Ministerium zahlt 48.000 Euro Ex-NEOS-Chef Matthias Strolz berät Bildungsminister Faßmann

In einer Aufstellung sämtlicher externer Berateraufträge des Ministeriums findet sich der Name des NEOS-Gründungsmitglieds Matthias Strolz. Der Vertrag mit Strolz läuft bis November, die Vertragssumme beträgt 48.000 Euro.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Der frühere NEOS-Chef Matthias Strolz
Der frühere NEOS-Chef Matthias Strolz © APA/HERBERT PFARRHOFER
 

Der frühere NEOS-Chef Matthias Strolz berät seit April das türkis geführte Bildungsministerium von Heinz Faßmann. Das geht aus einer Antwort von Faßmann auf eine parlamentarische Anfrage des FPÖ-Abgeordneten Christian Lausch hervor. In einer Aufstellung sämtlicher externer Berateraufträge des Ministeriums findet sich der Name des NEOS-Gründungsmitglieds. Der Vertrag mit Strolz läuft laut Anfragebeantwortung bis November, die Vertragssumme beträgt 48.000 Euro.

Der Auftragsinhalt wird in Faßmanns Auskunft schlagwortartig umrissen. Demnach ist Strolz für die "Strategiebegleitung beim Pädagogikpaket" samt "Kommunikationskonzept" und "Umsetzungsbegleitung" geholt worden.

Strolz, der ab 2013 pinker Klubobmann war, hatte sich im Mai 2018 überraschend von seinen politischen Funktionen zurückgezogen und den Vorsitz an Beate Meinl-Reisinger übergeben. Vor seiner Zeit bei den NEOS war der Vorarlberger lange im Umfeld der ÖVP tätig, etwa als parlamentarischer Mitarbeiter. Als Rhetoriktrainer hatte er einst auch den heutigen Kanzler Sebastian Kurz in dessen Jugendtagen bei der Jungen Volkspartei (JVP) gecoacht. Nach seinem Ausscheiden aus der Politik schrieb Strolz mehrere Bücher mit Tipps zur Lebensführung, zudem hält er Workshops zu Themen wie "Self-Leadership: So werde ich vom Spielball zum Spielmacher".

 

Kommentare (18)
UHBP
0
2
Lesenswert?

Ist ja nur unser Steuergeld,

Dass die ÖVP da ausgibt.

plolin
0
4
Lesenswert?

Wenn alle Minister solche Berater haben,

dann wundert mich nichts mehr.
Da kann es nur mehr bergab gehen.
Armes Österreich!

Peterkarl Moscher
11
34
Lesenswert?

Super

Der Wendehals greift nach Geld, nicht schlecht Geld stinkt nicht. Haben wir keine
Experten in den Ministerien? Anscheinend nur hochrangige Beamte mit super
Bezahlung aber ohne Fachwissen !

Elli123
7
35
Lesenswert?

Experten

Keine Experten im Haus? Koste es was es wolle..... fast vergessen 😁

Hgs19
13
33
Lesenswert?

Versorgungsgedanken

Der arme Strolz braucht ja auch Kohle ... und am besten durch eine Leistung die nicht messbar ist. Er nascht halt noch immer am Steuergeld mit

loa82
13
36
Lesenswert?

Wendehals

Zuerst Schwarz dann Pink jetzt wieder Schwarz wo bleibt der Charakter ! Anscheinend war Pink doch nicht das gelbe vom Ei

Hausverstand100
0
5
Lesenswert?

Na ja,

Nach dem, was die Weiber aus den NEOS gemacht haben ...
Meindl-Reisinger und Krisper sind für die NEOS die selben Totengräber wie Glawischnig und die komische Tirolerin für die Grünen.

Peterkarl Moscher
9
20
Lesenswert?

Wahrheit tut weh !

Es fehlt das Rückgrad, der Bursche hat maximal einen Radlschlauch !

SoundofThunder
28
12
Lesenswert?

🤔

Strategiebegleitung beim Pädagogikpaket? Umsetzungsbegleitung? Politische Bildung fängt bei Kurz an im Kindergarten 😏

dieRealität2020
24
27
Lesenswert?

Mehr als den Kopf schütteln, kann man bei diesen sorry schwachsinnigen Kommentaren nicht.

.
Mehr ist dazu nicht zu sagen. Sorry, letztklassige Kommentare. Anscheinend hat hier niemand vor sich selbst Respekt und Achtung. Denn ohne diesen Charaktereigenschaften kann man keinen Respekt und Achtung gegenüber seinen Mitmenschen haben.
.
Unabhängig davon, was haben hier manche Schreiber für eine Schul- und Berufsbildung und was für eine Beschäftigung um das sachlich zielführend und effiziente beurteilen zu können?

eston
23
41
Lesenswert?

Soll mal ins Dorfwirtshaus schauen,

da bekäme er kompetente Beratung direkt von Bürgern. Kostenlos.

Guccighost
26
52
Lesenswert?

na super diesen ........

Als berater ich packs nimmer.
aber immer jammern das für die Bildung kein Geld da ist.
Lasst euch nicht mehr verar.....

joe1406
32
58
Lesenswert?

Peinlich

Verstehe nicht wie eine "Spitzenfachkraft" wie ein Minister einen Berater braucht, schon gar wenn es offensichtlich nur um Hilfestellung geht medial besser rüberzukommen, unser Langer ist eh nicht zu übersehen.

Charly911
59
34
Lesenswert?

Ein Minister

der bis dato alles verbockt hat, braucht Berater? Für was sind die Beamten in diesem Ministerium eigentlic zuständig? Wenn ein Minister derart inkompetend ist, sollt er diesen Job aufgeben und anstatt der enge Kurz Freund seinen Job machen.

SoundofThunder
22
21
Lesenswert?

😏

Kurz braucht 39 Berater. Soviel zum Thema Kompetenz.

Hausverstand100
1
0
Lesenswert?

Ach wie gut

Dass du für deine kompetenten Kommentare keine Berater brauchst!
Würde dich gerne nur eine Woche in so einer Spitzenposition sehen!
Aber wahrscheinlich würdest du eh schon am zweiten Tag mit dem nassen Fetzen gejagt werden!

Luger13
11
56
Lesenswert?

Ob dieser Kommentar….

…..so kompetenT ist, wäre halt auch eine Frage !

Amadeus005
32
18
Lesenswert?

Bei Faßmann gibt es viel zu beraten

Strolz ist super hierfür. Aber er muss sich wohl verdoppeln um da was richtig zu ziehen.