Nach Razzia im KanzleramtKurz weist Vorwürfe zurück und will "selbstverständlich" Kanzler bleiben

Politischer Paukenschlag: Nach Hausdurchsuchungen in der ÖVP-Parteizentrale und Regierungsbüros bestätigt die WKStA den Korruptionsverdacht gegen Sebastian Kurz und die ÖVP. Van der Bellen rüffelt VP-Angriff auf Justiz. Der Kanzler weist im Interview mit der ZiB 2 alle Vorwürfe von sich. Der Tag zum Nachlesen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
BUNDESKANZLERAMT IM GERUeST
© APA/ROLAND SCHLAGER
 

Bundeskanzler Sebastian Kurz sieht keinen Grund, als Regierungschef zurückzutreten. Auf die Frage, ob er im Amt bleibe, meinte er in der ZiB 2: „Ja, selbstverständlich.“ Er sehe den Verfahren „gelassen entgegen.“

Kurz zog sich in dem Interview auf die Position zurück, er habe mit all dem nichts zu tun gehabt. Kurz war 2016 Außenminister, der Deal wurde im Finanzministerium eingefädelt. „Ich schließe aus, dass ich Scheinrechnungen erstellt habe.“ Den Vorwurf, die Umfragen seien getürkt oder manipuliert gewesen, wies Kurz zurück, es habe in den Jahren rund 30 Umfragen mit ähnlichen Ergebnissen gegeben.

Die ÖVP hatte ja vorsorglich bereits darauf hingewiesen, dass offenbar eine Hausdurchsuchung bei ihr geplant sei, und allfällige Vorwürfe zurückgewiesen. Am Mittwoch war es soweit, in aller Früh rückten die Ermittler an. Am Nachmittag bestätigte die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) Korruptionsermittlungen gegen Kurz und die ÖVP.

Betroffen von den Hausdurchsuchungen waren die ÖVP-Zentrale in der Lichtenfelsgass, das Kanzleramt sowie das Finanzministerium. Im Fokus standen vor allem auch zwei Kanzlersprecher (Medienbeauftragter Gerald Fleischmann und Sprecher Johannes Frischmann) sowie Berater Stefan Steiner, dessen Platz sich in der Lichtenfelsgasse befindet.

Für SPÖ, FPÖ und Neos ist Kurz rücktrittsreif. Die Opposition beantragt eine Sondersitzung im Parlament - diese findet voraussichtlich am kommenden Dienstag statt. SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner: "Wenn man politische Verantwortung ernst nimmt – und ein Regierungschef trägt hohe politische Verantwortung – und wenn man einen Funken Anstand besitzt, dann müsste der Kanzler selbst die Konsequenzen ziehen."

Für Vizekanzler Werner Kogler ist "der erste Eindruck verheerend – wenn er sich bewahrheitet.“ Das Wichtigste sei jetzt, "dass die Vorwürfe, die im Raum stehen, aufgeklärt werden können.“

"Unzulässige Grenzüberschreitung"

Bundespräsident Alexander Van der Bellen meldete sich am Rande der 75-Jahr-Feier der Austria Presse Agentur zu Wort: "Wir sind heute Zeugen eines ungewöhnlichen und schwerwiegenden Vorganges geworden, es gab eine Reihe von Hausdurchsuchungen, die Staatsanwaltschaft ermittelt in einer neuen Causa. Da ist es wichtig, sich auf die Fundamente unseres Rechtsstaates zu besinnen, die Gewaltentrennung zwischen Legislative, Exekutive und Justiz."

Im Visier des Bundespräsidenten ist vorerst nicht der Kanzler, sondern der ÖVP-Abgeordnete Andreas Hanger: "Der von einem Abgeordneten geäußerte Generalverdacht gegenüber der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft zeugt von mangelndem Respekt gegenüber den Institutionen der Bundesverfassung. Das ist eine unzulässige Grenzüberschreitung. Die Strafverfolgungsbehörden müssen unbeeinflusst arbeiten können."

"SMS aus dem Zusammenhang gerissen"

Kanzler Kurz war zu dem Zeitpunkt wegen des EU-Westbalkangipfels in Slowenien. Am Abend war er allerdings in der ZiB 2 zu Gast, die aus diesem Grund verlängert wurde. In einer ersten Reaktion erklärte er gegenüber der Kleinen Zeitung: Es handle sich offenbar wieder einmal nur darum, dass SMS aus dem Zusammenhang gerissen und drumherum strafrechtliche Vorwürfe konstruiert würden.

Amtsunfähigkeitsvermutung

Die Neos mit Parteichefin Beate Meinl-Reisinger gaben am Abend noch einmal extra eine Pressekonferenz, um Kurz zum Rücktritt "noch heute Abend" aufzufordern. Meinl-Reisinger betonte, man habe die Begründung der Hausdurchsuchung durch die WKStA sorgfältig studiert. "Ja, es gibt eine Unschuldsvermutung, aber es gibt auch eine Amtsunfähigkeitsvermutung". Diese sei eigentlich eine Feststellung, keine Vermutung: "Es kann nicht sein, dass ein Bundeskanzler im Zentrum von Korruptionsermittlungen steht."

Meinl-Reisinger appellierte an die anderen Parteien, an einen überparteilichen Schulterschluss, mit dem Ziel, gemeinsam an neuen Regeln, an einem sauberen Österreich zu arbeiten. Der heutige Tag sei ein Zäsur, "der Tag 0, an dem dem Machtmissbrauch und der Manipulation mit Steuergeld eine Absage erteilen". Sie stehe im engen Kontakt mit SPÖ und FPÖ. Die Grünen habe sie noch nicht erreicht, aber Meinl-Reisinger sieht sie gefordert. "Die Grünen haben im Wahlkampf plakatiert: Was würde der Anstand wählen?"

Verdacht der gekauften Berichterstattung

Informationen der Kleinen Zeitung zufolge soll es um den Verdacht gekaufter Berichterstattung mit Steuergeld (Bestechung und Bestechlichkeit) im Vorfeld der ÖVP-Übernahme durch den heutigen Bundeskanzler gehen:  Neben Kurz beschuldigt die WKStA nun auch seine Pressemitarbeiter, Chefstrategen  Steiner, die ehemalige Familienministerin Sophie Karmasin und ihre nunmehrige Meinungsforscher-Kollegin Sabine Beinschab sowie den ehemaligen Generalsekretär im Finanzministerium, Thomas Schmid. Beschuldigt sind weiters die Chefs der Mediengruppe „Österreich“, die von öffentlichem Geld finanzierte, zugunsten Kurz‘ manipulierte Umfragen veröffentlicht haben sollen, so der Verdacht.

Der Kern der Vorwürfe lautet, dass Umfragen im Interesse der ÖVP per Scheinrechnungen als Leistungen für Studien des Finanzministeriums durch Steuergeld abgerechnet worden seien, also das Finanzministerium Umfragen für Kurz bezahlt habe, berichtete das Ö1 Mittagsjournal am Mittwoch.

Zudem soll mit der Tageszeitung "Österreich" eine Vereinbarung getroffen worden sein, dass im Zusammenhang mit irrelevanten Umfragen Inserate geschaltet wurden, lautet der Vorwurf der Staatsanwaltschaft Ö1 zufolge. "Heute" berichtete, es habe auch eine Hausdurchsuchung bei "Österreich" stattgefunden.

Chats von Thomas Schmid als Auslöser

Kurz soll den damaligen Generalsekretär im Finanzministerium Schmid beauftragt haben, diese Vereinbarung zu treffen. Ferner soll der Kanzler die ehemalige Ministerin Sophie Karmasin überredet haben, sich an Tathandlungen zu beteiligen, indem er einzelne Fragestellungen in Auftrag gegeben habe, die nur parteipolitischen Zwecken dienten. Auslöser für die Hausdurchsuchungen seien einmal mehr Chats von Schmid gewesen.

Die Mediengruppe "Österreich" spricht in einer ersten Stellungnahme von "schweren Missverständnissen". Zu keinem Zeitpunkt habe es zwischen der Mediengruppe und dem Finanzministerium eine Vereinbarung über eine Bezahlung von Umfragen durch Inserate gegeben, beteuert das Unternehmen. In der Zeitung veröffentlichte Umfragen stünden in keinerlei Zusammenhang mit vom Finanzministerium beauftragten Umfragen.

In einer ersten Reaktion nach der Ministerratssitzung meldeten sich am Mittwoch zu Mittag Vizekanzler Werner Kogler und Finanzminister Gernot Blümel zu Wort. Das Credo: Jetzt sei die Justiz am Zug. Die Opposition sieht sich in ihrer Kritik an der Regierung durch die Hausdurchsuchungen bestätigt.

Am Abend legte Kogler noch einmal nach: „Der erste Eindruck ist verheerend – wenn er sich bewahrheitet.“

In einer Aussendung der ÖVP hatte es zu den Hausdurchsuchungen im ÖVP-Umfeld schon zuvor geheißen: "Nach den falschen Anschuldigungen, die schon gegen Sebastian Kurz, Josef Pröll, Gernot Blümel, Hartwig Löger und Bernhard Bonelli und andere erhoben wurden, die sich mittlerweile alle als haltlos herausgestellt haben, werden nun weitere Vorwürfe konstruiert über Vorgänge, die teilweise fünf Jahre zurücklegen." Das passiere "immer mit demselben Ziel und System": Die Volkspartei und Sebastian Kurz "massiv zu beschädigen".

Da die Hausdurchsuchung vorab schon über Medien lanciert wurde, könne es sich nur um eine politische Inszenierung handeln, um einen Showeffekt zu erzielen“, so die Nationalratsabgeordnete Gaby Schwarz, Generalsekretärin-Stellvertreterin der Volkspartei.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Irgendeiner
2
6
Lesenswert?

Naja,wer hat denn als erster öffentlich die Hausdurchsuchungen

angekündigt und damit indirekt gewarnt,die Neos-Dame hat keine Akteneinsicht, nicht Teil des Verfahrens,aber das Muster kenn ich,ist wie wenn ein angepatzer Nichtanpatzer der gern patzt vorab weiß, wieviele bei Silberstein werkelten, das will ich übrigens auch geklärt haben.

mahue
3
4
Lesenswert?

Manfred Hütter: Es geht um den Untersuchungsbeschluss

Dieses Dokument hat nichts in der Öffentlichkeit verloren. Das wäre das selbe, wenn ich als Finanzbeamter jetzt im Ruhestand, Steuerakten von lokalen Prominenten öffentlich gemacht hätte.
Absoluter Amtsmissbrauch mit allen Konsequenzen vor Gericht und gleichzeitigem Disziplinarverfahren und Verlust meines Jobs und mindestens hoher Geldstrafe bis Haft.

Irgendeiner
2
2
Lesenswert?

Ja,nur die Frage ist ungeklärt wohers kam

und da fallen einem die ein, die Aktenzugang hatten und zuerst warnten vor einer Durchsuchung,im öffentlichen Vorgriff wie bei einem der Strafrichtern frech vorgreift,,und im Amt lügt,die mußten es ja notwendig wissen um es zu sagen und die Begründung einer Hausdurchsuchung muß ja dann auch zugänglich sein,die Justiz kann nicht meine Bude durchsuchen und in einem Rechtsstaat nicht sagen warum,dann kann ich mich ja nicht wehren,das die Begründung durch Chats schon in sich eine Bombe war ist unerheblich,denn die waren schon faktisch erhoben und wurden überdies im Amt gemacht,keine Privatsphäre und auf Geldstrafen und Haft hoffe ich auch,nur anderswo.

fliflaflocki
2
3
Lesenswert?

Weshalb

Diese dramatische Berichterstattung seit gestern? Wie sind die Fakten? Was ist jetzt rausgekommen? Gilt auch für die KLEINE!

Irgendeiner
1
2
Lesenswert?

Dann lies die schönen Chats und überleg dir daß

der oberste Sprachanalytiker ,man lacht, wie kompetent er doch in der Universalwissenschaft ist,unterstellt,da sei was aus dem Zusammenhang gerissen,das kannst machen wenn Du we Nehammer frech eine Schmuddelseite selektiv zitierst, das ist Manipulation,nicht bei Rede und Gegenrede,das schränkt den Interpretationspielraum ziemlich ein,lesen und genießen.Man gönnt sich ja sonst nichts.

mahue
6
3
Lesenswert?

Manfred Hütter: Interview von Martin Thür mit BK Kurz

Die Art wie sich der ORF-Moderator verhalten hat, erinnert mich an ein Gerichtsverfahren, wo ein Richter zu Recht im Sinne des Rechtsstaates solche Fragen stellen darf.
Schön langsam kommt mir diese Art der Befragung im ORF speziell in der ZIB2 wie ein Schattengericht vor.
Möchte betonen Presse/Medienfreiheit ist auch für mich ein absoluter Pfeiler der Demokratie und unantastbar.
Aber sehr oft werden in Interviews Halbwahrheiten, Vermutungen dem Interviewten vorgeworfen, obwohl dieser Journalist auch nur von Presseberichten anderer Medien informiert ist, außer er hat einen Leak-Informanten.

lieschenmueller
2
3
Lesenswert?

Naja, was für diese Kurz alles selbstverständlich ist

müssten eigentlich schon alle mitgekriegt haben. Wurscht ist es zu vielen.

Kariernst
5
14
Lesenswert?

Mein Name ist Hase

Und ich weiß von nichts unter diesem Motto versucht der Messias alle Fakten von sich zu schieben. Natürlich wird nicht einmal er so dumm sein und einen Scheinrechnung selbst schreiben doch hat er sicher davon Kenntnis erhalten oder sogar den Auftrag dazu erteilt, diese Buberlpartie mit ihm an der Spitze kennt weder ein Schamgefühl noch ein Unrechtbewusstsein, es sind immer die anderen die Opferrolle spielt diese Familie in Perfektion und wenn sogar ein Bürgermeister gegen den ein Verfahren anhängig ist und zwar wegen eines Gewaltverbrechen und keiner Bagatelle kandidieren darf und weder die Landespartei oder die Bundespartei sieht darin kein Fehlverhalten sagt das alles über die Einstellung die Politiker aus.
Darum ist es auch nicht verwunderlich wenn viele Menschen in Österreich die selbe Einstellung zum Recht haben und alle Gesetze und Vorschriften missachten, die Politiker leben es ja täglich vor.
Diesen Politikern geht es nur um die Macht und jedes Mittel für die Erhaltung ihrer Macht ist ihnen recht, wehret den Anfängen.
bitte wacht endlich auf und gebt diesen Politikern keine Gelegenheit um ihre Macht ausüben zu können.

rochuskobler
21
8
Lesenswert?

Auch ein Vorveruteiler!

..Ihre Überschrift sollte wohl lauten „ Mein Name ist Hass“. Die Hasstiraden, Sudeleien und Vorverurteilungen gegen einen erfolgreichen Politiker sind nicht mehr zu überbieten. Es regieren Revanchen, blanker Neid und Missgunst bei der Opposition aber auch in der Justiz mit ihren Zuarbeitern an die Sozis. Ich bin auch der Meinung, dass Neuwahlen gar nicht so schlecht wären, die dann Kurz abermals zum Sieger machen würden.

Irgendeiner
4
3
Lesenswert?

Ich sag Dir gerne eins,ich hab hier schon gesagt er lügt als er weniger Flüchtlinge

als wir schon hatten zu Tsunamis aufblies weil die ganze Truppe nichtmal mit Quantifizierungen zurechtkommt,158 Jugendliche werden zu 5000 bei zwei Ministern die die Daten haben müssen und der Erfolg steht genau im Mittelpunkt des Problems,die Frage ist,wie kam er zustande oder handlungstheoretisch was hat er dafür getan.Und die Antwort find ich atemberaubend.

Kariernst
3
6
Lesenswert?

Bitte sind wie naiv sind Sie

Unterlassen sie gefälligst solche Unwahrheiten mir Hass vorzuwerfen, wahrscheinlich können sie nicht sinnerfassend lesen und haben eine türkise Brille auf, hier sind Fakten angegeben, beweisen sie das Gegenteil.

Balrog206
2
4
Lesenswert?

Warum

Beim ernst stimmt die Einleitung perfekt ‚ !

Planck
2
10
Lesenswert?

Na selbstverständlich klammert der sich an seinen Hocker.

Einem, der so vorsätzlich die Wahrheit sagt wie der, bleibt ja gar keine andere Wahl.
Im Gegensatz zum Stimmvieh, dem schon ... ^.-

Irgendeiner
1
1
Lesenswert?

Ja,planck und gut das sie daran erinnern,

bei mir ist es ja so, daß ich automatisch die Wahrheit sage ohne viel nachzudenken,wenn ich lügen will muß ich erst nachdenken und den Vorsatz fassen,aber ich hab wohl nur eine andere Default -Einstellung

voit60
7
15
Lesenswert?

Was soll der Maturant auch sonst machen?

hat ja sonst nichts gelernt, außer sprechen in zahlreichen Rhetorikseminaren.

zweigerl
9
7
Lesenswert?

Causa prima

Die Sache ist, wieder einmal, noch lange nicht ausgestanden. Die Hände reiben können sich schon einmal die Opposition - was heißt Hände reiben? Die beiden Frauen an der Spitze ihrer kaum wirkmächtigen Parteien haben natürlich ihrer grinsenden Empörung sofort Luft verschafft. Auch die wieder einmal unter einen unfassbaren Unzuchtsverdacht geratene Kirche darf sich freuen, dass der ihr nicht immer genehme Kanzler von ihrem eigenen Skandal günstig ablenkt. Die Kirchen dürfen offen bleiben. Ebenso geraten die Abzocker aus der Superprominentenetage ("Pandora"-Papiere) aus dem Fokus der zentralen Öffentlichkeit und können ihre windigen Geschäfte weitertreiben. Dort scheint ja Kurz nicht auf, aber man unterstellt ihm natürlich auch selbstbereichernde "Scheinrechnungen" sonder Zahl.

Ichweissetwas
4
10
Lesenswert?

Er kann machen was er will,

einfach Abstreiten oder haben es ihm fremde Stimmen im Kopf so befohlen....?!

Stony8762
3
7
Lesenswert?

An die Redaktion

Sachlich gehaltene Kommentare, die der Objektivität dienen, werden von Ihnen nicht veröffentlich? Werden Sie dafür bezahlt? Antworten Sie nicht, werte ich das als ja!

Kleine Zeitung
2
4
Lesenswert?

Antwort

Wir kontrollieren und moderieren unser Forum täglich. Kommentare, die gegen unsere Forenregeln verstoßen, entfernen wir ausnahmslos. Zu den Kommentaren, die wir entfernen, zählen beleidigende, hetzende, rassistische, sexistische und/oder strafrechtlich relevante Inhalte. Anhand der Forenregeln entscheiden wir, welche Kommentare entfernt werden.

Balrog206
0
2
Lesenswert?

Frage

Ich habe einen Kommentar einem User geschrieben zur Info der aber nicht zum Thema d Artikels war ! 3 Zeilen , warum wurde das den gelöscht ?

Kleine Zeitung
0
2
Lesenswert?

Antwort

Hier dürfte uns ein Fehler unterlaufen sein. Wir bitten um Entschuldigung. Der Kommentar ist wieder sichtbar.

Pelikan22
0
2
Lesenswert?

Frisch drauflos gelöscht!

Ist nur dumm, dass manche gelöschte Dateien noch immer lesbar sind. Und da stellt sich heraus, wie tendenziös sie dabei vorgehen. Da helfen keine Entschuldigungen. Die schiefe Optik bleibt!

Stony8762
7
6
Lesenswert?

---

Warum sollte BK Kurz zurücktreten? Nur aufgrund von Verdächtigungen? Ich würde das auch nicht tun, wenn ich tatsächlich unschuldig wäre!

Irgendeiner
1
1
Lesenswert?

Und wieder ein Posting weg,lustig,

frag trotzdem Mitterlehner,man lacht.Gibts sogar ein Büchli,ungeklagt.

Pelikan22
0
0
Lesenswert?

Ihre Postings bleiben stehen!

Ganz im Gegenteil: Es werden mehr! Das ist doch Blattlinie, auch wenn es immer bestritten wird! Man hat halt den direkten Weg zur Taste!

Irgendeiner
0
0
Lesenswert?

Pelikan, ich nehm auf meinen Eid,

niemand hier,absolut niemand hier hat in den letzten zehn Jahren mehr Postings verloren als ich,bis hin zur Bergpredigt,es ist jetzt nur etwas schwieriger geworden,man lacht,weil ich so fürchterlich neugierig bin.

Kobold76
14
9
Lesenswert?

Und was macht UHBP?

…raucht entspannt eine? Hat er Angst, dass auch seine Grüne aus der Regierung fliegen?

DannyHanny
6
17
Lesenswert?

Kobold

Was soll er Ihrer Meinung nach machen?
So einfach kann man eine gewählte Regierung nicht absetzen oder dergleichen!
Wenn Sie auf den Bundespräsidenten hinhauen, bitte vorher kundig machen welche Kompetenzen er diesbezüglich hat, weil das es so einfach ist, " weg mit dieser Regierung" .....Morgen gibt's a Neue" , das glauben auch nur die Naivsten!

Kobold76
8
8
Lesenswert?

Uns was hat Ihr adorierter VdB bei Kickl nach Ibiza gemacht?

Da war er plötzlich ganz schnell handlungsaktiv. Komisch was damals alles gegangen ist, oder?

Stony8762
7
4
Lesenswert?

---

Warum sollte BK Kurz zurücktreten? Nur aufgrund von Verdächtigungen? Ich würde das auch nicht tun, wenn ich tatsächlich unschuldig wäre!

Irgendeiner
3
0
Lesenswert?

Seine Unschuld ist ihm wohl kein Kriterium,

frag einfach Mitterlehner was ihn treibt.

brody1977
7
17
Lesenswert?

Herr Kurz, ihnen und ihrer Partei kann man nichts mehr glauben.

Bitte geschlossen zurücktreten und mal richtig arbeiten gehen

tim29tim
10
7
Lesenswert?

Souverän

Wieder ein super Auftritt von Sebastian Kurz, der die konstruierten Unterstellungen, die der ORF vorbrachte, souverän abgewehrt hat.

owowow
6
46
Lesenswert?

Ich bin froh,

dass Österreich trotz der balkanesken Zustände noch immer eine funktionierende Justiz hat. Sie wird den Fall klären. Am Ende womöglich auch den tiefen Fall.

Pelikan22
0
0
Lesenswert?

Was ist denn bei den Hausdurchsuchungen rausgekommen?

Nix außer gähnender Leere!

Stony8762
5
5
Lesenswert?

owowow

Vielleicht blamiert sich ja auch die Opposition, wenn bei der reichlich konstruiert wirkenden Sache nichts rauskommt! Dann wären Rendi, Kickl und Meinl-Reisinger rücktrittsreif!

Irgendeiner
2
1
Lesenswert?

Stony,ich sags dir nochmal,

da untersucht nicht die Opposition,die darf das auch .aber im Parlament,da schaut der Rechtsstaat welchen endlich auf die Griffel und dich möcht ich sehen wenn eine andere Truppe in Untersuchung gezogen würde und die würden der Justiz selbst permanent unterstellen sie sei korrupt, das trauen sich nichtmal Berufsver- nur Studienabbrecher

hfg
44
18
Lesenswert?

Hat wir eben nicht

Strafrechtlich gegen Kurz ist die Suppe nicht nur dünn sondern gar nicht vorhanden. Nur im roten Wien findet sich ein Richter der da noch Hausdurchsuchungen anordnet, die ohnehin schon Tage vorher angekündigt wurden. Balkaneske oder eher groteske Zustände findet man nur bei der WKSTO, die unbedingt ihre Unfähigkeit beweisen will und sich immer die Zähne ausbeißt. Es ist ein politisches Kasperltheater und nur das schadet wenn überhaupt Österreich. Die sogenannte „Bombe“ haben die Oppositionsparteien als Selbstmordattentäter gezündet.

Irgendeiner
8
25
Lesenswert?

Ach,jetzt sind die Richter in Wien auch korrupt, Du traust dich was,

Hanger hat wenigstens seine Immunität,ich glaub du nicht.Und bestreite mir daß Kurz gelogen hat,komm,ich sags hier seit Jahren,aber sie klagen irgendwie nur Leute die auf Facebook Postings teilen,nicht Mitterlehner, das kommt auch nochmal aufs Tapet, und nicht Brandstätter,Du weißt ja,penetrante Interventionen gegen Art. 10 EMRK in Redaktionen und von Attentätern würd ich nicht reden,nach der Nehammer Performance beim einzigen wirklichen Terroranschlag den wir hatten,sei doch nicht so nervös,es sind schon viele Schwafler ohne Substanz im Laufe der Geschichte untergegangen und der Rechtsstaat funktioniert bei uns noch und ich hoffe, die Mühlen malen klein.

Pelikan22
0
2
Lesenswert?

Angeblich ist der zuständige Richter ...

eingetragenes Parteimitglied! (Sicher bei den Schwarzen!)

Irgendeiner
2
1
Lesenswert?

Pelikan,woher willst Du das wissen,jetzt abgesehen davon,daß

dort wo durchgängig schhwarze Justizminister werkelten was anderes zu vermuten wäre,was du implizit insinuiertst ist,eine politische Staatsanwaltschaft hat einen politischemn Richter gefunden der es zuließ,ich Pelikan würd auf dem Eis nicht tanzen und ich tanze sonst gern,sehr gewagt Pelikan, sehr gewagt.

owowow
5
24
Lesenswert?

Wer hier Österreich schadet

oder geschadet hat, werden wir noch sehen. Ich vertraue gerne der Justiz, die sich, unbesehen der Parteizugeöhrigkeit, vielmals als Säule der Republik erwiesen hat.

Übrigens nehmen nur Dikatatoren und Autokraten gerne den Staat in Geiselhaft, wenn es nur um ihr persönliches Interesse geht. Also ersparen sie sich "Österreich", wenn es um Türkis geht.

harri156
14
45
Lesenswert?

Bei allem Respekt Herr Kurz!

Ziehen Sie sich ins Privatleben zurück und genießen Sie das Leben eines arbeitslosen Studienabbrechers und werdenden Vaters.

Stony8762
5
2
Lesenswert?

harri

Lustig, dass immer wieder auf dem Studiumabbruch von BK Kurz rumgeritten wird. Wer von uns allen wäre fähig, überhaupt ein Studium zu beginnen?

Irgendeiner
0
0
Lesenswert?

Naja, wenn du mich so frägst,

ich würds als Taxler wagen,vielleicht versuch ich gleich mehrere,abbrechen geht ja immer.

Lamax2
44
19
Lesenswert?

Neuwahlen ?

Diese gesammelte Opposition aus Kurzjägern jeder Farbe wird Neuwahlen meiden, wie der Teufel das Weihwasser. Sie werden sehr genau wissen, dass sie durch Veranstalten von Hetzjagden gegen einen mit großer Mehrheit gewählten Politiker nur verlieren können. Nach diesen Schlammschlachten werde ich mir sehr genau überlegen, ob ich je wieder eine Partei der Opposition wählen kann. Die Grünen wären gut beraten, zu ihrer Koalition zu stehen, denn sie könnten schneller, als sie es wahrhaben können ausgetauscht werden.

Pelikan22
0
2
Lesenswert?

Das ist nichts anderes als ein PUTSCH!

Wir steuern auf ein Ende der Republik zu!

funandmore
0
2
Lesenswert?

Fliegender Wechsel zur FPÖ

Mit dem ehrenwerten Herrn Kickl als Vizekanzler?😱

Rot-Weiss-Rot
8
35
Lesenswert?

@Lamax2, du verwechselst da etwas aber ganz gehörig.

Nicht die Opposition hat die Sache ins Rollen gebracht und die Beteiligten unter Verdacht gestellt, sondern die Staatsanwaltschaft.
Diese Durchsuchungen wurden zudem noch von einem Richter abgesegnet und jetzt stell ihr Türkisen euch hin und behauptet, dass alle, die STA und Richter korrupt und parteiisch sind, obwohl genau die Familie Kurz seit jeher diese Attribute verkörpert.

Pelikan22
4
2
Lesenswert?

Vollgummi!

Nicht die Staatsanwaltschaft! Die sind willfähiges Instrument eines roten Richters! In einer Demokrtier wäre es nur rechtens, seinen Namen zu erfahren!

Nobbs
0
0
Lesenswert?

Jaja, Vollgummi. Der Ärger und der Frust muss groß sein! 😂🤣😂

Was ist "Demokrtier"? Die deutsche Sprache zu anspruchsvoll für dich?
Ich melde deinen Kommentar nicht einmal, so erfreut bin ich über deinen Ärger. Yeahhhhh. 👏

Kommentare 26-76 von 289