Politiker-Cluster in SalzburgAuch Landeshauptmann Haslauer Corona-positiv

Der Salzburger Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) ist Corona-positiv. Das teilte das Land am Sonntag mit. Zuvor hatten ein weiterer ÖVP-Mandatar und drei hochrangige SPÖ-Vertreter ihre Infektion publik gemacht.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
 Landeshauptmann Wilfried Haslauer
Landeshauptmann Wilfried Haslauer © (c) APA/HERBERT NEUBAUER (HERBERT NEUBAUER)
 

Der zweifach geimpfte Salzburger Landeshauptmann Wilfried Haslauer Haslauer habe am Sonntag nach leichten Symptomen einen PCR-Test gemacht, dieser sei positiv ausgefallen, hieß es seitens des Landes. Er sei in Selbstisolation und führe die Amtsgeschäfte bis auf weiteres von zu Hause aus.

Alle Kontakte des Landeshauptmanns in den 48 Stunden vor Symptombeginn seien bereits verständigt worden. Darunter seien keine Regierungsmitglieder, Abgeordnete oder Mitarbeiter, da Haslauer am Freitag und Samstag privat verreist war. Das Contact Tracing laufe.

Mehrere Corona-Fälle in Salzburger Landespolitik

Die Salzburger Landespolitik hat am Sonntag gleich mehrere Corona-Fälle gemeldet: Bei SPÖ-Landesparteivorsitzendem David Egger, Landesgeschäftsführer Gerald Forcher und Landtagsabgeordnetem Hans Ganitzer seien Antigen-Schnelltests positiv ausgefallen, teilte am Vormittag die SPÖ mit. Am Nachmittag berichtete die Volkspartei, dass ihr Abgeordneter Wolfgang Pfeifenberger ebenfalls positiv getestet wurde. Wenig später folgte die Info, dass auch der LH infiziert ist.

Die drei SPÖ-Vertreter hätten umgehend die Gesundheitsbehörde kontaktiert, hieß es in einer Aussendung. Die Ergebnisse der behördlich angeordneten PCR-Tests liegen noch nicht vor. Aber die Schnelltests seien positiv gewesen und die Betroffenen hätten leichte Symptome, so die SPÖ, die von eine Infektion ausgeht und Impfdurchbrüche vermutet.

In der ÖVP gibt es ebenfalls einen Corona-Fall: Pfeifenberger habe in der Nacht auf Sonntag Symptome entwickelt. Nachdem ein Selbsttest positiv war, habe er im Krankenhaus Tamsweg noch einen PCR-Test gemacht - ebenfalls positiv, berichtete Klubobmann Wolfgang Mayer der APA. Pfeifenberger habe aktiv die Behörden und seine Kontakte informiert und sich in Selbstisolation begeben.

Angesichts der am Mittwoch bevorstehenden Landtagssitzung werde man seitens der ÖVP erhöhte Sicherheitsmaßnahmen vorschlagen, kündigte Mayer an. Er kann sich etwa das Tragen von FFP2-Masken und eine halbe Besetzung im Landtag sowie auch Masken bei der Präsidiale vorstellen.

SPÖ-Landesgeschäftsführer Forcher appellierte "an alle Menschen, die wir in den letzten Tagen angetroffen haben, schon jetzt auf ihren Gesundheitszustand zu achten und freiwillig Kontakte zu reduzieren". Die betroffenen SPÖ-Vertreter hätten u.a. an der SPÖ-Bezirkskonferenz am Freitag im Lungau mit 45 oder der SPÖ-Bezirksfrauenkonferenz Tennengau am Samstag mit rund 20 Personen teilgenommen. Egger appellierte angesichts seiner eigenen Erfahrungen, sich impfen zu lassen: "Ein Impfdurchbruch ist wie ein grippaler Infekt, eine Ansteckung ohne Impfung kann aber auf der Intensivstation enden", so der Salzburger SPÖ-Chef.

Kommentare (13)
wischi_waschi
8
3
Lesenswert?

Impfung

Ach ne, die sind alle geimpft , nun meine Frage, was ist er Vorteil der Impfung?
Nasenschutz müssen alle tragen........
Nein, Nein ich lass mich nicht impfen!

dude
3
30
Lesenswert?

Ich wünsche dem Herrn Landeshauptmann und

... auch allen anderen Infizieren einen milden Verlauf!
Alles Gute!

Lamax2
27
61
Lesenswert?

Es ist schwer mit den Zweiflern

Es hat niemand behauptet, dass Geimpfte sich nicht anstecken können. Sie haben aber einen gewaltigen Vorteil- die Symptome bleiben zu fast 100 % leicht und sie sind viel weniger ansteckend für andere. Wären alle geimpft, wäre das leichte Kopfweh von Haslauer keine Zeile wert. Ich bedaure jeden Verantwortlichen, der trotz dieser Ignoranz kühlen Kopf bewahren muss.

ronnymcsa
29
60
Lesenswert?

Hobbyvirologen

Was ist los mit euch Spezialisten? Was versteht ihr daran nicht wenn es heißt die Impfung schützt nicht zu 100 Prozent, dass sollte nach fast einem Jahr ein jeder wissen! Auch sollte JEDER mittlerweile wissen das "Impfdurchbruch" nicht gleich zusetzen mit schwerer Erkrankung ist, oder gar Intensivstation. Alle geimpften haben einen leichten Verlauf, das zeigt doch das die Impfung wirkt.

blubl
22
33
Lesenswert?

🤔

Alle geimpften haben einen leichten... Lt Ages, sind 17% der Insensivpatieten und über 30% der Patienten auf der Normalstation, vollimunisiert.

DavidgegenGoliath
33
32
Lesenswert?

@ronny

Das führt aber die 3 G Regel ad absurdum, da Geimpfte sich untereinander genauso anstecken wie Ungeimpfte!

cgross
3
17
Lesenswert?

Sinn der Übung …

… ist nicht Covid auszurotten (0 COVID verlangt härteres Vorgehen, siehe Australien), sondern die Intensivstationen zu entlasten. Haben viel weniger Menschen einen schweren Verlauf, wird COVID langsam zum Alltag.

Balrog206
15
14
Lesenswert?

Wo

Ist das Problem überhaupt. Er hat ein bißchen Kratzen im Hals macht sofort 7 Test damit ja das richtige Ergebnis raus kommt und führt seine Amtsgeschäfte von zu Hause aus weiter , und das sagt das er max etwas hat ! Also entweder ist es dir Impfung die hilft od es ist sowieso halb so wild !

Kulak
73
54
Lesenswert?

Die Pandemie der Geimpften

Völlig unverantwortlich und gemeingefährlich, wenn Geimpfte ohne Tests und ohne Masken als Virenschleudern herumlaufen.

Auch Impfdurchbrüche können auf der Intensivstation enden.

Avro
67
38
Lesenswert?

Ganechanger

Funktioniert ja wunderbar die Impfung.

Robruck
36
25
Lesenswert?

Info ...

die Impfung wirkt zu 95 % mehr wurde nie versprochen - zumindest von der Pharmaindustrie.

Unser Kanzler redet viel was der Tag lang ist :)

Giuseppe08
8
27
Lesenswert?

Wirkung der Impfung

Die 95% sind doch nur eine Momentaufnahme und kein Dauerzustand. Die Wirkung läßt sehr schnell nach und ist nach spätestens 6 Monaten unterhalb von 60%. Deshalb gibt es so viele Impfdurchbrüche.

Avro
24
20
Lesenswert?

Gamechanger

Sollte es heißen