Verschärfte Corona-MaßnahmenLockdown für Ungeimpfte ab November möglich

Die türkis-grüne Koalition und die Landeshauptleute erhöhen den Druck auf die Ungeimpften. Liegen mehr als 600 Covid-Patienten auf den Intensivstationen, müssen Ungeimpfte in den Lockdown. Mit einer Wahrscheinlichkeit von 20 Prozent könnte Niederösterreich das erste betroffene Bundesland sein.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
CORONAVIRUS: INTENSIVSTATION AM UNIKLINIKUM SALZBURG - Bild vom 3.11.2020
© APA/SALK
 

Die Bundesregierung unter Führung des neuen Bundeskanzlers Alexander Schallenberg will angesichts des dramatischen Anstiegs der Corona-Infektionen die Daumenschrauben weiter anziehen. In einer abendlichen Sitzung im Bundeskanzleramt, zu der die Landeshauptleute virtuell zugeschaltet waren, haben Schallenberg, Vizekanzler Werner Kogler, Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein und Tourismusministerin Elisabeth Köstinger einen neuen Fünf-Stufen-Plan vorgestellt. Der späte Beginn des Treffens ist dem Brüsseler EU-Gipfel geschuldet, dem der neuen Bundeskanzler erstmals beigewohnt hat. Ob auch Schallenbergs Amtsvorgänger Sebastian Kurz, der im Sommer die Pandemie für beendet erklärt hatte, sich zu solchen drastischen Schritten durchgerungen hätte, bleibt offen.

Die aktuelle Prognose geht von einem signifikanten Anstieg der 7-Tages-Inzidenz aus, der zu einer entsprechend höheren Intensivbetten-Auslastung führen wird. Unterm Strich heißt das: Das Risiko des Erreichens der Auslastungsgrenze ist gegeben, wenn auch noch nicht rasend hoch. Am 3. November könnte Niederösterreich mit einer Wahrscheinlichkeit von 20 Prozent, Salzburg und Vorarlberg mit einer Wahrscheinlichkeit von 15 Prozent und Wien mit einer Wahrscheinlichkeit von zehn Prozent den Schwellenwert von 30 Prozent überschreiten. In allen anderen Bundesländern ist das aus heutiger Sicht unwahrscheinlicher.

Lockdown für Ungeimpfte

Der Fünf-Punkte-Plan sieht in der letzten Kategorie einen Lockdown für Ungeimpfte vor. Voraussetzung ist, dass auf den Intensivstationen mehr als 600 Betten mit Covid-Infizierten belegt sind. Derzeit liegen 224 Personen auf den Intensivstationen, zuletzt hatte Österreichs Gesundheitssystem am 11. April die Schwelle von 600 Covid-Betten (611) überschritten.

Konkret heißt es für Ungeimpfte, dass sie ihren privaten Wohnbereich dann nur noch für die Arbeit, den täglichen Bedarf, die Betreuung von pflegenden Angehörigen, den Besuch von Ärzten oder Spitälern verlassen dürfen. Der Hintergedanke liegt auf der Hand: Auf diese Weise sollen Ungeimpfte zur Impfung gedrängt werden, Österreich liegt mit einer Durchimpfungsrate von etwas mehr als 60 Prozent bei der Impfquote im europäischen Durchschnitt im hinteren Mittelfeld.

Stufe vier nur für Ungeimpfte

Neu ist, dass die dritte Stufe ab 400 Intensivbetten aktiviert wird, die 2,5-G-Regel (Geimpft, Genesen oder PCR-Test) dann überall dort gilt, wo bisher 3G gilt. Antigentests sind nicht mehr erlaubt. Die vierte Stufe wird ab 500 Betten aktiviert, dann haben nur noch Geimpfte oder Genese Zutritt.

Ich werde es als Bundeskanzler nicht zulassen, dass das Gesundheitssystem überlastet wird, weil noch zu viele Zögerer und Zauderer gibt, die sich noch nicht zu einer Impfung durchringen können.

Bundeskanzler Schallenberg

In einer ersten Reaktion begründete Schallenberg die Verschärfungen wie folgt: “Wir sehen die Pandemie noch nicht in unserem Rückspiegel. Wir sind drauf und dran in eine Pandemie der Ungeimpften zu stolpern. Und das, obwohl wir über genügend Impfstoff verfügen, Impfstoff, der sicher ist, wirkt und vor einer schweren Erkrankung schützen soll.“ Allen ungeimpften Menschen müsse klar sein, dass auf ihren Schultern nicht nur die Verantwortung für ihre eigene Gesundheit laste, sondern auch für die ihrer Mitmenschen. „Ich werde es als Bundeskanzler nicht zulassen, dass das Gesundheitssystem überlastet wird, weil noch zu viele Zögerer und Zauderer gibt, die sich noch nicht zu einer Impfung durchringen können. Noch haben wir es in der Hand das zu verhindern – daher mein dringender Appell: Lassen Sie sich impfen!“

Ich glaube, es ist notwendig, dass wir hier Maßnahmen in die Zukunft gerichtet ergreifen - und zwar jetzt.

Bundeskanzler Schallenberg

Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein ergänzt: “Wir alle planen unsere kommenden Wochen und Monate: Familie, Ferien, Schule, Weihnachtsfeiertage. Die Wirtschaft, insbesondere der Tourismus, plant die Wintersaison. Meine Aufgabe als Gesundheitsminister ist es, alle Menschen, die hier leben, zu schützen und dafür zu sorgen, dass das Gesundheitssystem funktioniert und Sie die beste Versorgung bekommen. Meine Aufgabe ist es aber auch, Ihnen ganz klar und deutlich zu sagen, was auf Sie zukommt. Die neuen Schritte betreffen vor allem Menschen ohne Impfschutz.“

Intensivbetten mit zusätzlichen Grenzen:

Auch kritische Stimmen

In der Sitzung wurden dem Vernehmen nach auch kritische Stimmen aus den Ländern laut. So drängte dem Vernehmen nach der steirische Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer (ÖVP) aufs Tempo und nahm den Bund in die Pflicht, habe dieser doch vor dem Sommer die Pandemie für beendet erklärt. Er will 2G so schnell wie möglich breit einführen und analog zur in Wien schon lange geltenden Regel FFP2-Maskenpflicht in allen Geschäften.

Im Vorfeld waren die Länder nicht ganz einig gewesen, ob es im ganzen Land dieselben oder regionale Regelungen geben soll. Vor allem Vorarlberg und das Burgenland hatten für letzteres plädiert.

Wien für strengere Regeln

Im SPÖ-regierten Wien verwies man darauf, dass man bereits am Donnerstag klar kommuniziert habe, die strengeren Coronamaßnahmen in der Bundeshauptstadt weiter beibehalten zu wollen, berichtete das Ö1-"Mittagsjournal".

Es steigen die Fallzahlen exorbitant an.

Kärnten LH Peter Kaiser

Kärntens Landeshauptmann Peter Kaiser (SPÖ) ortete angesichts stagnierender Impfzahlen Handlungsbedarf, "es steigen die Fallzahlen exorbitant an". Er sprach sich auch dafür aus, in dieser Situation österreichweit gemeinsame Vorgaben zu machen, anstatt regional unterschiedlich zu agieren.

Der 5-Stufen-Plan - die Maßnahmen im Detail

STUFE 1:

Stufe eins des erstmals Anfang September präsentierten Regelwerkes ist seit 15. September in Kraft, als die Zehn-Prozent-Auslastung an den Intensivstationen (ICU) mit Covid-Patienten erreicht wurde (bzw. 200 belegte Betten). Zuletzt lagen gut 220 Corona-Patienten auf Österreichs ICUs (bzw. 11 Prozent Auslastung). Die Politik befürchtet angesichts der stark wachsenden Infektionszahlen allerdings einen baldigen Anstieg in Richtung Stufe zwei.

In Phase eins ist überall dort, wo vor Einführung des "Stufenplans" ein einfacher Gesichtsschutz anzulegen war, die höherwertige FFP2-Maske zu tragen. Das gilt etwa in Supermärkten und sonstigen Lebensmittelgeschäften, Apotheken, Trafiken und in öffentlichen Verkehrsmitteln. Im sonstigen Handel (beispielsweise Kleider- oder Elektrohandel) dürfen Geimpfte und Genesene ohne Maske in die Geschäfte, Ungeimpfte müssen hingegen eine FFP2-Maske anlegen. Schärfere Bestimmungen gelten bereits in Wien und in Salzburg, dort ist im gesamten Handel die FFP2-Maske Pflicht.

Die 3G-Regel wurde mit Inkrafttreten der Stufe eins von den schon gewohnten Settings (z.B. Gastronomie oder Events) auf Veranstaltungen ab 25 Personen ausgedehnt (davor ab 100 Personen). Antigen-Tests sind in Stufe eins nur 24 Stunden lang für einen 3G-Nachweis gültig (statt zuvor 48 Stunden). PCR-Tests können wie auch davor 72 Stunden lang verwendet werden. In Wien gibt es allerdings auch in diesem Bereich strengere Vorgaben als in Rest-Österreich: Antigen-Tests haben (außer für Kinder unter 12 Jahren) keine Gültigkeit. Der PCR-Test gilt nur 48 Stunden (für Kinder unter 12 Jahren 72 Stunden).

STUFE 2:

Stufe zwei bleibt unverändert: Sieben Tage nach Überschreitung einer Intensivstations-Auslastung von 15 Prozent (300 Betten) gilt in der Nachtgastronomie (und "ähnlichen Settings") sowie bei Veranstaltungen ohne zugewiesene Sitzplätze mit mehr als 500 Personen eine 2G-Regel, d.h. nur mehr Geimpfte oder Genesene haben Zutritt. Außerdem sind in Stufe zwei Antigentests mit Selbstabnahme ("Wohnzimmertests") nicht mehr als Nachweis für Bereiche mit 3G-Eintrittsregel gültig. In der Bundeshauptstadt Wien sind genau diese Verschärfungen bereits abseits des "Stufenplans" in Kraft gesetzt worden.

STUFE 3:

Sollte es zu einer Auslastung von 20 Prozent (400 Betten) kommen, folgt Stufe drei. In Bereichen mit 3G verliert der Antigentest dann in ganz Österreich seine Gültigkeit. Zutritt hätten damit überall nur mehr Geimpfte, Genesene oder Personen mit aktuellem PCR-Test. Seit Freitag neu ist, dass diese Maßnahme sofort bei Überschreiten des Grenzwertes in Kraft tritt. Die bisher vorgesehene Sieben-Tages-Wartefrist fällt weg.

STUFE 4:

Die neue Phase vier des Planes wird bei einer Auslastung von 25 Prozent bzw. 500 belegten ICU-Betten schlagend. Vorgesehen ist dann eine "2G"-Regel in allen "3G"-Bereichen: Ungeimpften wird damit der Eintritt etwa in Gastronomie, Hotellerie, zu Veranstaltungen, Kultureinrichtungen, Freizeiteinrichtungen oder Sportveranstaltungen untersagt. Das gilt dann auch bei Vorlage eines negativen Tests - egal ob Antigen oder PCR. Genaue Details werden laut Gesundheitsministerium noch ausgearbeitet, betroffen sein könnten aber etwa auch körpernahe Dienstleister wie beispielsweise Friseure, für die man derzeit einen 3G-Nachweis braucht.

STUFE 5:

Sollte die Intensivstations-Auslastung sogar 600 Betten übersteigen (bzw. 30 Prozent), dann kommt es zu Phase fünf, in der die als "kritisch" geltende 33-prozentige Auslastung der Intensivkapazitäten mit Covid-Patienten nahezu erreicht wäre. Diese Stufe bringt "Ausgangsbeschränkungen" für Ungeimpfte - den bereits aus früheren Pandemie-Phasen bekannten Lockdown.

Damit wäre für all jene, die weder eine Impfung noch einen aufrechten Genesungs-Status vorweisen können, das Verlassen des eigenen privaten Wohnbereichs nur noch in Ausnahmefällen gestattet. Erlaubt ist dann etwa noch die Grundversorgung (wie Einkäufe) oder der Weg zur Arbeit.

 

Kommentare (99+)
eratum
10
8
Lesenswert?

Es steht Ihnen frei, Maßnahmen anzuwenden

Ich für meinen Teil mache das nicht.
Die 10 Jahre waren einfach mal raus gemeint - ich denke schon, dass mit den steigenden Infektionszahlen und den bereits Geimpften wir in ein paar Wochen oder Monaten soweit sind...

Ba.Ge.
1
2
Lesenswert?

Gute Einstellung.

Da es aber bestimmt noch einige Wochen oder eher wohl Monate dauern wird, bis es soweit ist, würde auch ihnen empfehlen, sich zumindest auf die gesetzlich verpflichtenden Maßnahmen einzulassen und auch ansonsten einfach noch ein paar Wochen/Monate zurückzustecken. Darin tun sich viele Menschen schwer, manchmal hat man aber keine andere sinnvolle Wahl.

reschal
31
48
Lesenswert?

Long Covid u schwere Verläufe verhindern

Und wenn die Impfung nur einige Long Covid Fälle verhindern würde und die Intensivstationen entlastet, dann ist es nur gut und anständig mitzuhelfen und sich impfen zu lassen. Wenn notwendig jedes Jahr wieder!

sunny1981
18
40
Lesenswert?

2G, FFP2 Pflicht Schützenhofer

Zitat Schützenhofer:
„so drängte dem Vernehmen nach der steirische Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer (ÖVP) aufs Tempo und nahm den Bund in die Pflicht, habe dieser doch vor dem Sommer die Pandemie für beendet erklärt. Er will 2G so schnell wie möglich breit einführen und analog zur in Wien schon lange geltenden Regel FFP2-Maskenpflicht in allen Geschäften.“

Lieber Herr Schützenhofer nicht immer nur fordern sondern umsetzen. Sie haben als Landeshauptmann das Recht dazu oder wollen sie sich nicht unbeliebt machen und lassen die anderen das unangenehme entscheiden.

Reipsi
11
41
Lesenswert?

Wenn ich die

Kommentare das lese , denke ich mir , gibts bei uns wirklich so viele Zurückgebliebene , i hab gedacht bei uns sich die Menschen schon gscheiter , aber scheinbar gibt's a Rückbildung, irgendwie muss das mit dem fertigen Zeugs (Essen) Burger und Co. , zu tun haben , aber vielleicht ist da ein Chip drin, Manipulationchip .

griesbocha
51
68
Lesenswert?

Gut so.

Dank Impfmuffel kommen wir nie aus der Pandemie.
Dabei macht der Piks nur einmal kurz Aua ;)

Charly911
16
41
Lesenswert?

Köstinger

Für was ist die überhaupt zuständig?. Ich glaube, dass sie eigendlich der Vizekanzler ist, denn sonst verstehe ich nicht, dass sie bei jedem Kanzler neben diesem sitzt und auch schon überall aber auch überall in vorderster Front zu sehen ist. Es würde nur mehr fehlen, dass sie auch bei den Chatnachrichten vorne dabei währe.

Bobby_01
2
10
Lesenswert?

Charly

Sie ist von Bastian geschickt als Aufpasser dabei

Kulak
107
41
Lesenswert?

2021 in einem Satz: Weil Geimpfte die Intensivstationen füllen,

müssen nicht Geimpfte in den Lockdown.

Wenn es such Irrsinn ist, so hat es doch Methode.

reschal
14
24
Lesenswert?

@kulak

So ein Schwachsinn! Recherchieren Sie erst mal, bevor Sie solche Lügen verbreiten!

HansWurst
9
27
Lesenswert?

Irrsinn?

Meinen sie ihren Kommentar?
95>% der Intensivpatienten sind ungeimpft..

Kulak
9
7
Lesenswert?

Beleg?

Es wird schon einen Grund haben, warum die Anteile der Geimpften nicht mehr erhoben werden. Ende September waren in Tirol u. Vbg. ein Drittel der Covid- Hospitalisierungen doppelt Geimpfte.

ARadkohl
5
7
Lesenswert?

Was

Soll das jetzt???

checker43
23
48
Lesenswert?

Nein,

es sind vorwiegend Ungeimpfte, die sie füllen. In Wien, wo die meisten Intensivpatienten sind, sind zur Zeit 85 % ungeimpft. Und es sind die Ungeimpften, die durch ihre höhere Infektiösität auch Geimpfte mit Impfdurchbruch auf die Intensiv bringen.

DannyHanny
24
65
Lesenswert?

Kulak

Geimpfte füllen Intensivstationen???
Bitte in welchem Land leben Sie???

Reipsi
7
11
Lesenswert?

In welchen Land ?

Ich frag in welcher Welt , wahrscheinlich in seiner Spielewelt , armer Hu...

Lodengrün
33
34
Lesenswert?

Man lese die Kleine vom Donnerstag, Seite 2

In den letzten vier Wochen waren unter den 30.270 Infektionsfällen 10189 Menschen, die voll geimpft waren. Damit ist der Anteil 33,7% höher als im Gesamtzeitraum der Impfkampagne. Was sagen Sie darauf @DannyHanni? In welchem Land leben Sie?

Salcher
11
10
Lesenswert?

Schwurbel - Wurbel

Woher hast diese unwahren Schwurbel-Wurbel-Zahlen. Allesamt Fake News! Und dann noch dazu Birnen mit Äpfeln vergleichen!!!!! Typische Argumentation von Totalverweigerern. Alles verweigern und falsch präsentieren und dumm kombinieren, aber keine Lösungen anbieten. Einfach nur abartig dumm!!!

elli13
0
4
Lesenswert?

Ähm, das stand in der

Kleinen Zeitung. Lesen mein liebe/r Salcher genügt 😉

rehlein
8
23
Lesenswert?

@Lodengrün

Ich glaube es ging darum, ob die geimpften Infizierten, die Intensivstationen füllen, und das tun sie nicht.
DannyHanny hat also vollkommen recht mit Ihrem Kommentar bzw. Ihrer Frage auf @ Kulaks Kommentar, ob Geimpfte die Intensivstationen füllen.
Es stimmt, dass immer mehr Infizierte unter doppelt geimpften Personen vorkommen, aber man kann sich glaube ich nicht mehr an das erinnern, was die Impfung bewirken soll: vor schweren Verläufen, Intensivstation und Tod schützen.

Zuerst bezifferte man die Schutzwirkung mit ca. 95% - also 5% waren immer, bei denen die Impfung nicht wirkte, mit Delta verringerte sich die Schutzwirkung auf unter 90% bei den MRNA Impfstoffen, und unter 80% bei den Vektorimpfstoffen.

Da nun schon sehr viele Menschen ihre Impfung 6 Monate und mehr haben, und man mittlerweile weiß, dass die Impfwirkung nach ca. einem halben Jahr stark nachläßt, kommt es nun vermehrt zu Infektionen bei Doppelgeimpften.

Als Impfdurchbruch bezeichnet man nur einen schweren Verlauf.

Dass man sich trotz Impfung anstecken und erkranken kann, wurde von Beginn der Impfungen kommuniziert - aber man hat dann einen leichteren Verlauf und die Gefahr auf eine ICU zu kommen, ist sehr gering.

Die Geimpften, die wir dzt. auf ICU haben, sind schwer vorerkrankt, Organtransplantiert (immunsupprimiert) oder gehören zu den wenigen, bei denen die Impfung keine Immunantwort hervorgerufen hat, und dass es das gibt, war bekannt.

Der Großteil der Menschen auf ICU ist UNGEIMPFT.

derhannes
0
12
Lesenswert?

Infektionsfälle und Intensivfälle

Das sind durchaus zwei Paar Schuhe. In der Regel wissen voll geimpfte, dass sie sich infizieren können, aber dass mindestens die Schwere herabgesetzt ist, daher die Diskrepanz im Prozentsatz zwischen Infektionsfällen und Intensivfällen.

Irgendeiner
5
14
Lesenswert?

"In der Regel wissen voll geimpfte, dass sie sich infizieren können"

Das wissen sie nicht,weil sie die Maske runtertun und nicht mehr aufpassen weil ein Studienabbrecher frech krähte und log, für Geimpfte sei die Pandemie vorbei, ich sehe es bei uns täglich.Und zu unterbrechen und das eisern ist die Infektionskette und das betrifft wieder jeden weil ein Studienabbrecher Mutationen erst ernst nahm wenn da Pressekonferenzen waren weil ein Paper welcher Art auch immer kann er offenbar nicht rezipieren und jetzt hama den Salat.

HEHA
3
6
Lesenswert?

Loden

Wie lange wollen Sie uns denn noch mit Ihrem parteipolitisch motivierten Gestammel beglücken?

HEHA
2
4
Lesenswert?

Sorry Loden

Mein Kommentar galt natürlich Irgi

Irgendeiner
3
1
Lesenswert?

Wirst du erratisch, mein Kind,kommen dir die Feindbilder schon durcheinander,

siehst Du Irgendeiner schon in jedem Loden und vice versa,nahen sich dunkle Gestalten schemenhaft dem armen kleinen Studienabbrecher,dem Gasgeber,das Leben ist hart.Aber da es an mich ging,nach Umwegen,man lacht,schwierig wenn die Haßobjekte zu oszillieren beginnen,nenn uns fürderhin vielleicht alle "Pfui",dann kannst immer dieselbe Anrede verwenden und kommst nicht durcheinander,da es also doch an mich ging,erklär mir doch,für wen stammle ich parteipolitisch, die Grünen die ich wähle könnens nicht sein,die machen da mit,sag mir wessen fünfte Kolonne ich bin,aber komm nicht wieder durcheinander,ich leg dich darauf fest.

Irgendeiner
4
4
Lesenswert?

Ach Strichi,da fällt mir ein,mir fehlt ein Journalist der Blümel

eine simple Frage stellt:"Herr Minister,sie haben vor wenigen Tagen öffentlich erklärt die Pandemie sei beendet,wieso beschließen sie im Ministerrat ohne Protest Maßnahmen mit gegen etwas, was schon beendet ist?" Ich seh es halt so gern zappeln,nackt wie es ist.

rehlein
2
8
Lesenswert?

@derhannes

Genau so ist es!

Sie sind einer der wenigen, die es verstanden haben.

DannyHanny
14
35
Lesenswert?

Lodengrün

Lodengrün....Lodengrün...... Dann beweisen Sie mir einmal, dass von diesen 33,7 % auch die Intensivstationen mit 33,7 % belegt wurden!!!
Um die Intensivstationen ging es ja im Ausgangsposting von Kulak!
Also ich lebe in einem Land wo man des Lesens kundig ist......und Sie?

Lodengrün
13
9
Lesenswert?

Einfach

die Zeitungen ohne vorgefasste Meinung lesen. Und nicht nur die Überschriften. Ich zitiere auch nur das. Keine Verschwörungsliteratur. Bei vielen Dingen wird der Deckel draufgehalten.

Stratusin
0
6
Lesenswert?

Obwohl das mehr als 50% geimpft sind,

sind weniger als 50 % der geimpften erkrankt! Und davon ist nur ein ganz geringer Anteil auf Intensiv. Wo Spalt es den ihren Kopf das man erkennt das die Impfung wirkt. Sie glauben auch das eine Rote Ampel grün leuchtet oder wie?!

Lodengrün
19
23
Lesenswert?

Sie füllen sie nicht @Kulak

aber sie tragen wesentlich dazu bei. Nur dieser Tatsache geht man aus dem Weg. Warum? Wie auch immer. Die vollmundige Ansage von Herrn Kurz "die Pandemie ist vorbei" war wie so vieles von ihm, - Unsinn. Sowohl für Geimpfte als auch Ungeimpfte ist sie nach wie vor Realität. Sehr diplomatisch Herr Schallenberg als er meinte, die Impfung würde vor schwerem Verlauf schützen. Das stimmt, - zum Teil.

rehlein
7
15
Lesenswert?

@Lodengrün

Nein, die Geimpften tragen auch nicht wesentlich dazu bei.

Es stimmt einfach nicht, was Sie hier schreiben.

Irgendeiner
8
9
Lesenswert?

Ich glaub sogar Rehlein, die tragen jetzt mehr dazu

bei weil sie in Sicherheit gewogen wurden,von Plapperanten,im ersten Jahr der Pandemie waren das Problem Junge,durch die blöde Vorstellung sie brauchen keine Maske weil ihnen könne nichts passieren, auch das war nicht wahr nur hochwahrscheinlich, bis der Brite einritt,das hat man hier aber auch nicht kapiert,jetzt mit Delta sinds eher Ältere doppelt geimpfte die infantil pubertär meinen sie seien sicher,jetzt brauchen die keine Maske mehr,oder haben den Rüssel draußen denn mit der Nase kann man nicht streuen,Aber die Wurzel ist immer gleich, taulose Plapperanten im Amt.

rehlein
3
9
Lesenswert?

@Irgendeiner

Ich stimme Ihnen in einigen Dingen zu, nämlich, dass die Pandemie für die Geimpften NICHT vorbei ist, und dass man auch als Geimpfter weiterhin Maske tragen sollte, usw.

Aber es stimmt nicht dass Geimpfte wesentlich dazu beitragen die ICU`s zu füllen, das stimmt einfach nicht.

Irgendeiner
2
4
Lesenswert?

Davon hab ich nicht gesprochen,das werden wir sehen, daß Geimpfte

erkranken und sterben können ist Fakt,welche Quote das bei uns haben wird werden wir erst sehen,da spielt nicht nur Genetik eine Rolle,als die britischen Daten kamen wars warm,wir gehen in den Winter,Aerosolzeit mit Delta indoor,ich fürchte was aber ich weiß es nicht.Und das Problem mit Geimpften ist so oder so,daß sie es weitergeben können,ich werd alles tun um das für mich zu verhindern und das erwarte ich von allen Erwachsenen.

orsek
31
41
Lesenswert?

Singapur

Durchimpfungsrate 82%, die Infektionszahlen explodieren

was fällt den Obergescheiten dazu ein?

Salcher
2
5
Lesenswert?

Ja, aber

Ja, die Infektionzahlen explodieren, aber die Intensivbetten bleiben fast leer. Das war und ist der Sinn der Impfung! - Chckst jetzt endlich den wesentlichen Punkt!!!!

orsek
0
0
Lesenswert?

Salcher

bei 13 Toten pro Million EW werden wohl ein paar Intensivpatienten dabei sein

griesbocha
1
4
Lesenswert?

Singapur hat den schlechten Chinaimpfstoff Sinovac in Verwendung und eine Einwohnerdichte über 8700 Einw/km2.

Noch Fragen?

DannyHanny
20
19
Lesenswert?

Orsek!

Das Singapur 18% " Obergscheite" Impfverweigerer hat, dazu noch die zu erwartenden Impfdurchbrüche, bei den gefährdeten Gruppen, die sich unvorsichtigerweise die Booster Impfung nicht geben lassen,und schon haben wir steigende Zahlen!
Schwierig zu verstehen?

orsek
8
14
Lesenswert?

Danny

sorry- das ist mir dann wirklich zu blöd-
Ich beende hiermit die Diskussion

DannyHanny
10
8
Lesenswert?

Orsek!

Keine Argumente mehr........nehmen Sie sich Zeit, auf Facebook, Telegram und Servus TV werden Sie sicher fündig!
Warte gerne!

checker43
16
38
Lesenswert?

Es

sind 62 % vollständig geimpft. Die Zahlen explodieren in den Gruppen der großteis ungeimpften Jungen. Das gefährdet ungeimpfte Ältere und Geimpfte mit Impfdurchbruch.

orsek
10
8
Lesenswert?

nicht? checker

von Singapur ist die Rede

checker43
6
19
Lesenswert?

Singapur

hat dennoch bzw. deshalb eine um Faktor 2,5 geringere Intensivpatientzahl als Österreich. Da sind die Infektionen dann auch egal bei hoher Durchimpfung.

Irgendeiner
18
14
Lesenswert?

Zeit sich wieder unbeliebt zu machen, erstens ist es Schmarrn zu warten bis die drinsind,wenn mans vorab kommen sieht und das kann man hier, aber ich erwarte ja nicht viel von Leuten die in steigende Zahlen hinein frech lügen die Pandemie sei vorbei,Blümel , sie mein ich oder die taulos Quarantänezeiten freihändig verkürzen wollen,sie mein ich Köstinger,oder die wie der chattende Seitenspringer Pandemien zur Privatangelegenheit erklären weils überfordert

sind und sie mir frechem Mundwerk mehrfach beenden.Und abgesehen davon daßma durch die idiotische Aufsperrerei schon mehr Leichen haben als vergleichbare Industriestaaten,aber da kams dann ja mit dem Auto, es plappert sich,Verteilerzentren wie Schulen mit dümmlichem sachfremden lokalen Bestemm gegen alle Untersuchungen offenhalten,abgesehen davon daß ma halt jetzt beschlossen haben was zu tun wenns schon kracht und nicht vorher ,ist es eine leilei-Aktion einen Lockdown nur für Ungeimpfte zu machen,weils nicht administrierbar sein wird und Geimpfte, das geht auch nicht in die Blutzer,auch streuen und sterben können bei Delta,ist so wenn man Anschober bei Mutationenbekämpfung im Regen stehen läßt und das tut was man ab besten kann, in die Seite reden in die man wegen Chats dann springen muß.Der nächste Schritt zur Grenzgenialität wäre noch zu warten bis alle die dran sterben können tot sind,dann ist niemand mehr schwer gefährdet,außer die nächste Mutation wird reingebeten.Man redet ja seit Beginn über die die Taulosigkeit und die Idiotien, aber es hilft nichts,dieses Volk will die Erfahrung machen,na gut,,es ist Euer gutes Recht zu sterben, viel Spaß,
die Parolen werden allerdings leiser werden wenn die Luft ausgeht.

Charly911
3
9
Lesenswert?

irgendeiner,

Warum schreiben sie nicht ein Buch und veröffentliche n dieses?

Balrog206
5
3
Lesenswert?

Charly

Bitte nicht ! So wie ich Irgi kenne führt er auch gleich eine Lesepflicht für dieses Meisterwerk ein !

Irgendeiner
6
5
Lesenswert?

Nein Roggi,ich würde für niemanden Lesepflicht eigener Ergüsse einführen,

aber Amtsträger die Blödsinn faseln auf Gebieten wo sie nackt sind,würd ich gerne zwangsnachschulen lassen, geht rechtlich natürlich nicht,aber würde mir die Sicherheit geben, daß etwa Basti lebenslang nicht mehr aus der Uni rauskommt,das Feld ist schon sehr weit.Aber was mein potentielles Opus magnum angeht,man lacht,bei dir würd ich eine Ausnahme machen und ein Privatissimum ansetzen,nicht wegen dem Inhalt meiner Aussagen,ich möcht einfach sehen ob in meiner Präsenz immer noch so lustige Zurufe kommen,man lacht.

Balrog206
3
1
Lesenswert?

Naja

aber Kurse für einen gesunden Hausverstand gibts auf der Uni doch noch nicht 😉 oder täusch ich mich !

Irgendeiner
1
2
Lesenswert?

Naja, d i e Basics solltest

nach einer normalen entwicklungspsychologischen Ontogenie schon haben Roggi,das fällt mehr Richtung Kindergarten als Universität,aber gräm dich nicht, wir haben Minister die die Relation größer-kleiner nicht beherrschen und die sind scheinbar auch schon erwachsen.

Kommentare 26-76 von 289