Artikel versenden

AK fordert 300 Millionen für Bildung

Die Arbeiterkammer kritisiert das Bildungsbudget der Regierung. Anstatt ausreichend Ressourcen für Bildung zur Verfügung zu stellen, werde die Rettung der Schisaison priorisiert, so die AK. Auch dürfe Distance-Learning künftig keine Option mehr sein.

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. m.musterfrau@kleinezeitung.at). Mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt.
« zurück zum Artikel