Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

"Jobs wegnehmen"Kickl, Hofer, Haimbuchner: Drei blaue Botschaften zum 1. Mai

Widerstand gegen Corona-Maßnahmen, persönliche Anekdoten und Vorschläge zur Standortpolitik: Die Videobotschaften der FPÖ-Spitze zum 1. Mai liegen in Stil und Inhalt weit auseinander.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Oberösterreichs FPÖ-Chef Manfred Haimbuchner in seiner Ansprache zum 1. Mai
Oberösterreichs FPÖ-Chef Manfred Haimbuchner in seiner Ansprache zum 1. Mai © Screenshot / Facebook
 

Mit drei unterschiedlichen Botschaften wandten sich FPÖ-Chef Norbert Hofer, FPÖ-Klubobmann Herbert Kickl und der oberösterreichische Landeshauptmann-Stellvertreter Manfred Haimbuchner am 1. Mai an ihre Anhänger.

Kommentare (7)
Kommentieren
future4you
3
18
Lesenswert?

Wie gut

Dass noch immer die Mehrheit der WählerInnen entscheidet wem sie vertrauen, wer das Land regieren soll und nicht ein Kickl.

seierberger
3
16
Lesenswert?

Hofer meint..

"im Gegensatz zu anderen Politikern weiß ich, was es bedeutet mit den Händen zu arbeiten."

Mit dieser Aussage macht er sich gerade in seiner Partei und im Speziellen bei Kickl nicht sonderlich beliebt.

satiricus
1
17
Lesenswert?

Hat er seine Gartenmauer womöglich doch in Eigenregie mit seinen Händen errichtet?

Ich glaub, der meint nur seine Arbeit als seinerzeitiger Flugzeugmechaniker, manche sagen dazu auch "Schmiermaxe"......

Hardy1
4
52
Lesenswert?

Krawallo Kickl....

....als Entscheidungsträger? Hände weg, dann hätten wir indische Zustände als Normalität.

mahue
6
21
Lesenswert?

Manfred Hütter. 1. Mai

Was Politiker heute am 1. Mai sagen egal welcher Partei interessiert die Mehrzahl der Österreicher ohnehin nicht.
Die meisten kennen auch nicht den Ursprung und Geschichte dieses Tages (1856 in Australien).
Manche wird eher nur ärgern, schon wieder ein Tag am Wochenende, nix mit verlängertem Wochenende

Lodengrün
7
39
Lesenswert?

Jede Botschaft für sich

unnötig wie der oft zitierte Kropf.

Lodengrün
6
43
Lesenswert?

Es hat sich so ergeben

so Hofer. Klar, nirgendwo hätte er mit seiner Qualifikation an die € 20.000 verdient auf die er mit allen seinen Amterln jetzt kommt. Er gibt sich im Hinblick auf seine BP Kandidatur schon wieder sehr weichgespült.