BundespräsidentenwahlAufregung um angebliche Stronach-Kandidatur

Für Aufregung sorgte am Dienstag eine Aussendung des vermeintlichen Team Stronach, wonach der Unternehmer im kommenden Jahr bei der Bundespräsidentschaftswahl antreten möchte. Die Sache riecht aber nach Satire.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Frank Stronach möchte wahrscheinlich nicht Bundespräsident werden.
Frank Stronach möchte wahrscheinlich nicht Bundespräsident werden. © APA/Roland Schlager
 

Kann das stimmen? Frank Stronach zieht es angeblich zurück in die Politik. Er wolle bei der Bundespräsidentenwahl 2022 kandidieren und habe vor, das morgen Mittwoch bei einer Pressekonferenz zu verkünden, meldeten am Dienstagvormittag mehrere Medien.

Dahinter dürfte jedoch das Satireprojekt "Die Tagespresse" stecken. Im Impressum der dazu angelegten Website des angeblichen "Team Stronach" steht nämlich jene des Satire-Mediums. Außerdem dürfte das Titelbild der Website aus dem Jahr 2013 sein, also aus jenem Jahr, in dem Stronach mit seinem "Team Stronach den Einzug ins Parlament schaffte. Bei der konstituierenden Sitzung (siehe Artikelbild) trug Stronach jedenfalls dieselbe Krawatte und denselben Pin.

Erst vergangene Woche war der 89-Jährige wieder in der Öffentlichkeit aufgetreten. In Graz will er eine neue Elektro-Fahrzeugproduktion in der Steiermark aufbauen. Von einem politischen Comeback war dabei keine Rede.

Mikromobilität: Frank Stronach baut neues Werk in der Steiermark

Frank Stronach – er feierte in dieser Woche seinen 89. Geburtstag – steigt wieder ins Autogeschäft ein und will in der Steiermark eine Produktionsstätte für führerscheinfreie Elektrofahrzeuge (maximale Geschwindigkeit 25 km/h) etablieren.

Jürgen Fuchs

Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, Frank Stronach, TU-Vizerektor Horst Bischof, Wirtschaftslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl

Didi Hubmann
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
Jürgen Fuchs
1/13

 

 

 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

fersler
0
0
Lesenswert?

und

ich war schon so gespannt auf das TV Duell Stronach vs Lugner . Schade.

Ogolius
1
3
Lesenswert?

Wie wunderbar…

sich die Massen manipulieren lassen - ohne einen Kern nach Wahrheit zu hinterfragen 🥴 das ist Österreich!

Swwi07
1
1
Lesenswert?

Zu wenig????

Hat er noch immer zu wenig auf seine politische Schnauze bekommen?

Lodengrün
1
1
Lesenswert?

Mit der Politik

hat er sich sein Leben lang beschäftigt. Er zahlte und sie machten. Er bewarb sich jedoch nie als Amtsträger

voit60
2
1
Lesenswert?

Was nützt ihm nun sein ganzes Gold

Es will ihm niemand mehr zuhören.

Morpheus17
11
1
Lesenswert?

Schade

Hr. Stronach wäre ein Lichtblick nach VdB.

homerjsimpson
1
4
Lesenswert?

Herr Stronach war einmal ein erfolgreicher Geschäftsmann....

... leider hat er dann gemeint er müsse etwas machen, von dem er nichts versteht (in die Politik gehen), leider hat er sich mit seiner Familie zerstritten, leider sucht er immer noch die Öffentlichkeit und produziert jetzt sagenhaft altmodische E-Mobile, die fast keiner kaufen wird. Schad ums Geld, schad um den Ruf. Ist aber leider zu spät, schon alles passiert.

Lodengrün
0
3
Lesenswert?

Wäre ein Wahnsinn,

aber im Hinblick was dieser Tage so alles passiert was wir nicht für möglich halten, durchwegs vorstellbar.

Stony8762
0
8
Lesenswert?

---

Bevor ich einen von Kickl vorgeschobenen Kandidaten wähle, bekommt Stronach meine Stimme, oder Lugner, oder Tintifax!

voit60
1
4
Lesenswert?

Punkt für die Tagespresse

Die Medien sollten lieber über den Maskenskandal in OÖ berichten, den darf man bis zu Wahl dort nicht thematisieren.

wischi_waschi
3
1
Lesenswert?

Stronach

Ich, mochte Herrn Stronach.
Heute müsste ich sagen, er ist leider zu alt , für die Politik.
Außerdem brauchen wir keinen Bundespräsidenten, kosten nur Geld für uns Steuerzahler.
Herrn Stronach wünsche ich nur das Beste, Er hat es verdient.
Eigentlich gehört Ihn die Ehrenurkunde für Österreich verliehen........

voit60
1
4
Lesenswert?

Warum

hat der nicht genug Geld hier verdient? Ausser Lohnsummensteuer gab's auch nicht viel. Er hat sich mit der Politik und Fußball leider selbst geschadet. Wobei man vor seiner Lebensleistung natürlich den Hut ziehen muss.

Nixalsverdruss
13
18
Lesenswert?

Es ist typisch Österreich:

Einer, der sich aus eigener Kraft hochgearbeitet hat, der tausende Arbeitsplätze geschaffen und damit natürlich zu Recht gutes Geld verdient hat wird mit Neid, Spott und Hohn überschüttet ...
Traurige Zeitgenossen in einem Land, das mehr verdient hätte!

Irgendeiner
8
10
Lesenswert?

Dir gehts sehr ums verdienen,ich sags dir so,

daß einer ein geschickter Krämer ist ist gut für ihn,Kompetenz erhöhts nicht und das führt dazu, daß Leute die gut verdienen meinen.sie könnten über Dinge quasseln die sie nicht verstehen und die Zahl der Bilanzhengste die Fachleuten frech Ratschläge geben,von Pandemien bis zum Klimawandel ist mittlerweile Legion.Und für einen im Amt brauchst eine gewisse natürliche Intelligenz und ein gewisses Wissen und den Willen sich kundig zu machen wo er nackt ist und nicht die Beherrschung einer lokalen Binnenrationalität die alles ausklammert was sich nicht rechnet.Und damit mein ich auch keinesfalls das, was wir jetzt haben.

Reipsi
8
7
Lesenswert?

Man sollte den

Stronach nicht für blöd verkaufen.

Irgendeiner
8
4
Lesenswert?

Ui,schon wieder was weg,das ist interessant,

die Vorstellung hinter mir herräumen zu müssen würde für ein veraltetes Rollenbild der Geschlechter sprechen,aber wer bin ich einem Mädel was vorzuschreiben.

Irgendeiner
5
6
Lesenswert?

Das ist aber nicht lange stehengeblieben,war aber alles wahr,

sehr ambitioniert.Nur ich als Taxler der am AMS rumlungert mit meinen vielen Psychopathologien nehme alles mit Humor,ich hoffe andere haben die Größe dann auch,es wird eh nichts übrigbleiben,man lacht.

schteirischprovessa
10
9
Lesenswert?

Der Stronach hat gleich viel Chancen wie Pinocchio, Mickey Mouse und Norbert Hofer.

Nämlich keine.

Irgendeiner
8
5
Lesenswert?

Ach Martin, das hätte ich von einem

der frech behauptet keine Ambitrion zu haben wo er ein Strategiepapierl dafür in der Tasche hatte und seinem Obmann Obstruktion in den Ministerrat tragen ließ auch geglaubt,aber ihr habt mich eines besseren belehrt.Es ist immer bitter wenn die Prognose der Dummheit die man vorab trifft noch überboten wired.

Heike N.
0
6
Lesenswert?

Ach ja, die Aufregergesellschaft

zieht es vor sich aufzuregen, als die gefühlten 3 Zehntelsekunden Lebenszeit in eine Recherche zu investieren und bei der Tagespresse nachzuschauen, die da selbst sagt:

Nicht mehr als zwei Arbeitsstunden benötigte die Redaktion der Tagespresse, um eine komplette politische Kampagne für einen Präsidentschaftswahlkampf aus dem Boden zu stampfen. Einige hohle Phrasen und eine billige Homepage reichen heutzutage aus, um eine glaubwürdige politische Bewegung entstehen zu lassen. Kostenpunkt: 500 Euro. Ist unsere Politik wirklich nur mehr so wenig wert?

Zitat Ende

Ich äußere mich nicht weiter dazu, für mich werfen sich da ja ganz andere Fragen auf

CBP9
1
3
Lesenswert?

🦆🦆🦆

😀

GustavSchatzmayr
16
13
Lesenswert?

...

Wir haben schon einen fragwürdigen Bundeskanzler. Ein fragwürdiger Bundespräsident würde gut dazupassen.

Stony8762
0
5
Lesenswert?

Gustav (Gans)

Wir hatten einen fragwürdigen Vize (Strache) und einen fragwürdigen Innenminister, jetzt Parteiführer (Kickl)!

GustavSchatzmayr
1
2
Lesenswert?

...

sehr gute Ergänzung der Fragwürdigkeiten.
Mir fallen noch Kaufhaus-Österreich Chefin Schramböck und Merkwürden Nehammer ein und und und

madermax
8
13
Lesenswert?

Er mag ja ein erfolgreicher..

Geschäftsmann sein. Aber hat er nicht gelernt das Politik nichts für ihn ist?

Die Hauptaufgaben eines Bundespräsidenten sind "repräsentieren". Ein 90-jähriger Stronach? Fremdschämen vorprogrammiert wenn man an seine ZIB Interviews so denkt...

Hieronymus01
1
15
Lesenswert?

SOMMERLOCH

Und das im September

 
Kommentare 1-26 von 28