diese gelebte Selbstliebe, dieses sich Sonnen, wenn was gut läuft, das Abtauchen und es dem Rest überlassen, wenn's passt.

Und so jemandem den Staat Österreich in verantwortungsvoller Position noch mal zu überlassen, fände ich unterirdisch.

lieschenmueller
8
28
Lesenswert?

nicht passt, selbstverständlich

In den Rosengarten stellte er sich immer. Auch wenn ihn erst die Arbeit von anderen schön machte.

Bei Unangenehmem trat er nie vor Publikum.

Planck
11
45
Lesenswert?

Die einzigen, die vor dem ehemaligen Messias besser Angst haben sollten,

sind seine Jünger.
Denn er wird sie unter den Bus hauen, ehe der Hahn dreimal gekräht hat.
Wir haben das schon gesehen. Der arme Befehlsempfänger, der geschlottert hat, als er die Festplatten zum Schreddern bringen musste, war plötzlich ein Depp, der nicht wusste, was er tut. Da hat der Messias sich in der ZIB angeputzt, wie es nur die wahrlich charakterstarken Führungskräfte tun *lol*

Die Hinterlist, die absolute Amoral und die völlige Gewissenlosigkeit dieser ganzen Pausenhof-Gang um den ehemaligen Messias sind die Garanten dafür, dass die tückische Sekte ausgespielt hat.
Sie haben es nur noch nicht auf dem Schirm, ebenso wenig wie deren Propaganda-Opfer, die bis zum letzten Mann durchhalten. Sowas hat's immer gegeben, Nibelungentreue heißt eben Treue bis in den Untergang.

Weiß man, wenn man das Nibelungenlied gelesen hat ... ^^

SoundofThunder
16
45
Lesenswert?

Er ist ja abgeschossen worden von dieser Bag….

Warum soll er etwas tun was er eh nicht widerlegen kann? Die Chats sprechen für sich. Da braucht man nichts mehr.

schteirischprovessa
36
13
Lesenswert?

Natürlich ist er abgeschlossen worden.

Weil er unfähig war, die Entwicklung der ÖVP in eine positive Entwicklung zu bringen.
Wie war das mit Faymann und Gusenbauer?

SoundofThunder
5
26
Lesenswert?

🤔

Ach so? Die ÖVP hat sich im Positiven verändert? Die Chats sagen das Gegenteil aus. Und das sagt auch viel über Ihre Einstellung zu Anstand,Moral und Ethik aus (Ihr habt ja sogar einen Ethik Rat! Wo hat sich der versteckt?). Und wurde Faymann nicht dafür Gnadenlos ausgepfiffen? Habt nicht gerade ihr damals seinen Rücktritt gefordert? Und hat er das am Ende politisch überlebt? Die Roten haben wenigstens noch soviel Anstand sich zu schleichen. Ihr nicht.Aber mir ist es eh recht wenn euer Klotz am Bein im Parlament sitzt. Dann zieht er euch in die Regionen runter in die ihr hingehört.

ilselampl
4
31
Lesenswert?

... bin neugierig

wie lange es dauern wird bis der Artikel vom Lopatka erscheinen wird.....

lieschenmueller
3
18
Lesenswert?

wie lange?

Naja, gefrühstückt werden jetzt bald alle haben. Soll ja auch unten bleiben.

hoerndl
20
44
Lesenswert?

Laut KLZ kommt Sebastian heute nach Graz

Hoffentlich lasen sich Unsre nicht schon wieder blenden...

HASENADI
1
7
Lesenswert?

Fühlt da einer vor,

welches Bundesland bereit wäre, ihm vielleicht Asyl zu gewähren... ?🤔

hoerndl
1
7
Lesenswert?

@Kleine Zeitung

Immer wenn ich mich über Politische Büros lustig mache wird mein Posting (meist erst viel später) gelöscht. Gibt's da spezielle Forenregeln ? Ich würde auch gerne wissen wer so etwas veranlasst.

Kleine Zeitung
0
1
Lesenswert?

Antwort

Es gelten immer und für alle die gleichen Regeln. Wenn sie Ihren vorigen Kommentar zu diesem Posting meinen: Der Hauptkommentar, auf welchen sie geantwortet haben, wurde gelöscht und somit verschwand auch Ihr Antwort-Kommentar.

hoerndl
11
29
Lesenswert?

Wenn ich mir die Rotstrichler so anschaue,

sitzen gerade sämtliche aktive und vielleicht auch ehemalige ÖVP Politbüro Mitarbeiter vorm Laptop

lieschenmueller
9
23
Lesenswert?

nach Graz

Dort hat man Zeit für ihn?

hoerndl
4
18
Lesenswert?

Nein eh nicht, aber er besteht darauf -

.

Legu
3
8
Lesenswert?

..................

zu kurz Besuch von Kurz in Graz:
Es ist Krieg und Keiner geht hin !

ilselampl
23
23
Lesenswert?

lieber hoerndl

Ihre Angst muss groß sein, dass er wieder kommt......................

Planck
8
18
Lesenswert?

lampi.

Es ist vorbei.

ilselampl
5
2
Lesenswert?

plancki - für sie

leider nicht.................

SoundofThunder
9
24
Lesenswert?

🤔

Nö. Hoffentlich bleibt er noch lange im Parlament. Ihr habt ihn euch redlich verdient. Jetzt ist er nur mehr ein Klotz am Bein.

der alte M.
6
26
Lesenswert?

Die Zeit

des Routenschließers und Pandemiebeenders ist vorbei, Frau Lampl.

ladygaga
24
93
Lesenswert?

Recht hat er

Eine Frechheit von der ganzen Kurz-Clique!!! Zuerst haben sie Mittlerlehner hinausgemobbt, jetzt wäre er gut genug den Heiligen Sebastian zu entlasten. Da merkt man, dass die türkise ÖVP überhaupt keinen Genierer hat.

Vielgut1000
90
21
Lesenswert?

Ist Herr Mitterlehner ein Gedankenleser?

Um was es wirklich gegangen ist, wissen nur die Beteiligten.
Und Herr Mitterlehner war als Unsichtbarer wohl nicht dabei......

SoundofThunder
1
13
Lesenswert?

🤔

Ihnen fehlt wirklich viel Input. Haltung! So heißt Mitterlehners Buch.

Dianthus
86
28
Lesenswert?

Prinzessinen-Regierung

Mitterlehner bestätigt, dass Karmasin zurücktreten wollte. Drei Tage vorher schreibt Schmid mit Kurz, dass sie so angfressen ist auf Mitterlehner.

Ja ich versteh Mitterlehner schon, er will sich keinen Fehler eingestehen und hat sich in der Kern-Mitterlehner Regierung wohlgefühlt. Die Prinzessinen-Regierung

FRED4712
20
68
Lesenswert?

angefressen, weil er

dagegen war, dass falsche Umfragen verbreitet werden?? ist ja auch ein Skandal von dem Herrn, bei Schummeleien nicht mitspielen zu wollen....aber echt

wjs13
6
18
Lesenswert?

Jetzt glauben Sie aber nicht wirklich

dass die Miterlehner gefragt haben, ob er der Manipulation zustimmt?

FRED4712
1
5
Lesenswert?

was genau

dann?

HASENADI
16
12
Lesenswert?

Eigentore...

sind das Tor der Schadenfreude. (A.M.Meneghin)

Die ÖVP kann einem Leid tun.
Die ÖVP kann einem leid tun.

Hieronymus01
14
101
Lesenswert?

ÖsterreicherInnen, seid wachsam.

Ungarische, polnische oder türkis(ch)e Verhältnisse die die Demokratie aushöhlen sollten uns eine Warnung sein.

Wäre Ibiza nicht als Auslöser gewesen, wären diese Machenschaften, was Insider immer vermutet haben, nicht aufgeflogen.

Das hat weder was mit Links oder Rechts zu tun.
Da wurde das Volk populistisch zur Machtgewinnung was vorgegaukelt.

Es lebe die unabhängige Staatsanwalt und der unabhängige Journalismus.

Heike N.
13
52
Lesenswert?

Sehr richtig

Aber wie man auch an den Bewertungen sieht: Die Deppen sterben nicht aus

Planck
28
125
Lesenswert?

Der Mitterlehner

hat in einem Kragenknopf mehr Anstand und Charakter als der ganze ehemalige Messias, soviel steht schon mal fest.

Balrog206
12
4
Lesenswert?

Da

! Er wird von den Forums Sozen so geliebt da er die schwarzen nahe der 10% gebracht hätte und die unnötigen Sozis trotz Verluste trotzdem noch stärkste Partei und ihrem geglaubten Status als erbrechtliche Besitzer von Österreich geblieben wären !

wjs13
82
18
Lesenswert?

"Gute News bei der Umfrage Front. Sophie weiß ich nicht, ob ich überreden konnte."

Alleine diese 2 Sätze, wenn sie wirklich hintereinander gesagt wurden (bei den WKStA-Veröffentlichungen weiß man das nie), zeigen, dass sich beim, wahrscheinlich gar nie stattgefundenem Gespräch mit Karmasin niemals, wie von den Anklägern behauptet, um Umfragen handeln konnte.
Wozu mit Karmasin über Umfragenmanipulation reden, wenn die Umfragen sowieso schon passen?

deCamps
21
8
Lesenswert?

Zutreffend stimmig. Einfach aus sachlicher Sicht ausgesprochen.

.
Diese Chatinhalte geben aus meiner Sicht nicht im Geringste, eine strafrelevante Handlungsweise. Die WKStA hat mit den strittigen und voraussichtlich ungesetzlichen lancierten Veröffentlichungen vermutlich versucht über diese Veröffentlichungen die Ermittlungen und damit das Gericht zu beeinflussen.
.
Wer nur annähernd die Ergebnisse und die letztendlich daraus resultierenden Verfahren kennt, kann die mehrheitliche Erfolglosigkeit der WKStA offen liegend sehen. Wie wir bereits seit kurzer Zeit erkennen können, kann man das bei den step by step ausgehenden Gerichtsverfahren erkennen.
.
Wer die österreichischen Sicherheitsbehörden mit ihren Institutionen nur annähernd kennt, konnte die jahrzehntealte primitive Vorgangsweise bei Beinschab/Verhaftung/Kronzeugenregelung usw. wieder sehen. Räubergeschichten. Da man keine tatsächlichen strafrelevanten Beweise (keine Substanz) in Händen hält versucht man auf Umwege Druck zu machen. Die alte Leier des früheren Sicherheitsbüros.

FRED4712
2
10
Lesenswert?

glaubst du wirklich

dass ohne jede Beweise ein Staatsanwalt (oder Richter) einer Hausdurchsuchung oder wie im Fall Beinschab einer (allerdings nur kurzzeitigen) Verhaftung zustimmt.....Entlassung laut Zeitungen wegen Kooperationsbereitschaft......und das ist nix? wenn man allerdings an Verschwörungen glaubt, dann kann man vermutlich so etwas denken

wjs13
77
23
Lesenswert?

Lach mich noch tot

Kaum logische Analyse gepostet, schon gibt es rote Stricherl.

Die rot-grüner Blase befällt offensichtlich Panikattacken angesichts der neuen, klärenden Entwicklungen.
Wie nicht anders zu erwarten, hatte der WKStA-Zirkus mit den Chatveröffentlichen, die zuvor entsprechend manipuliert wurden, nichts anderes als Anpatzen im Sinn.
Um das Recht ging es nie. Im Gegenteil, denn vom Anfang an wurde veröffentlicht was Türkis schaden konnte und dadurch die Gesetze zum Persönlichkeitsschutz mit Füßen getreten.

Viertelputzer
1
5
Lesenswert?

"kaum logische Analyse"

da gibt es zu Recht rote Stricherl!

Kommentare 26-76 von 119