Vranitzky zu RotblauEx-SPÖ-Bundeskanzler: "Das ist für mich nicht vorstellbar"

Ex-SPÖ-Bundeskanzler Franz Vranitzky spricht sich für die Fortsetzung der türkis-grünen Koalition aus. Nach der Abwahl von Sebastian Kurz im Parlament sollte die Volkspartei eine respektable Persönlichkeit nominieren.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Ex-SPÖ-Bundeskanzler Franz Vranitzky
Ex-SPÖ-Bundeskanzler Franz Vranitzky © (c) imago images / Viennareport ((c) Leopold Nekula/VIENNAERPORT via www.imago-images.de)
 

Der einstige SPÖ-Bundeskanzler Franz Vranitzky erteilt einer möglichen Koalition zwischen der SPÖ und der FPÖ eine klare Absage. „Das ist für mich nicht vorstellbar“, meinte Vranitzky im Telefoninterview mit der Kleinen Zeitung. Als Grund nennt er neben der blauen Corona-Politik "die Art und Weise, wie Herbert Kickl als Parteiobmann der Freiheitlichen aufgetreten" sei. "Ich kann mir das auch aus Kickls Sicht nicht vorstellen."

Kommentare (24)
feynman
5
4
Lesenswert?

Hmh?

Rot-Blau, daran hab ich noch gar nicht gedacht, wenn sich alle auf ihr Resort konzentrieren würden, wäre das gar nicht einmal so schlecht😛

masles
7
10
Lesenswert?

Absolut richtig Hr. Vranitzky

Die gierigen Roten, die utopischen Grünen, die planlosen Neos, und die braunen Corona Leugner alla Kickl, sind wahrlich nicht die beste Option. Es fehlen wahrlich nur noch die Grazer Kommunisten??? Und die sollen Österreich erfolgreich regieren????? Da ist mir Kurz weitaus lieber. Wenn das ein Skandal sein soll, wenn Meinungsumfragen von Parteien gekauft werden, müssen sämtliche Spitzenpolitiker abtreten inkl. aller Landeshauptleute.

Dr.B.Sonnenfreund
11
7
Lesenswert?

Rot-blau für Vranz nicht vorstellbar ?

Für mich schon, es sind beides soziale Parteien, die nicht nur das Wohl der Großkonzerne sehen...

Geom38
1
6
Lesenswert?

Unumstößlicher Fakt

ist, dass die VP lt. letzten Wahlen weit vor allen anderen liegt, daher auch den Kanzler stellen kann, was wiederum natürlich nicht an die Person Kurz gebunden ist. Vielleicht akzeptieren das auch endlich mal die roten und blauen Wahlverlierer. Vranitzky war übrigens auch der letzte Rote den ich jemals gewählt habe, einfach weil ich ihn seinerzeit als den besten Repräsentanten für unser Land empfunden habe. Wenn er also einen Zyniker wie Kickl als nicht vorstellbaren Partner seiner Partei sieht, hat er damit sicher recht. Sich mit solchen Leuten einzulassen hat schon der VP nicht gut bekommen und war einer der größten Fehler den man begehen konnte.

Dr.B.Sonnenfreund
3
5
Lesenswert?

Was hat Herr Vranz...

davon schon jetzt gegen die Blauen zu schüren, ohne das es noch konkrete Pläne gibt...

voit60
4
11
Lesenswert?

Danke Herr Vranitzky

mit ihrer Doktrin haben sie uns zu einer permanenten Regierungsbeteiligung der Schwarzen verholfen. Die haben viele Wahlen verloren, und bei den Regierungsverhandlungen, mangels Alternative für die Roten, jede gewonnen. Die Schwarzen hatten nie einen Genierer, um mit den Blauen zusammen zu gehen.

migelum
6
8
Lesenswert?

Nach der Lektüre dieses Forums wird man den traurigen Verdacht nicht los,

dass sich die Leser der Kleinen Zeitung(oder (jedenfalls aber die Poster hier) auf dem Niveau jener von "Österreich", "Heute" oder "Krone" bewegen. Seicht und tief zugleich, zum Vergessen resp. Wegschalten.

migelum
6
3
Lesenswert?

Nach der Lektüre dieses Forums wird man den traurigen Verdacht nicht los,

dass sich die Leser der Kleinen Zeitung auf dem Niveau jener von "Österreich", "Heute" oder "Krone" bewegen. Seicht und tief zugleich, zum Vergessen resp. Ausblenden.

robertpustritz
8
19
Lesenswert?

Es

ist leider so, dass viele der heutigen Blauen früher Mal rot gewählt haben. Ein Grund für den Wechsel war auch dieser Nadelstreifsozi.

Summerrain777
13
16
Lesenswert?

Uninteressant

Der Franz soll einfach seinen Mund halten. Seine Äußerungen sind entbehrlich.

Toyota11000
9
10
Lesenswert?

sehr

richtig, der Typ mit der Bonzzen Pension.

mike113
28
24
Lesenswert?

Da scheinen Franz

Sehr geehrter Herr Vranitzky, Ihre Zeit ist vorbei und sind Sie froh dass niemand weiß, was damals alles gemauschelt wurde. Ihre Meinung ist entbehrlich!

Hgs19
33
21
Lesenswert?

Der berühmte Sack Reis in China ...

... so interessiert mich der Kommentar von einem altem ausrangierten Politikern-Pensionisten.

peter800
36
41
Lesenswert?

...

Zu zeit von franz'i ging in den roten Hochburgen rein garnix ohne Parteibuch.. Der soll froh sein das es damals keine chats sms und Co gab..sonst hätten die keine 5 min in der Regierung überlebt.

Rot-Weiss-Rot
10
12
Lesenswert?

@peter800, du hast sicher Beweise für deine Behauptungen.

Kannst mir hier posten, wo ich das verifizieren kann, oder ist dir das gerade eben eingefallen.
Was sagst du zu diesem Thema unter der Regierung Schüssel? Eurofighter, Hypo, Buwog.
Da gab es zwar Handys (handies), doch keine Smartphones. Auch ein Glück, oder?

mtttt
6
6
Lesenswert?

Parteibuchwirtschaft

Eigenartige Aussage von Ihnen. Peter800 hat absolut recht. Die VraFra Zeit war durchorganisiert. Ohne Buecherl ging rein gar nichts. In Wien und Kärnten haben wir heute noch solche Zustände. Ist ein Teil der Zementierung von Macht, Abhängigkeiten schaffen and then let's dance. Geschickter beim Kaschieren der Sauereien waren die Roten immer, viel längere Erfahrung darin.

Rot-Weiss-Rot
1
0
Lesenswert?

@mtttt, wie sieht es aus mit deiner Kenntnis der österr. Geschichte?

Zähl einmal durch wieviele Jahre die SPÖ in der Regierung war und wieviele Jahre die ÖVP und dann poste nochmals "längere Erfahrung". 😂

Freundschaft!

jaenner61
0
1
Lesenswert?

rotweißrot

sind sie am ende gar einer dieser ausrangierten roten, weil sie die sozis und ihre pamela immer so verteidigen? die roten waren sicher mal wichtig und gut für österreich, aber in einer zeit der globalisierung gilt umso mehr: wer nicht mit der zeit geht, geht mit der zeit! sorry, ihr roten habt vieles verschlafen, und österreich ist nun keine insel der seligen mehr. es mag natürlich nicht immer gut sein, da gebe ich ihnen schon recht, aber in einer zeit in der jeder und jedes land direkt oder auch indirekt im internationalen wettbewerb steht gelten andere regeln, und die meinung eines alten sozi pensionärs mit fürstlicher gage ist entbehrlich!

Immerkritisch
24
22
Lesenswert?

Herr Vranitzky,

was für sie nicht vorstellbar ist, muss in Zukunft nicht für allfällige Mehrheiten unvorstellbar sein! Ich spreche nicht von jetzt, sondern von Regierungsmöglichkeiten nach den nächsten Wahlen! Das Volk entscheidet und Trends für erwünschte Zusammenarbeiten sind erkennbar - aber leider nicht für sie und andere fest eingefrorene Genossen! Hören sie einmal in die Basis hinein - aber dafür sind sie, so wie andere SPÖ-Granden, zu abgehoben!

Vielgut1000
15
28
Lesenswert?

Als Dr. Vranitzky Bundeskanzler war, da erinnert man sich daran......

wie die Kronenzeitung ihn hofiert hat und die ÖVP Spitzenmänner schlecht gemacht wurden. Gab es damals auch geheime Absprachen? Besonders viel Inserate in der Kronenzeitung?

Patriot
7
53
Lesenswert?

Mit der FPÖ unter Kickl eine Koalition zu bilden ist viel zu gefährlich!

Kickl darf man im Interesse Österreichs und somit in unserem eigenen Interesse nicht vertrauen! Unter keinen Umständen!

Kobold76
22
12
Lesenswert?

Ja, wir zittern schon alle vor Angst😏

Alles besser als five more years La Famiglia…

Toyota11000
49
21
Lesenswert?

Vranz

seiens einfach ruhig, sie sind nur mehr Pensionist.

DannyHanny
12
55
Lesenswert?

Toyota

Pensioniert oder nicht! Er hat das gleiche Recht sich zu äussern wie Sie!