Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Nach Hofer-AbgangHaimbuchner hätte wenig Freude mit Kickl

Nicht alle in der FPÖ sind Fans von Klubobmann Herbert Kickl, insbesondere die Oberösterreicher um Manfred Haimbuchner. Doch die Kickl-Skeptiker haben ein Problem: Sie besitzen keine schlagkräftige, personelle Alternative.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Da war die Welt noch in Ordnung: Haimbuchner, Kickl
Da war die Welt noch in Ordnung: Haimbuchner, Kickl © (c) FOTOKERSCHI.AT/WERNER KERSCHBAUM (FOTOKERSCHI.AT/WERNER KERSCHBAUM)
 

Norbert Hofer hat Freund und Feind mit seinem Rücktritt überrascht. Nicht einmal loyale Mitstreiter wie Manfred Haimbuchner waren vom Parteichef vorab informiert worden. Hofer wollte sich eine scheibchenweise Demontage ersparen. Vergleichbare Beispiele gibt es ja genügend in der Innenpolitik.

Kommentare (20)
Kommentieren
Hausverstand100
0
1
Lesenswert?

Wenn Kickl Chef wird

Was ja sehr wahrscheinlich ist, wird man bei den nächsten Wahlen sehen, wie viel % der Österreicher/innen wirklich so sind wie es befürchtet wird, aber die meisten der gemäßigten sind eh schon weg....

smithers
2
3
Lesenswert?

Wenn Kickl es schafft alle Coronaleugner und Menschen die durch die Krise Verluste erlitten haben, sei es durch Jobverlust oder ähnliches, zu mobilisieren
dann hat er sehr gute Karten und bewegt sich mit Sicherheit wieder im 20% Bereich.

SoundofThunder
3
4
Lesenswert?

🤔

Sollen‘s doch den Strache holen. In Österreich ist es eh schon wurscht ob man auf der Anklagebank sitzt oder nicht.

Peterkarl Moscher
0
1
Lesenswert?

Super

Kickl lebe Hoch, die Partei ist damit endlich Geschichte !!!

future4you
1
6
Lesenswert?

Kickl

ist simple untragbar für unser Land!

voit60
10
5
Lesenswert?

da hat der Oberösterreich was mit dem Kurz gemein,

der hat auch überhaupt keine Freude mit dem Kickl, und das wiederum freut mich. Der ist im Moment zumindest Garant dafür, dass die Blauen nicht wieder ins türkise Bett hüpfen. Wenn es nach dem Hofer gegangen wäre, wäre dies schon längst geschehen.

Morpheus17
4
3
Lesenswert?

sag niemals nie

... es gab einmal eine Zeit, wo von Seiten der ÖVP ein Vizekanzler Strache völlig ausgeschlossen war. Und man braucht nur die Umfragewerte hernehmen. Schwarz/Grün wird sich nicht mehr ausgehen. Schwarz/Grün/Neos... nach dem UAsschuss nein, Schwarz/Rot ... bringt die FP Richtung 30% .... daher wird die VP auf Zeit auch einen Weg zu Kickl finden.... aus reiner Machtbesessenheit!!

Lodengrün
12
9
Lesenswert?

Ebensowenig

haben wir Freude mit Haimbuchner. Jemand der Salvini zu seinen Freunden zählt kann mir gestohlen bleiben. Damit hat er auch seine Gesinnung offengelegt.

wjs13
4
5
Lesenswert?

Was ist ihr Problem mit Salvini?

Der hat wenigstens nicht mit den Schleppern im Mittelmeer zusammengearbeitet.

pescador
5
25
Lesenswert?

Haimbuchner hätte wenig Freude mit Kickl

Ich hab grundsätzlich keine Freude mit der FPÖ!

Reipsi
4
10
Lesenswert?

Er will auch einmal

Eine Partie anführen , pardon Partei, anführen, er ist doch der geborene Führer .

ronny999
5
19
Lesenswert?

Bitte bitte

Quietschstimme Kickl an die Spitze der Partei - sie wird in Zukunft auf 10% kommen - Kickl hat die Hand an der Spesenkassa, wie es sich für einen zünftigen FPÖ Obmann

Hausverstand100
0
0
Lesenswert?

Vorsicht!

Ich mag ihn nicht, aber den Vorwurf müssten sie beweisen können....

MG1977
9
9
Lesenswert?

Ob sich da nicht jemand noch wundern wird

Und außerdem: welcher Politiker hat nicht die Hand an der Spesenkassa.

pippo1988
18
6
Lesenswert?

alle nur nicht....

Kickl!
An die Front würde auf alle Fälle ein Herr Kunasek oder eine Frau Belakowitsch viel viel besser passen

PicGer
3
38
Lesenswert?

die Frau Belakowitsch wäre ganz super....

.... mit der sind sie dann noch schneller dort, wo sie hingehören.
😂😂😂

Mein Graz
0
29
Lesenswert?

@pippo1988

Belakowitsch...
😂

Lodengrün
16
10
Lesenswert?

Hofer

wird so hat man gehört wird für das BP kandidieren, den NR Präsidenten erhalten. Also alles was Geld bringt. Der Rest ist Partei.

wjs13
14
21
Lesenswert?

Und welches ist wohl das Hauptmotiv der Grünen

in der Regierung?
Die vollen Suppenschüsseln überzeugen noch jeden Politiker.

DannyHanny
6
19
Lesenswert?

Wjs13

Die Schuppenschüsseln reichen einigen bekanntlich ja nicht.......siehe Ibiza!