"Wie Orban und Erdogan"Peter Pilz: "Sebastian Kurz wollte sein eigenes Wirtschaftsimperium schaffen"

Mit Detailkenntnis und einer großen Portion Polemik arbeitet sich Ex-Politiker Peter Pilz an Bundeskanzler Kurz und seinem "Regime" ab. Kurz kontrolliere über seine Partei Geheimdienste und Polizei, Medien gäben seinem Druck nach, heißt es darin. Ein Enthüllungsbuch wurde es trotzdem nicht.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Ex-Politiker Peter Pilz veröffentlicht in seinem Buch neue Dokumente aus dem U-Ausschuss. © (c) APA/HELMUT FOHRINGER (HELMUT FOHRINGER)
 

Ein Fan von ÖVP-Bundeskanzler Sebastian Kurz war der Ex-Grünen Politiker Peter Pilz nie. In einem 256 Seiten starken Buch hat er das nun zu Papier gebracht. Seine Abneigung gegen den Kanzler zu äußern sei aber nicht die Motivation für das Buch gewesen, so Pilz im Gespräch mit der Kleinen Zeitung: „Mir geht es hier nicht um Kurz, sondern darum, aufzuzeigen, dass Österreich an einer historischen Weggabelung steht.“ Nun entscheide sich, ob die gefestigte Demokratie diesen Angriffen halte, so Pilz.

Pilz, der heute die Online-Plattform „ZackZack“ betreibt, arbeitet sich in seinem Buch am „Regime Kurz“ ab. Detailreich und gespickt mit zahlreichen internen Informationen wird dessen Übernahme der ÖVP, die Planung von Wahlen, das Generieren von Parteispenden und das Einsetzen von Vertrauten in Ämtern nachgezeichnet. Dabei spart Pilz nicht mit Polemik und scharfen Angriffen auf den Kanzler. „Seine Talente nutzen Kurz auch bei der Ablenkung von seiner größten Schwäche: der umfassenden sachlichen Inkompetenz“, heißt es im Buch.: „Was den Inhalt der Politik betrifft, ist er kein Kanzler, sondern ein Kanzlerdarsteller.“

Kritik an den Grünen

Bahnbrechende Neuigkeiten veröffentlicht Pilz zwar nicht, dafür aber bisher unbekannte Chats, Kalendereinträge und Aktenauszüge. Außerdem arbeitete Pilz einen Fokus der ÖVP auf die Wirtschaft heraus. „Mit der Aktion um die ÖBAG ist es Kurz um das Schaffen seines eigenen Wirtschaftsimperiums gegangen“, sagt Pilz „Es ist bisher unterschätzt worden, dass Kurz sich damit und mit dem Finanzministerium den Einfluss auf die heimische Wirtschaft sichern wollte. Ähnlich wie es Orban und Erdogan vor ihm getan haben.“ Es gehe bei der ÖBAG laut Pilz also nicht nur um einen Versorgungsposten für das „Familienmitglied“ Thomas Schmid.

"Kurz. Ein Regime" 256 Seiten, Kremayr Scheriau Foto ©

Auch mit seiner ehemaligen Partei, den Grünen, geht der Autor hart ins Gericht. Nach eineinhalb Jahren Türkis-Grün zeige sich „viel Türkis mit Blau und ein paar grüne Tupfer, die daran erinnern, dass da noch jemand ist. Viele haben die Grünen gewählt, um die FPÖ in der Regierung zu verhindern. Jetzt erleben sie, wie Grüne Türkisen blaue Politik ermöglichen und dabei nicht einmal rot werden.“

Auf Gegenwind ist Pilz gefasst: „Ich lade die ÖVP dazu ein, jede einzelne Seite des Buches zu entkräften.“

Kommentare (29)
mahue
4
2
Lesenswert?

Manfred Hütter: Bücher von EX-Politikern

Sind die Wiedergabe ihrer Erfolge aber auch Schwierigkeiten und Niederlagen ihres seinerzeitigen politischen Wirkens.
Aber nur subjektiv aus ihrer Sicht ohne mögliche Prüfung auf die wahren Tatsachen.
Dies werden erst Politik-Historiker mit entsprechender Ausbildung in Zukunft prüfen, weil über die kurze Vergangenheit der letzten 20-30 Jahre traut sich ein solcher Experte noch nicht drüber, speziell wenn der zu untersuchende Politiker noch lebt.
Dieser würde alle Ergebnisse abstreiten und den Politik-Historiker in den Kakao ziehen.

UHBP
2
5
Lesenswert?

@ma..

Der Unterschied zwischen Gott und den Historikern besteht hauptsächlich darin, daß Gott die Vergangenheit nicht mehr ändern kann. Zitat
Ps: wenn jemand genug bezahlt, bekommst er jede "Geschichte"

Patriot
7
14
Lesenswert?

Kurz ist eine Belastung für Österreich!

Eine Gefahr für den Rechtsstaat und die Demokratie!
Ich mag den Herrn Kickl überhaupt nicht, aber in einem hat er recht : Kurz muss im Interesse der Zukunft unseres Landes weg!

mahue
5
7
Lesenswert?

Manfred Hütter: an die roten Daumen

Vor den Vorhang, dann wissen wir welcher Politiker sich hinter einem Pseudonym in Zeitungen versteckt. Wäre auch interessant für künftige Wahlentscheidungen von uns normalen Bürgern.

mahue
3
6
Lesenswert?

Manfred Hütter: Handyspielen im Parlament und nicht Reden zuhören

Vielleicht wird gerade in irgendeiner Zeitung (durch merken) ein Gegenkommentar anonymisiert verfasst, setzt sich dann am Abend zu Hause fort.

UHBP
2
2
Lesenswert?

@ma..

Glaubst wirklich, dass Basti selber schreibt?

mahue
5
0
Lesenswert?

Manfred Hütter: wer das Smartphone in der Hand hat

Handy ist der alte Begriff für Mobiltelefone schreibt, außer er hat ein Fremdes in der Hand. Unterstelle ich keinem, dass er fremde missbraucht.

UHBP
7
15
Lesenswert?

Es mag vielleicht nicht alles stimmen, aber

Wenn man die Aussagen von Pilz denen von Kurz gegenüber stellt, dann wird man wohl bei Kurz, trotz seines Alters, mehr "Lügen" finden.
Aber was sieht man schon mit einer türkis-schwarzen Brille :-)))

mahue
8
8
Lesenswert?

Manfred Hütter: UHBP Wort Lügen

Es gibt Fehleinschätzungen beginnend bei Experten wie bei der Einschätzung der Corona-Lage, Politiker sind auf diese Expertisen angewiesen. = Ist aber noch lange keine Lüge!!!
Ergebnisse des U-Ausschusses nichts gefunden, weil Vermutungen, Konstruktionen der Befrager nicht bestätigt wurden. = ist keine Lüge.
Würde mal das eigene Leben revue passieren lassen, wie oft haben Sie in Beruf und Privatleben geflunkert.

UHBP
3
8
Lesenswert?

@ma...

Man kann es auch "Fehleinschätzung" nennen. Wenn alle Experten, außer jenen von Basti nicht genannten, sagen, dass die Kassenzusammenlegungen uns in den nächsten Jahren eine Mrd. kosten und nicht wie Basti versprochen, bringen wird, dann kann man natürlich auch von "Fehleinschätzung" sprechen.
Es geht um die Absicht die dahintersteht!
PS: wenn jemand sagt, "morgen ist Corona vorbei", dann sagen die einen, dass das eine Lüge ist und die anderen, dass es eine Fehleinschätzung ist.

mahue
2
3
Lesenswert?

Manfred Hütter: UHBP abwarten und Tee trinken

Jede Sanierung eines alten Zopfes kostet am Anfang Geld. Kennt jeder der von Wirtschaft eine Ahnung hat. Das geht nicht Ruckzuck sondern wirkt sich erst in den Folgejahren mit kostengünstiger Betriebsführung aus und mehr Geld für echte Leistungen und Qualität.
IST UND WAR IMMER SO!!!

UHBP
4
4
Lesenswert?

@ma...

Das haben auch alle Experten gesagt, nur eben der Basti hat standhaft behauptet, dass das diesmal anders ist.
Belügen des Volkes oder Fehleinschätzung durch Beratungsresistent?
Beides sehr bedenklich. Kann man sich aber auch schönreden.

mahue
18
8
Lesenswert?

Manfred Hütter: typisch für gescheiterte Politiker

Wenn sie in den eigenen Reihen (Partei) kein Leiberl mehr hatten, werden sie zu Maulwürfen und arbeiten aus dem Untergrund mit ihren Büchern, wenn auch die Neugründung einer eigenen Partei gescheitert ist oder nur ein kurzes Leben hatte.

SeCCi
23
12
Lesenswert?

peter wer?

ach, der in der politik bedeutungslose versager, der nichts kann außer dampfplaudern...

hansi01
6
18
Lesenswert?

Kurz wollte nicht...

Er hat sein eigenes Imperium geschaffen und ist dabei dieses ständig auszubauen.

Hardy1
34
22
Lesenswert?

Pilz gehört halt zu jenen Losern....

....wie auch Mitterlehner. Selbst politisch grandios gescheitert, möchten sie ihre Unzulänglichkeiten damit wettmachen, andere in den Schmutz zu ziehen.

Mein Graz
14
13
Lesenswert?

@Hardy1

Wie kann man jemanden in den Schmutz ziehen, der schon bis zur Halskrause drinnen steckt?

lacrima
21
39
Lesenswert?

Dieses Buch werde ich sicher lesen....

Diese Regierung hat und wird unser Österreich sehr verändern und leider in‘s Negative!!! Sie haben ein leichtes Spiel bei diesen Oppositionsparteien ......😢😢😢 Schuld haben sowieso immer die Anderen!! Es ist einfach nur mehr traurig, was auf die nächste Generation zu kommt!! Egal ob mit oder ohne dieser Regierung, den Schaden müssen immer die Steuerzahler ausbaden. Leider geht es bei denen nicht mehr um Österreich, sondern um Macht mit allen Mitteln!!!!

Klgfter
8
6
Lesenswert?

es zahlt immer der steuerzahler ....

egal welche partei gerade am schaltpult sitzt das hat nix mit kurz oder der övp zu tun !

aber mir steigen die grausbirnen auf wenn ich mir überlege das ein kickl eine pam oder eine meindl reisinger wärend der pandemie unsre steuermänner gewesen wären ......

2ae0034172a8647356c2ff760ba3b141
11
7
Lesenswert?

Es reicht, wenn man den Artikel liest

der ihm wohlgesinnt ist, aber nach genauem Lesen ist Pilz wohl der erste rotgrüne Verschwörungstheoretiker.

ulrichsberg2
11
26
Lesenswert?

Zum KLZ Beitrag von heute: man kann zu Pilz stehen wie man will.

Eins ist schon klar, er hat Mut und zeigt oft das auf, wo andere lieber schweigen. Bin schon gespannt, was er zu den Aussagen des BP. bei der Eröffnung der Bregenzer Festspiele sagen wird. Gestern staunte ich, dass ein einziger unabhängiger TV Sender, diesen sinngemäßen Ausschnitt aus der Eröffnungsrede des Bundespräsidenten brachte: Der BP. sparte nicht ( ohne den Namen zu nennen ) mit Kritik - wie von Einzelnen, mit der Wahrheit in der Bundesregierung umgegangen wird. Der bei dieser Aussage anwesende Komikerdarsteller ergänzte, unter Gelächter der Festgäste, dass er kurz den Namen nennen könnte.

PiJo
3
7
Lesenswert?

Aussagen des BP. bei der Eröffnung der Bregenzer Festspiele

Da sieht man deutlich wie die" so unabhängigen österreichischen Medien " zensiert berichten.
es traut sich ja nur noch ein privater Sender kritische Wortmeldungen über die Regierung zu senden. Kritische Wortmeldungen werden geflissentlich verschwiegen, das nennt man ZENSUR
Es lebe die Presseförderung, die Hand die einen füttert beist man nicht.

KleineZeitung
6
3
Lesenswert?

@PiJo

Werte/r User/in,

Wir sind in unserer Berichterstattung unabhängig, damit haben die gesetzlich vorgesehenen Presseförderungen nichts zu tun. Worüber wir schreiben, entscheiden alleine wir. Kritische Artikel finden Sie zur Genüge auf unserer Website.

Freundlichen Gruß.

PiJo
1
7
Lesenswert?

Worüber wir schreiben, entscheiden alleine wir.

Werter Redakteur das finde ich auch in Ordnung.
Was ich aber nicht in Ordnung finde das man nicht kritisieren darf das wesentliche Aussagen
vom Bundespräsidenten zum Beispiel Kritik an der Bundesregierung nicht berichtet werden
Darum finde ich ihre Vorgehensweise parteiisch und nicht unabhängig

satiricus
22
48
Lesenswert?

So wie ich unseren Kanzlerdarsteller einschätze, wird er ....

... wahrscheinlich keinerlei Reaktion auf dieses Buch zeigen.
Für Kritik und Jammern über diese "Anpatzerei" muss wahrscheinlich wohl wieder der Hanger ausrücken :-))

crawler
20
40
Lesenswert?

Na gut.

Wenn man Pilz'ens Aktionen der Vergangenheit Revue passieren lässt, kommt man in Verlegenheit ob man schon alles glauben kann oder nicht. Da gab es wohl schon einige Verächtigungen für die es nie Beweise gab. Und etliche Rückzieher ebenso.

 
Kommentare 1-26 von 29