Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

LH-KonferenzVan der Bellen empfängt Landeshauptleute heute in Mürzsteg

Die Landeshauptleutekonferenz startet heute informell beim Bundespräsidenten in Mürzsteg und übersiedelt dann ins Ausseerland. Hauptthema sind die Finanzen, überlagert wird das Treffen von den Turbulenzen um den Kanzler.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Van der Bellen bei Schützenhöfer im Sommer 2020 in Graz
Van der Bellen bei Schützenhöfer im Sommer 2020 in Graz © APA/BUNDESHEER/PETER LECHNER
 

Ungewöhnliche Landeshauptleutekonferenz: Zum Auftakt des zweitägigen Treffens unter steirischem Vorsitz weilen die Landeschefs heute bei Bundespräsident Alexander Van der Bellen im steirischen Mürzsteg. Zu einer informellen Aussprache, heißt es. Nicht dabei ist Hans-Peter Doskozil wegen der Feierlichkeiten zu 100 Jahre Burgenland. Am Nachmittag übersiedelt man ins 200 Kilometer entfernte Ausseerland. Gastgeber ist der steirische Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

GordonKelz
6
4
Lesenswert?

Reicht da nicht die Hofburg, wieviele Räume

braucht man...?
Der Haken ist wohl ,daß es da kein Restaurant gibt, wo man sich das eine oder andere Glasl genehmigen kann.....
Gordon

Herzilein1103
14
16
Lesenswert?

Ihn gibt es

Erfreulich zu lesen das der Bundespräsident sich in seinem staatlich finanzierten Urlaubsdomizil befindet. Wie viele ÖsterreicherInnen hatte ich schon die Befürchtung das Er ernsthaft erkrankt ist und im Koma liegt. Dank der Kleinen Zeitung wissen wir nun dass er nur auf Urlaub ist und deswegen zu den Skandalösen und die Demokratie gefährdeten Vorgängen ( Israelische Fahne am BKA, Missachtung des Parlaments ( Löwingerbühne) , der Machenschaften von Kurz) keine klaren Worte findet. Es wäre eigentlich seine und nicht die Aufgabe von Frau Griss gewesen in der ZIB2 klar Stellung zu beziehen.

heri13
0
2
Lesenswert?

Der Herr Bundespräsident hat das hissen der israelischen Fahne ,am Bundespräsidenten Amt nicht erlaubt.

Der kurz hat sich in den Finger geschnitten.
Diese kurz Dummheit wird uns noch teuer zu stehen kommen.

Lodengrün
3
6
Lesenswert?

Bei den Vorgängen

muss er doch täglich sprechen. Dann muss er sich anhören das wäre in dieser Angelegenheit nicht seine Aufgabe. Die andere Partei findet das wieder richtig. Und am Ende des Tages macht Kurz das was er glaubt richtig wäre. Handhabe gegen eine Flaggenhissung hat er nicht. Wenn er zu lästig wird, hängen ihm diese Koryphäen auch noch a Goschn an. Wer schon in Socken durch das Hohe Haus geht der……

Lodengrün
4
6
Lesenswert?

Oder

der schon keinen Respekt vor Staatsanwälten, Richtern, Gesetzen, ……