Artikel versenden

Volksbegehren: Soll es Rechte und Leistungen nur noch gegen Bakschisch geben?

Christina Jilek ermittelte bei der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft gegen korrupte Politiker. Heute ist sie Mitglied der Zwölferrunde, die das Anti-Korruptions-Volksbegehren voranträgt, und sieht dringenden Handlungsbedarf.

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. m.musterfrau@kleinezeitung.at). Mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt.
« zurück zum Artikel