Artikel versenden

Kurz will "handlungsfähig" sein und bleiben, für Kogler bleibt er "nicht amtsfähig"

Türkis-Grün ist wohl Geschichte. Die Opposition hofft auf einen fliegenden Wechsel der Grünen. Der Bundespräsident sieht eine "Regierungskrise aber keine Staatskrise". Kanzler Kurz will im Spiel bleiben, doch Kogler wehrt ab: Es gehe nicht um Vorwürfe im Detail, sondern um das "schauerliche Sittenbild".

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. m.musterfrau@kleinezeitung.at). Mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt.
« zurück zum Artikel