Thomas SzekeresÄrztekammer für Ende der Gratis-Tests: "Warum soll die Allgemeinheit zahlen?"

Ärztekammer-Präsident Szekeres fordert ein Ende der Gratis-Corona-Tests in Österreich.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
CORONA: VERSCHAeRFTE MASSNAHMEN AM FLUGHAFEN
© APA/ROLAND SCHLAGER
 

Kaum ein anderes Land testet so viel auf Corona wie Österreich. Im ganzen Land gibt es zahlreiche Angebote und das kostenlos. Diese Praxis könnte sich bald ändern, immer mehr Akteure denken über ein Ende des Gratis-Testsangebots nach - nicht zuletzt als Druckmittel für die Impfung. Nun schlägt auch Ärztekammer-Präsident Thomas Szekeres in diese Kerbe: "Ich denke, jeder der sich nicht impfen lassen möchte und Veranstaltungen oder Restaurants besuchen möchte, sollte dann selbst das Testen bezahlen", so Szekeres im Ö1-Morgenjournal.

Voraussetzung sei, dass jeder die Möglichkeit hatte, sich impfen zu lassen. "Ich sehe nicht ein, warum die Allgemeinheit diese doch sehr kostspieligen Tests zahlen muss, wenn Menschen sich weigern, die Gratis-Impfung in Anspruch zu nehmen", so Szekeres. Die Impfungen seien von der europäischen Zulassungsbehörde streng kontrolliert worden, zugelassen, sicher und wirkungsvoll -  "ich glaube, es sollte sich jeder nach Möglichkeit impfen lassen."

Und niemand von uns wünscht sich weitere Lockdowns.

Arztekammer-Präsident Thomas Szekeres

Er sieht in kostenpflichtigen Tests einen Weg, die nachlassende Impfbereitschaft anzukurbeln: "Ich hoffe sehr, dass die Impfbereitschaft steigt und ich hoffe auch sehr, dass es uns gelingt, möglichst viele Menschen impfen zu lassen. Man schützt damit auch diejenigen, die nicht geimpft werden können oder die immungeschwächt sind und dadurch die Impfung ihre Wirkung verfehlt. Das ist der einzige Weg aus der Pandemie heraus. Und niemand von uns wünscht sich weitere Lockdowns."

Tests bleiben im Sommer gratis

Im Gesundheitsministerium betonte man auf APA-Anfrage, dass über den Sommer die Tests auf jeden Fall gratis bleiben. Im Herbst müsse die Lage neu bewertet werden. Mit Zunahme der Durchimpfungsrate werde die Nachfrage an Testmöglichkeiten kontinuierlich sinken. Das kostenlose Testangebot werde daher laufend evaluiert und dementsprechend angepasst. Jedenfalls auch nach dem Sommer kostenlos bleiben die Tests für symptomatische Personen und Menschen, die sich nicht impfen lassen können.Das ist derzeit etwa bei Kindern unter zwölf Jahren der Fall.

Schützenhöfer: "Kostenpflichtiges Testangebot sinnvoll"

Den ersten der jüngeren Vorstöße zur Abschaffung der - kostenlosen - Tests lieferte zuletzt Oberösterreichs Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP) im Interview mit der Kleinen Zeitung. Dem schloss sich am Mittwoch der Sozialversicherungs-Dachverband und die NÖ Ärztekammer und Tirols Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) an. Der steirische Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer stimmt seinen beiden Amtskollegen zu: "Ein kostenpflichtiges Angebot ab November", hält er für sinnvoll. Mehr dazu lesen sie hier.

Kommentare (74)
lucie24
7
19
Lesenswert?

Das Schöne daran:

Im gleichen Moment geht keiner mehr testen und die Pandemie ist vorbei. Ob das im Sinne der Ärztekammer ist?

Zwiepack
6
1
Lesenswert?

Das schöne daran - die Spinner müssen dann zu Hause bleiben!

Herrlich!

lucie24
2
11
Lesenswert?

Ihr zwei

glaubt doch nicht ernsthaft, dass die Leute deshalb zu Hause bleiben? 😂 Dann gibt es halt wieder vermehrt Treffen im privaten Umfeld etc. Ganz ohne Tests & Co. Und einkaufen darf man ja natürlich trotzdem gehen. Oder wollt ihr die Leute aushungern, bis sie sich endlich impfen lassen?

DannyHanny
11
6
Lesenswert?

Lucie24

Dann darf jeder ungeimpfte , ungetestete seinen persönlichen Lockdown machen! Das muss anscheinend für einige ein erstrebenswerts Ziel sein!

Niclas1
5
8
Lesenswert?

@danny

ja, und der Geimpfte, Ungetestete darf dann anonym das Virus weiterverbreiten, nachdem ja erwiesen, dass die Impfung vor Ansteckung nicht schützt. Super oder!

checker43
12
14
Lesenswert?

Wenn

es dazu führt, dass Ungetestete nicht in der Gastro unterwegs sind oder sich auf Reisen begeben, weil das nur mit Tests möglich ist, ist das im Sinne der Ärztekammer, weil dann die Ausbreitung stark unterbunden wird. Zwar auf einem anderen Weg, aber mit dem selben Ziel.

eston
22
32
Lesenswert?

Alle Coronamaßnahmen

sofort aufheben. Bei Überlastung der Krankenhäuser sind erkrankte Impfverweigerer an die professionellen ExpertInnen der Alternativ-, Globuli-, Händeauflegemedizin weiterzuverweisen

Tingletanglebob
10
16
Lesenswert?

nach deinem Prinzip müsste man

sofort auch alle Raucher dem Krankenhaus verweisen und alle die einen ungesunden Lebensstil führen. Herzinfarkte, Krebserkranken dann selbst zahlen weil ja quasi selbst schuld.

Vonherzengrazer
32
34
Lesenswert?

🥳Jetzt schmeißen sie die Nerven weg....

...die Impfverweigerer. Weil es um das eigene Geld geht! 😉

Lodengrün
9
19
Lesenswert?

Die Geimpften

werden genauso zahlen. Wetten? Wenn schon die geimpften Kinder Überträger sein können, sind es die Erwachsenen allemal. Konsequenz? TESTEN

checker43
10
8
Lesenswert?

Dann

macht man die Tests für die Geimpften halt weiterhin gratis. Kein Problem.

Lodengrün
3
6
Lesenswert?

Das @checker

schaue ich mir an.

checker43
2
1
Lesenswert?

Da

können Sie schauen, ja. Machts nicht billiger für Ungeimpfte.

Hapi67
38
41
Lesenswert?

In diesem Sinne

bin ich auch für die Befreiung meiner Kosten für alle Raucher, Alkoholiker, Übergewichtigen, Sportlerunfälle, Schnellfahrer, Co2 Verursacher, etc.
Ein Irrsinn, dass ich für die Rücksichtslosigkeit von 99% der Menschen mitverantwortlich und mitbezahlen soll.

Ihre Nichtsolidaridät und Verantwortungslosigkeit ist echt zum Kotzen.

Vielen Dank

DannyHanny
14
7
Lesenswert?

Hapi67

Wenn Sie mir erklären, wie, wo und wann....ich mich bei Ihren Beispielen anstecken kann, dann bezahle ich Ihre Tests!
Und das Wörter " Solidarität " und "Verantwortung" sollte ein Impfverweigerer erst gar nicht in den Mund nehmen, denn davon hat er, oder will er keine Ahnung haben!
Finde ich nur gerecht.......die geimpften haben praktisch ihr Leben riskiert,die Impfgegner stellen uns ja den baldigen Tod in Aussicht so zwischen 5 Stunden - 50 Jahren! So einig sind sich die Schwurbler da ja auch nicht!
Wir Geimpften nehmen das Risiko - ihr Verweigerer nehmt die zu bezahlenden Tests!

mocoro
45
29
Lesenswert?

Stimmt

Aber dann sollten eigentlich jene, welche sich nicht impfen lassen, das Geld für die Impfung bekommen.

axe
5
10
Lesenswert?

Spitzen Idee!

Mit den erhaltenen 15,90 können Sie ca. 1/4 Ihres 1. PCR- Tests zahlen!

checker43
17
25
Lesenswert?

Kann

man machen. In Form einer Gutschrift von 10 bis 20 Euro für den ersten kostenpflichtigen PCR-Test.

lucie24
5
8
Lesenswert?

Nicht nur die Kosten für die Impfung erstatten

Auch aliquot die Kosten für Personal, Infrastruktur etc. Wären dann wohl eher 200 Euro Gutschrift.

checker43
6
4
Lesenswert?

Wenns

200 Euro wären, hättens halt 2 PCR-Tests gratis. Sozusagen die erste Woche.

lucie24
1
1
Lesenswert?

Mathe

ist nicht so deine Stärke? 🤭

checker43
1
0
Lesenswert?

Ein

PCR-Test kostet um die 100 bis 130 Euro, wenn Sie in privat machen lassen.

Vonherzengrazer
6
19
Lesenswert?

😂😂🤣🤣

Ohne Worte....

Vonherzengrazer
16
29
Lesenswert?

Diesbezüglich....

wurde genug gequasselt! Umsetzen liebe Verantwortlichen im Land!

Klaudinger
0
4
Lesenswert?

Mit der Umsetzung

haben viele, insbesonders unsere PolitikerInnen ein großes Problem. Und das nicht erst seit Corona

beneathome
43
37
Lesenswert?

Hätte nie gedacht,

dass unsere Ärzte wirklich so gierig und systemtreu sind. Dummheit alleine kann das nicht mehr sein.

aToluna
5
8
Lesenswert?

Gierig

Im Gegenteil, die Abgeltung für den Test liegt in keiner Relation für den Aufwand den sie haben. Es ist ja nicht mit dem Test alleine getan, da ist auch noch viel Bürokram zu erledigen. Und irgendwann bleiben die Patienten auf der Strecke. Von der Auszahlung ganz abgesehen, da warten noch viele auf die Entschädigung für die Arbeit in den Teststadionen, die sie schon vor Monaten gemacht haben.

checker43
16
36
Lesenswert?

Die

Ärzte bekommen nicht mehr bezahlt, wenn die Tests kostenpflichtig werden. Und Sie verwechseln systemtreu mit wissenschaftsbasiertem Handeln.

merch
4
31
Lesenswert?

...

Wer ist denn die "Allgemeinheit?" Das sind wir alle. Also zahlen wir uns alles quasi eh selber....

lucie24
2
4
Lesenswert?

Super Kommentar

Leider kapieren das die Nörgler nicht. Dass sind auch diesselben Leute, die überall am Berg und in der freien Natur eine Kurzparkzone einführen wollen, da ja irgendwer für die Straße zahlen muss. Einfach nur kurzsichtig.

Ragnar Lodbrok
25
36
Lesenswert?

Ein Titertest - egal für was - Zecken, Hepatitis usw kostet zwischen 20 und 50 Euro.

Ich zahle bei diesen Tests auch nicht die Rezeptgebühr und lasse die Allgemeinheit den Rest zahlen. Es ist mein Privatvergnügen und ich kann mich damit selbst schützen.
Es ist den Geimpften nicht mehr zumutbar weiter Rücksicht zu nehmen - bzw die Zeche für Impfunwillige zu blechen.

tapsy
41
55
Lesenswert?

die nicht

geimpften sollen ihre tests auf jeden fall selbst bezahlen!!!!

eleasar
49
33
Lesenswert?

Herr Schützenhöfer schien mir immer ein ausgewogener Landeshauptmann.

Seine Position zu Impfpflicht, kostenpflichtigen Tests etc. kann ich aber nicht nachvollziehen. Wenn er für kostenpflichtige Tests plädiert, wird er bei der nächsten Wahl die Rechnung zu bezahlen haben. Damit stößt er viele seiner Wähler vor den Kopf.

checker43
14
25
Lesenswert?

Als

Politiker muss man das Notwendige tun, nicht das vermeintlich Populäre für eine Minderheit.

scionescio
39
38
Lesenswert?

Am einfachsten wären doch Gratistests für Geimpfte und kostenpflichtige Tests für die Verweigerer….

…. weil in bestimmten Situationen auch Tests für Geimpfte Sinn machen

bluebellwoods
21
17
Lesenswert?

Genau so ist es

Um eine höhere Impfrate zu erreichen muss dies auch mit Zutrittserschwernis bei Veranstaltungen, in Restaurants, bei Urlauben, etc. für Ungeimpfte (ohne echte medizinische Notwendigkeit einer Nichtimpfung) einhergehen.

Ragnar Lodbrok
24
24
Lesenswert?

Ende der Gratistests - vollkommen richtig! Allerdings nicht zum Preis der Rezeptgebühr!

Denn - den Rest zahlen wieder alle Steuerzahler.
Eine Titerbestimmung für die Zeckenschutzimpfung kostet zwischen 28 und 50 Euro. Auch hier wird niemand zur Impfung gezwungen.

Jeder, der will - wird geimpft - wer nicht will - soll seine Testung zum vollen Preis selbst zahlen. Wer sich nicht impfen lassen will - muss selbst Maßnahmen ergreifen um sich zu schützen. Man kann von den Geimpften nicht mehr verlangen jetzt noch Rücksicht zu nehmen - bzw für Impfunwillige zu zahlen.

winanwin
20
69
Lesenswert?

Ich fordere das Ende der

gratis Behandlung von Rauchern, warum soll die Allgemeinheit für etwas zahlen, dass erwiesenermaßen schädlich ist und meist mit COPD im Spital und auf der Intensivstation endet? Außerdem gefährden sie auch andere (Passivrauchen). Wieso werden die Folgen vom Rauchen von der Allgemeinheit bezahlt? Man könnte ja ganz einfach aufhören zu rauchen….

checker43
4
8
Lesenswert?

Rauchen

in der Gastro, in den Öffis, an Bahnsteigen, im Handel und in Büros ist verboten. Zum Schutz vor Passivrauch.

Thetis
5
32
Lesenswert?

solidarität??

ja, und man könnte auch aufhören alkohol zu trinken und ungesundes zu essen, weil möglicherweise die allgemeinheit für die behandlung meiner leber aufkommen muss. als nächsten schritt könnte man wegen der verletzungsgefahr bestimmte sportarten verbieten.
diese liste könnte man endlos fortsetzen
George Orwell schau obe!
beruflich dürfte man sich dann aber schon in gefahr begeben (feuerwehr, polizei, bergrettung, forstarbeiter etc... man tut das dann ja für die allgemeinheit??

Schade, dass dummheit und egoismus nicht besteuert werden können

Heike N.
31
23
Lesenswert?

Warum

Du hast ja die Möglichkeit eine Gratis-Impfung zu bekommen.

Man bekommt gratis auch nur was die Kasse zahlt. Wenn man sich gegen diese Behandlung entscheidet und was anderes machen will, muss man das auch selbst bezahlen

aToluna
2
10
Lesenswert?

Gratis-Impfung?

Und wer bezahlt die? Vermutlich jeder Steuerzahler, oder glauben Sie , die Politiker von ihrem Privatvermögen.

Ragnar Lodbrok
15
30
Lesenswert?

und als nächstes wird jeder registriert, der ein Bier oder einen Wein kauft -

auch hier werden keine Behandlungen mehr bezahlt. Und überhaupt - das Schnitzel mit seiner Panier, die fette Extrawurst - also wirklich - auch für Herz Kreislauferkrankungen muss man in Zukunft selbst aufkommen.
...oder wie?

alfred.roschitz
14
52
Lesenswert?

PRO GRATISTESTS

Von Gratistests profitieren auch geimpfte Personen, denn es kann nicht schaden, sich auch als Geimpfter ab und an testen zu lassen.

Und wenn man das so argumentiert sollte man auch aufhören für (Lungen)Erkrankungen von Rauchern zu bezahlen. Wie kommt man hier denn als Nichtraucher dazu?

Lodengrün
12
35
Lesenswert?

Warum?

Für die Geimpften ist doch die Pandemie vorbei. Sie sind geschützt. 😂🤣😆

natchen
8
35
Lesenswert?

lebst

wohl am Mond, vorbei ist gar nichts. ich höre im Vollimunisierung, gibt es doch gar nicht, wenn ich trotzdem noch corona im milderen Verlauf bekommen kann, dazu merke ich es vielleicht nicht so und bin für die anderen ansteckend.

Und der Landeshauptmann mit seiner Einstellung soll endlich zurücktreten den er ist leider nicht mehr tragbar.

Ragnar Lodbrok
19
11
Lesenswert?

...ja - aber ... mein Krankheitsverlauf wird ein milder sein.

Die Nichtgeimpften müssen schauen wie sie sich schützen.
Da hat jetzt meine Rücksichtnahme eine Ende.

Tingletanglebob
0
5
Lesenswert?

Solidarität fordern aber Egoismus leben

Auch als Geimpfter sollte man sich testen um das Virus nicht weiterzuverbreiten.

Lodengrün
7
24
Lesenswert?

@natchen

Sie haben die Pointe nicht verstanden. Ich bin an Ihrer seit. Ich habe lediglich den Kanzler zitiert. Dann setzte ich ein Smiley.

Kommentare 26-74 von 74