Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Lockerungen im JuniRendi-Wagner: "Wir sollten diese Chance nicht leichtfertig verspielen"

SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner steigt bei den angekündigten Lockerungen vorsichtig auf die Bremse. Ein Ende der Maßnahmen sei zwar denkbar, es sollten aber nicht alle Regeln auf einmal über Bord geworfen werden.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© ORF
 

Während die beiden Regierungsparteien in einen regelrechten Wettlauf um die nächsten Lockerungsschritte getreten sind, mahnt SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner zur Vorsicht. Im Interview mit der Zeit im Bild 2 am Dienstagabend sagt sie, die aktuelle Infektionslage sei eine gute Ausgangssituation, "aber wir sollten diese Chance nicht leichtfertig verspielen." Schließlich wissen man nicht zu 100 Prozent, ob die Impfungen auch vor einer Weiterinfektion schützen. Deshalb sollte man bei Lockerungen stufenweise vorgehen, so Rendi-Wagner.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Klgfter
2
0
Lesenswert?

moi .....

und schon mault sie wieder .........

SoundofThunder
0
2
Lesenswert?

Jou

Sie auch.

Klgfter
2
0
Lesenswert?

moi .....

und schon mault sie wieder .........

Harimau11
8
7
Lesenswert?

Jeder warnt...

...ständig vor irgendwas. Wenn es dann nicht eintritt, haben wir Glück gehabt. Und wenn doch, dann haben wir immerhin gewarnt und es immer schon gewusst. Macht die PRW so, die WHO, viele Experten usw. Warnen wir fröhlich weiter, irgendwas wird schon eintreten....

marcneum
10
29
Lesenswert?

Vom Fach...

25.03.: PRW sagt: sechs Tage Osterruhe sind zu wenig, wir brauchen mindestens zwei Wochen Lockdown um Inzidenz nachhaltig zu senken.
17.04.: PRW sagt: Lockerungen im Burgenland viel zu früh, dies führt “unweigerlich in weitern Lockdown“
Ich könnte hier noch unzählige Artikel der Kleinen Zeitung aufführen, die belegen, dass Sie sich massiv geirrt hat... Die Öffnungsschritte der Regierung sind gut überlegt, wichtig und richtig.

zweigerl
1
7
Lesenswert?

Litanei der Hilflosigkeit

In Frau R-W erleben wir eine in die Politik mehr zufällig hineingeratene solide, weil habilitierte Virologin gegen exotische Infektionskrankheiten, die als Politikerin nicht einmal in den einfachsten, ihr eigenes Gebiet betreffenden Fragen eine konsistente Linie findet. "Herr Thür, wir müssen jetzt ... wir brauchen ...". Es ist eine einzige Litanei der Hilflosigkeit. Die wäre nun also die Nachfolgerin des souverän amtierenden Seb. Kurz, nachdem der vor Gericht getrieben worden sein wird?

SoundofThunder
0
1
Lesenswert?

🤔

Einheitliche Linien? Zickzackkurs der Regierung schon vergessen?