Artikel versenden

"Akzeptieren wir hunderte Intensivpatienten wegen einer impfbaren Krankheit?"

Die Infektionszahlen steigen - aber die Spitäler dürften Dank der Impfung nicht mehr überlastet werden. Experte Popper: Politik muss jetzt die gesellschaftliche Frage beantworten, ob sie die Folgen kleinerer Epidemien in Kauf nimmt - oder mehr Menschen zur Impfung bringt.

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. m.musterfrau@kleinezeitung.at). Mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt.
« zurück zum Artikel