Corona-Alarm Sobotka sagt kurzfristig Medienheurigen ab

Um auf Nummer sicher zu gehen, hat Nationalratspräsident Sobotka seinen für Montagabend angesetzten Medienheurigen kurzfristig abgesagt.Zuvor wurde bekannt, dass FPÖ-Abgeordneter Hafenecker positiv auf Corona getestet wurde.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
 

Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka hat einen für Montagabend geplanten Medienheurigen kurzfristig abgesagt. Eine offizielle Begründung liegt noch nicht vor.  Nach Informationen der Kleinen Zeitung dürfte ein Zusammenhang bestehen mit der Meldung, dass der FPÖ-Fraktionsführer im Ibiza-U-Ausschuss Christian Hafenecker positiv auf Corona getestet wurde. Sobotka und Hafenecker liefen sich letzte Wochen im U-Ausschuss über den Weg. Man wolle auf Nummer sicher gehen, heißt es in Parlamentskreisen. Sobotka soll sich am Nachmittag  einem Corona-Test unterzogen haben. Welche Auswirkungen der Corona-Alarm auf das dieswöchige Parlamentsgeschehen hat, steht noch in den Sternen

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Patriot
4
15
Lesenswert?

Wozu einen Medienheurigen?

Die Regierung sollte unser Steuergeld sinnvoller verwenden!