Covid im FokusVan der Bellen und Kurz bei UN-Vollversammlung in New York

Van der Bellen nutzt die Reise für bilaterale Gespräche zu Covid und Klima, Kurz fokussiert auf die Lage in Afghanistan.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
UNO GENERALVERSAMMLUNG: UNTERZEICHNUNG DES ATOMWAFFENVERBOTSVERTRAGES / VAN DER BELLEN / GUTERRES / KURZ
Alexander Van der Bellen, UNO-Generalsekretär Antonio Guterres und Außenminister Sebastian Kurz bei der Generalversammlung 2017 © APA/BUNDESHEER/PETER LECHNER
 

Im vergangenen Jahr bekamen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nur virtuell zu Gesicht, in diesem Jahr findet die 76. UN-Generalversammlung der Vereinten Nationen wieder "live" in New York City statt. Wenn auch in deutlich kleinerem Rahmen. Und Österreich wird dabei hochrangig vertreten. Bundespräsident Alexander Van der Bellen, Bundeskanzler Sebastian Kurz und Außenminister Alexander Schallenberg (beide ÖVP) werden sich im UN-Gebäude am East River einfinden.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

a4711
2
2
Lesenswert?

Hilfe vor Ort ,Schutz von Frauen in Afghanistan zu beraten

Geht anscheinend aus Österreich nicht.
Während bei uns die "Hütte brennt“ Fliegen unsere zwei höchsten Staatsvertreter nach Amerika
( natürlich komplett Klimmaneutral).. übrings nicht miteinander sondern ein Jeder für sich alleine, den ohne die beiden kann die Weltunordnung nicht aufrecht erhalten werden!
Aber bei uns wird der Böse Dieselfahrer stigmatisiert und zur Kasse gebeten …..unglaublich!!
Richtige Vorbilder!!( Wasser predigen, aber selbst Wein saufen!! )
Könnte aber auch sein , wie sagt ein altes Sprichwort " Die Ra…. verlassen das sinkende Schiff

neuernickname
8
4
Lesenswert?

Clickbait für die Kurz-Hasser

Na ja - müssen sich auch austoben dürfen.

Lodengrün
4
9
Lesenswert?

Niemand hasst hier!!!!!!

Mit seinen Ansagen und Aktionen spaltet er halt die Gesellschaft. Wenn man sich darüber hinaus noch vor Augen hält das dieser Mann weder einen Beruf gelernt hat noch je einer Arbeit im eigentlichen Sinne nachgegangen ist dann lässt sich der Ärger erklären. Langzeitarbeitslose die bei allem Bemühen keine Arbeit finden pauschal als Durchschläfer und Durchschummler zu titulieren ist eine seiner unendlichen Frechheiten. Und ich kenne Leute denen es so geht und denen er sowohl fachlich als auch menschlich nicht das Häferl reichen kann.

neuernickname
4
2
Lesenswert?

Sorry Lodengrün, aber ich lese auch andere Poster und wenn das kein Hass ist

was von denen hier alles gegen Kurz daherfantasiert wird, dann weiß ich nicht was Hass denn sein soll.

Außerdem hat Kurz das alles nie so gesagt und zum Teil sinds - wie gestern auch von Ihnen hier wiedergekäut - Meldungen, für die sich die Urheber der Meldungen schon entschuldigen mussten, weils simpel nicht die Wahrheit waren.

Auch, dass man hier sofort als Parteitroll diffamiert wird von diversen "Mitpostern" wenn man Kurz nicht bedingungslos hasst, ist so eine Sache, die ich widerlich finde. In einer Demokratie hat das alles nichts zu suchen, meiner Meinung nach.

Und wenn man das offen ausspricht, kommt von euch dann der gute Rat sich anderen Dingen zu widmen, oder ihr werdet massiv untergriffig. Ist halt euer Stil. Meins ist das nicht.

Ich gebe es zu Kickl mit allen legalen Mitteln von der Verantwortung weghalten zu wollen, hab auch beim Herrn Eustacchio persönlich gegen die widerlichen Plakate in Graz protestiert - und auch eine Antwort bekommen von ihm persönlich. Aber was gegen Kurz so alles abgelassen wird, ist purer Hass gegen den Menschen Kurz. Von den Ohrenwitzen bis zu den Verdächtigungen über seine sexuelle Orientierung, die Gerüchte damals über seine Hochzeit mitten in der Pandemie oder anderen Bassena-Tratsch - das hat mit "Diskurs" überhaupt nix mehr zu tun.

a4711
1
3
Lesenswert?

Bassena-Tratsch

Zitat Neue Zeit at. und zack Zack
In der „Pratersauna“, einem Club von Szene-Gastronom Martin Ho, soll laut einem Medienbericht organisierter Drogenhandel stattfinden. Politische Brisanz erhält der Vorwurf, weil Ho zu den engsten Freunden von ÖVP-Kanzler Sebastian Kurz zählt. Nicht das erste Mal gibt es Aufregung um den Gastronomen und Kurz-Freund. . Eine mögliche Erklärung von politischen Beobachtern lautet: Ho hat mächtige Freunde.

Ichweissetwas
1
4
Lesenswert?

!!

Na hoffentlich stecken sich die Wichtigen nicht an....!

mangogue
7
13
Lesenswert?

Ganz, ganz wichtig ....

Das ist von enormer Bedeutung, dass unsere Spitzenpolitiker in die USA reisen, sonst hätte man die Konferenz vermutlich ohnedies absagen müssen. Wenn so viel Expertise auf einem Platz zusammenkommt, dann Gnade der Pandemie Gott!

jonny 123 at
0
0
Lesenswert?

Mangogue

Wenn der Kikl gereist wäre hättest in sicher was gespendet

Lodengrün
4
14
Lesenswert?

Ums Foto

geht es, ums Foto.

a4711
3
4
Lesenswert?

"Tunc lets habere potum"

Vizekanzler Werner Kogler ist jetzt Bundespräsident
Sind Bundespräsident und Kanzler aus dem Haus, hat der Vize Kirtag:
Omnia Qualitas Austria

wischi_waschi
7
1
Lesenswert?

Van der Bellen

Nicht mein Präsident!

voit60
1
5
Lesenswert?

Das wäre der Lustige aus dem Burgenland

für mich auch nicht.

SoundofThunder
3
3
Lesenswert?

🤔

Aber dafür meiner.