Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Kritik kommt von der SPÖDebatte über kostenpflichtige Coronatests nimmt Fahrt auf

Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein schloss nicht aus, dass in Zukunft Coronatests kostenpflichtig seien. Kritik kommt nun von Seiten der SPÖ.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© APA/HERBERT NEUBAUER
 

Die Debatte über kostenpflichtige Coronastests nimmt langsam Fahrt auf. Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) kündigte diese im Interview zwar nicht an, schloss sie aber auch nicht aus. Über den Sommer blieben die Tests jedenfalls gratis, sagte er und: "Im Herbst werden wir die Lage neu bewerten." Die SPÖ protestierte dennoch gegen die vagen Aussagen des Ministers.

Zuerst hatte NEOS-Gesundheitssprecher Gerald Loacker verlangt, dass die Corona-Tests nach dem Sommer kostenpflichtig werden sollten, damit sich möglichst viele Menschen impfen lassen. Nun meinte Mückstein dazu: "Im Herbst werden irgendeinmal die Impfungen stagnieren. Wir haben weit über eine Milliarde Euro seit Beginn der Pandemie für Tests ausgegeben. Das war richtig, aber irgendwann muss das irgendwer zahlen." Wenn alle das Impfangebot in Anspruch nehmen konnten, werde man die Lage neu bewerten.

"Gerade jetzt, wo die Infektionszahlen wieder steigen, braucht es eine Ausweitung von kostenlosen Corona-Tests und nicht eine Rücknahme dieser", kritisierte daraufhin SPÖ-Gesundheitssprecher Philip Kucher. Kostenpflichtige Tests würden weniger die Impfbereitschaft steigern, als dass sie zu einer Erhöhung der Dunkelziffer an Infizierten führen könnten.

Kommentare (26)
Kommentieren
HB2USD
2
1
Lesenswert?

Da es in Ländern

Mit hoher Durchimpfungsrate wie GB und Israel gleich viele Ansteckungen bei Geimpften und Ungeimpften gibt werde ich erst einmal abwarten ob es so weit kommt ansonsten werden gerade die Geimpften das Virus weiterverbreiten.

Stony8762
11
11
Lesenswert?

---

Wozu die Aufregung wegen teurer Tests? Lasst euch die Gratis-Impfung geben und fertig!

schteirischprovessa
4
13
Lesenswert?

Der Beste ist wieder einmal der Kickl.

Der ist zwar grundsätzlich gegen Tests, aber dafür sollen sie gratis sein.
Nur ein Schelm mag da einen Widerspruch entdecken.

TrailandError
9
25
Lesenswert?

Was nix kost

Is nix wert, genau so sehen das viele. Daher wäre ein Kostenbeitrag vernünftig. Es leisten sich all die Leute sonst auch viel unnützes Zeug, da wird sich so was wohl auch noch ausgehen?!

HB2USD
1
0
Lesenswert?

Was nix kostet

könnte man auch auf die Impfung selbst ausweiten.

Kariernst
16
21
Lesenswert?

So viel Blödsinn

Die nicht testen wollen denen ist es egal ob der Test etwas kostet oder nicht sie wollen es einfach nicht,das ist zu akzeptieren doch gerade deshalb sollten die Tests kostenpflichtig werden denn die Impfung ist sowieso kostenlos, man sieht ja wie die Menschen ticken wenn Impfungen ohne Termin angeboten werden und diese dann gestürmt werden ,nur aus Faulheit und Egoismus denn es macht Spass Sonntag stundenlang in der Warteschlange zu stehen anstatt einen Termin zu vereinbaren.

wintis_kleine
18
13
Lesenswert?

Ich würde mir wünschen,

Dass der Test für alle medizinisch nicht impfbaren Personen in Summe aller Tests die erforderlich sind, das selbe kostet, wie eine Impfung.
Für alle nicht impfwilligen Personen sollte der Test jedes mal das gleiche kosten wie eine Impfung.
Kann sich ja jeder dann aussuchen, was ihm mehr Wert ist.

Gotti1958
6
19
Lesenswert?

???

Angenommen, ich bin medizinisch nicht impfbar, weil ich gegen sämtliche Impfstoffe allergisch bin. Dafür soll ich bestraft werden? Klingt nicht einleuchtend. Und dass nicht nur die Tests sondern auch die Impfung selbst früher oder später kostenpflichtig wird, ist sowieso klar.

Popelpeter
28
27
Lesenswert?

Komisch

In Amerika braucht man nirgends mehr Tests!

Popelpeter
50
33
Lesenswert?

Wenn man uns hier somit

weiter mit der Testerei sekkieren will, dann soll auch gefälligst der Staat dafür blechen

gobli
6
29
Lesenswert?

Du weist schon wer der Staat ist wer die Rechnung zahlt, oder

Erst denken dann schreiben.

derdrittevonlinks
29
21
Lesenswert?

An die Kosten- und Nutzungsrechner

Ihr wisst's schon, dass man trotz Impfung Virusträger sein kann?
Und laut Virologen ist die Wahrscheinlichkeit weiterer Mutationen bzw. Virusvarianten absehbar.
Das Testen ist nicht wegzudenken, hierin liegt die Chance der Inzidenz Herr zu werden, hinsichtlich Mutanten, die, wie die Erfahrung mit Hochinzidenzgebieten wie Indien, Brasilien und Südafrika, zeigt, dass Mutante und Inzidenz sich bedingen.
Die Deltamutante ist tötlich bis zur zweiten Impfung und einer Auffrischungsimpfung wird entgegengegangen, ergo, lasst euch nicht wegen Kosten gegenüber Nutzen in die Enge treiben, die Erfahrungen der vergangenen zwei Jahre geben doch den Aufschluss, wie wichtig Tests sind.

UHBP
11
14
Lesenswert?

@der...

"Die Deltamutante ist tötlich bis zur zweiten Impfung ..."
Das klingt ja so, alsob jeder daran sterben würde, wie wenn man an Tollwut erkrankt. Aber ja, es wird Menschen geben die auch daran sterben, sowie manche an Grippe sterben und manche an einem Insektenstich. Aber das wolltest du damit wahrscheinlich nicht aussagen, oder?

griesbocha
30
16
Lesenswert?

Die Erfahrung hat ohnehin gelehrt, wie unzuverlässig die Schnelltests sind.

Und wenn alle geimpft sind, ist es unerheblich ob die Leute Virenträger sind, weil keine Krankheit ausbricht.

derdrittevonlinks
9
7
Lesenswert?

Ja, ...

.... bis die vollständig Geimpften hospitalisiert werden, dann wird Testen das Kriterium für lange Zeit bleiben, wäre die Antwort.
Aber gut i nehm auch rote Bewertung als Gedankengut auf mich, nur stellt die Mutation zur größeren seelischen Eigenständigkeit sich sofort ein und lässt mich dann die das Wort erfassen.

selbstdenker70
22
16
Lesenswert?

...

Wenn das Geld für die Tests nicht mehr da ist dann soll der Staat Konkurs anmelden. Zig zig Milliarden wurden an Hilfen ausgezahlt ohne großartige Prüfung. Nicht umsonst kann man jetzt seine Corona Hilfe "straffrei" zurückzahlen.

esoterl
23
37
Lesenswert?

Wenn

die Tests kostenpflichtig werden , dann werden sich auch weniger Menschen testen lassen und die Zahlen werden wieder steigen 🤦‍♀️! Denn: eine Durchimpfungsrate von 90% wird es NIE geben!!!!

hortig
19
18
Lesenswert?

@esoterl

Ihre Logik ist nicht ganz verständlich, warum sollen sich weniger Menschen testen lassen. Schon einmal was von der 3G Regel gehört....

esoterl
10
27
Lesenswert?

Naja

dann gehen viele halt wahrscheinlich nicht dort hin, wo 3G gefordert ist!!!

Hausverstand100
41
51
Lesenswert?

Wenn schon die Impfung

Kostenlos angeboten wird, sollten die Tests kostenpflichtig sein!
Ausgenommen für jene, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen dürfen. Lasst die Roten doch fordern, außer fordern und streiten können die eh nix mehr!

Schwoazasteira92
19
7
Lesenswert?

Kostenpflichtig

Die Impfung sollt auch von den Impfwilligen bezahlt werden. 250€ pro Teilimpfung.

Lodengrün
30
36
Lesenswert?

Und

den Raucher, den Trinken, den Rasern, den Kraxlern,….alle die potentiell die GK belasten oder belasten werden bitten wir auch zur Kasse.

Kit
1
0
Lesenswert?

Rauchen, Trinken und Klettern

tötet nicht andere Menschen! Und Rasen ist eh verboten.

Hausverstand100
4
12
Lesenswert?

Bei einigen

Der Genannten wäre ich durchaus für zumindest Selbstbehalte....
Risikosportler, z. B. .....
Oder bei grob fahrlässiger Herbeiführung des Unfalles...

DergeerderteSteirer
19
35
Lesenswert?

Dann soll der SPÖ-Gesundheitssprecher Philip Kucher sagen ..............

............... aus welchem Geldtopf , aus welchem Etat es bezahlt werden soll und wem die Kosten im Endeffekt regelrecht auf den Kopf fallen bzw. wer es dann im Endeffekt bezahlen muss !!

tomtitan
0
29
Lesenswert?

Na wer wird's zahlen - die, die es immer zahlen -

Wir Steuerzahler.