Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

SonntagsinterviewKanzler Sebastian Kurz: "Ohne Kogler wäre es nicht zum Bündnis gekommen"

Vor zehn Jahren wurde er Staatssekretär und jüngstes Regierungsmitglied. Im Bilanzgespräch konfrontieren wir Bundeskanzler Sebastian Kurz (34) mit Bildern und Zerrbildern, die seinen Aufstieg begleiten. Ein Streitgespräch.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Sebastian Kurz im historischen Kanzlerzimmer mit Thomas Götz und Hubert Patterer: „Der schlimmste Moment war der Einstieg in die Spitzenpolitik“
Sebastian Kurz im historischen Kanzlerzimmer mit Thomas Götz und Hubert Patterer: „Der schlimmste Moment war der Einstieg in die Spitzenpolitik“ © Akos Burg
 

Was ist Ihre Erwartung an das Gespräch? Dann würden wir unsere formulieren.
SEBASTIAN KURZ: Die Regeln sind einfach und seit Beginn der Demokratie unverändert. Die Journalisten entscheiden über die Fragen, und die Politiker haben das Recht, darauf zu antworten, auch, wenn dem Interviewer die Antwort manchmal nicht gefällt.

Kommentare (99+)
Kommentieren
carlottina22
1
10
Lesenswert?

Ja,

hätte er nur nicht........
"Well, I never....... würde eine alte englische Lady als höchsten Ausdruck ihrer Entrüstung sagen...... 🤣

Lodengrün
24
21
Lesenswert?

Freunde

das mit ihm hat mit Arbeit, Politik im eigentlichen Sinn nichts zu tun. Das ist Show, Entertainment. Da versucht ein second-rate-actor sich ein Leben in der Gesellschaft einzurichten. Er braucht das den mangels anderer Fähigkeiten fehlt ihm ansonsten die Anerkennung und würde zweifelsohne eine Existenzkrise auslösen. Die hat er früher ohnedies denn er ist weder zentriert noch geerdet.

Zwickts_mi
14
16
Lesenswert?

Wurde Herr Kurz von den Neos eigentlich wirklich angezeigt

wegen Falschaussage vor dem Ibiza-Untersuchungsausschuss? Oder war das eine Ente?

https://zackzack.at/2021/03/29/kurz-hat-gelogen-dem-kanzler-drohen-bis-zu-drei-jahre-haft-wegen-falschaussage/

kritiker47
26
24
Lesenswert?

zackzack,

ist dies das Medium vom ehemaligen "Wahrheitsfinder" Pilz, der mit seiner Politmethode so grandios gescheitert ist, aber gut "vernadern" konnte und dabei auch monetär super in die eigene Tasche gearbeitet hat mit seiner künstlich herbeigeführten Ausschußtätigkeit. Dem soll man irgendetwas glauben ?

voit60
13
15
Lesenswert?

Genau

Ist aber sehr aufschlussreich, da er mit seinen kritischen Beiträgen gegen Kurz und seiner Laientruppe sehr vorsichtig sein wird, da er sonst wohl kaputt geklagt wird. Da gab es noch Persönlichkeiten bei den Grünen, da wäre die unsympathische Maurer immer noch eine Hinterbänklerin.

Landbomeranze
3
2
Lesenswert?

Eine Persönlichkeit aber nur,

weil er sich in Tirol einmal ordentlich vergriffen hat der Tscherfel.

Windstille
36
25
Lesenswert?

Frechheit

Es ist gut und schön, wenn Journalisten etwas hinterfragen - aber dieses Interview mit dieser ausschließlich angriffigen Fragestellung ist unter der Gürtellinie und eines Chefredakteurs unwürdig.

UHBP
41
50
Lesenswert?

Kurz: „Ich war nie ein Wunderkind“

Da bin ich einmal zu 100% beim Basti. Aber was er immer schon war, ein Populist und einer der sein Großmutter für ein paar Wählerstimmen zur Macht "verkaufen" würde.

HASENADI
15
23
Lesenswert?

Fürs Archiv:

Als Kurz mit der Kl.Z. Schlitten fuhr (Frage: Wo gibt's noch Schnee?)

Sam125
42
49
Lesenswert?

Ja,Herr Kurz ist bestimmt kein Wunderkind, sondern ein Mensch der mit beiden

Beinen geerdet am Boden geblieben ist und der genau sieht was in Zukunft in vielen Staaten Europas geschehen wird! Und ja,man braucht sich nur den heutigen Bericht von der MIGRANTIN Hirse Ali durchzulesen,um zusehen wie die Zukunft unserer Kinder und Enkelkinder sein wird und auch die Gleichberechtigung und vorallem die Frauenrechte mit "Füßen"getreten werden wird!Für die Niederlande,Frankreich und auch für Deutschland ist es schon zu spät doch wir Österreicher haben noch eine Chance dagegenzusteuern,wenn wir nur keine Politiker mehr wählen,die die völlig falsche Integrationspolitik in ganz Europa,auch noch fördern statt einzudämmen!Danke Herr Kurz und lassen Sie sich bitte von niemandem einschüchtern,denn die MEISTEN Österreicher stehen hinter ihnen!Wenn Tolerante sich gegen Intolerante nicht zur Wehr setzen, so wird die tolerante Gesellschaft zerstört und mit ihr stirbt auch die TOLERANZ!Von Sir Karl Popper!

Landbomeranze
3
3
Lesenswert?

Diesen Bericht, haben weder Voith, noch Lodengrün, noch UHBP und Konsorten gelesen.

Hier der Link nochmal https://www.kleinezeitung.at/lebensart/sonntag/sonntagaufmacher/5967231/Exklusivinterview_Hirsi-Ali_Der-Islam-ist-eine-der-groessten?parentid=0&act=2&isanonym=null#kommentar0
Funkstille von denen, zu einem Interview, bei dem die Interviewte ihr Leben riskiert, weil sie Klartext spricht und in der Bedrohungsliste wieder ein paar Ränge nach vorne gerückt ist. Klar doch, ihr etwas zu erwidern, fällt den Genannten schwer. Hochachtung der Kleinen, dass sie im Gegensatz zu Standard, Falter und Konsorten, solche Interviews bringt und ihnen auch in der Druckversion einen besonderen Platz einräumt. Letztere würden lieber die Redaktion zudrehen, bevor sie solche Verstöße gegen das politisch korrekte Verhalten veröffentlichen .

Occam
3
4
Lesenswert?

Tiroler Tageszeitung

Ein wenig schmeichelhaftes Zeugnis stellen die Korruptionsbekämpfer des Europarates in ihrem Jahresbericht Österreich aus. Mit einer Nicht-Umsetzungsquote von 70 Prozent lag Österreich hinter der Türkei (74,2 Prozent) an vorletzter Stelle der 46 Staaten der „Gruppe gegen Korruption“ (GRECO). Die Türkei setzte 6,5 Prozent der GRECO-Empfehlungen vollständig um, Österreich nur fünf Prozent. Beim Rest (Österreich: 25 Prozent, Türkei: 19,4 Prozent) gab es eine teilweise Umsetzung.

rouge
6
12
Lesenswert?

"Die meisten Österreicher

stehen hinter ihm."
Die Fehleinschätzung des Tages!

voit60
7
9
Lesenswert?

Meinst wohl

Die Leserschaft vom Schundblatt Österreich, da magst Recht haben.

Balrog206
6
3
Lesenswert?

Die

Passt schon fürn Mundi stimmt’s !

Zwickts_mi
9
12
Lesenswert?

@Sam125: wie oft wollen sie diesen Schmus noch posten?

Und wenn sie ihn noch so oft posten - er wird nicht gescheiter und wahrer!

Sam125
8
11
Lesenswert?

Zwicks_mi, was mein Bericht wird nicht gescheiter und wahrer?

Ja,dann lesen SIE doch den Bericht von der MIGRANTIN Hirse Ali,hier auf dem Portal, dann wissen auch SIE bestimmt mehr! Ich wünsche ihnen alles Gute beim Lesen,hoffentlich geht ihnen beim Lesen auch endlich ein Licht der Erkenntnis auf!

Sam125
4
4
Lesenswert?

Sam125, Zwicks_mi ich habe vergessen zu erwähnen, dass das Leben von Hirse Ali,

genauso von radikalen Islamisten bedroht wird,sowie auch das Leben der deutschen Imamin Seyran Ates bedroht wird und sie deshalb Tag und Nacht wegen den radikalen Islamisten beschützt werden muss!!!! Bitte Leute macht euch doch endlich schlau und wählt bitte absolut KEINE Politiker mehr,die Migranten,die aus Staaten kommen,wo die Religion vor und über dem Staat steht und die SCHARIA das GESETZ ist! Es geht mir dabei um unsere Kinder und Enkelkinder,damit sie auch noch in einem Österreich leben dürfen,oder besser gesagt leben können,so wie wir es bis jetzt kannten!!! Wenn Tolerante sich gegen Intolerante nicht zur Wehr setzen, so wird die tolerante Gesellschaft zerstört und mit ihr stirbt auch die TOLERANZ!!

voit60
5
12
Lesenswert?

Migranten

sind in der Zeit des Routenschliesser etwa gar weniger gekommen? 2020 sind so viele wie schon lange nicht mehr gekommen, und das trotz Hardliner Nehammer.

UHBP
15
24
Lesenswert?

@sam..

"..denn die MEISTEN Österreicher stehen hinter ihnen"
Fragt sich nur welches Intelligenzsegment der Österreicher du hernimmst.
Wenn du alle nimmst, dann ist das einfach falsch, aber mit der Wahrheit haben es die türkisen Freunde eh nicht so, gell?

Mein Graz
23
34
Lesenswert?

@Sam125

"....denn die MEISTEN Österreicher stehen hinter ihnen...."

Standard am 10. April 2021:
"Den negativen Stimmungstrend für die ÖVP bestätigt nach dem APA/OGM-Vertrauensindex nun auch eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Unique research. Demnach verliert die ÖVP zwei Prozentpunkte und kommt nur noch auf 33 Prozent."

Nicht einmal so "glaubwürdige" Medien wie heute, oe24, news usw. sehen Kurz noch vorne, seine Glaubwürdigkeit ist (tief) gesunken, bei Wahlen würde er mit den Grünen keine Mehrheit mehr erreichen.

Und dann schreibst du davon, dass "die meisten" hinter ihm stehen?

kritiker47
12
13
Lesenswert?

Hallo, mein Graz,

Sie haben anscheinend einen guten Zugang zu irgendeiner Oppositionspartei, weil Sie immer sooo heftig die Regierenden attackieren. Fragen Sie einmal Ihre "Lieblinge", ob diese mit den von Ihnen erwähnten 33 % nicht mehr als zufrieden sein würden, oder nicht ?

Mein Graz
17
9
Lesenswert?

@kritiker47

Was du da daher schwafelst...
Es ist dir sicherlich entgangen, dass ich nicht "die Regierenden" kritisiere, sondern Kurz und mit ihm die Türkisen.
Ich hab nicht mitgezählt wie oft ich hier schon geschrieben habe, dass ich hinter den Grünen stehe (allerdings bin ich kein Mitglied!).
Und die sind nicht in der Opposition. Zumindest derzeit nicht, wenn Kurz allerdings so weiter macht wirds bald soweit sein.

Und klar, auch die Grünen würden sich über 33% freuen - nur weiß ich ganz genau (und die Grünen selbst sicherlich auch), dass das nie der Fall sein wird. Für Grün sind die Österreicher einfach zu unflexibel und voreingenommen. Denn "Grün" kann ja nicht gut sein...

voit60
8
6
Lesenswert?

Mein Graz

deinen Grünen wäre zu empfehlen, diese Koalition so schnell wie möglich zu verlassen eine andere Regierung ohne Türkise zu ermöglichen. Der Kurz und sein Bonelli sass ja angeblich auch schon mit dem Hofer zusammen bezüglich eines Koalitionswechsels.

Mein Graz
6
5
Lesenswert?

@voit60

Ich habe sehr auf die Grünen in der Regierung gehofft - dass sie sich durchsetzen können, dass sie ihre Linie beibehalten.
Leider wurde ich bis jetzt doch etwas enttäuscht.

Nichtsdestotrotz bleibe ich den Grünen treu!

Und ich hoffe, dass sie die Konsequenzen ziehen, wie sie über den Tisch gezogen werden, wie Kurz sie an der Strippe tanzen lässt und wie der Türkise "Messias" die Leute der Grünen verheizt.

Ragnar Lodbrok
31
36
Lesenswert?

Schwachmatiker,

gesteuert von der Wirtschaftskammer

Hausverstand100
0
2
Lesenswert?

Dein

Typisches Niveau.....

seinerwe
16
42
Lesenswert?

Üblicherweise

hat man 1/3 Gegner, einem 1/3 ist man egal und 1/3 hat man Zustimmung. Das ist auch jetzt noch ähnlich, aber in den Medien gibt es gesteuerte Meinungen, die ein anderes Bild vermitteln sollen. Leider haben persönliche Beleidigungen, Untergriffe, Berechtigungen, Verdächtigungen ,,, überdurchschnittlich Einzug gehalten.
Die Regierung wird bis zum rel. Schluss halten, weil es schächere Alternativen gibt.

UHBP
31
17
Lesenswert?

@sei...

Und schon wieder anpatzen. Die Medien sind die Bösen.

Landbomeranze
25
31
Lesenswert?

Nicht die Kleine, die macht es eh fair

Aber da gibt es ja noch Standard und ORF. Im Standard gibt es so ein fair geführtes Interview nicht und im ORF wird Wolf auf Kurz angesetzt und die grottenschlechte Lou macht ein "Kaffeekränzchen mit small talk" mit der Rendi. Das jüngste Interview war der Gipfel. Hat nur noch die Frage gefehlt, trinken sie den Kaffee mit einem oder zwei Stück Zucker?

SagServus
9
19
Lesenswert?

Aber da gibt es ja noch Standard und ORF. Im Standard gibt es so ein fair geführtes Interview nicht und im ORF wird Wolf auf Kurz angesetzt

Alles stillschweigend als Journalist hinzunehmen und nicht nachzufragen oder nachzubohren hat nichts mit fairer Interviewführung oder sonst was zu tun.

Das ist einfach nur schlechter Journalismus.

Landbomeranze
0
1
Lesenswert?

Meinens eh das Interview der Lou mit

der Rendi diese Woche.

seierberger
28
12
Lesenswert?

Wunderkind

Jetzt wo viele es wissen, dass er keines war oder ist, kann der HC wirklich wieder in den Ring steigen.

andy379
16
39
Lesenswert?

"Ich war nie ein Wunderkind"

Treffender kann man es nicht beschreiben. 😉😉😉

Mila9
5
43
Lesenswert?

Es sollte um Themen und Inhalte gehen

Es ist enttäuschend, dass Journalisten glauben, wenn sie jemanden persönlich diffamieren, dass das Journalismus mit Qualität ist. Warum haben die beiden Chefredakteure keine konkreten Fragen zu wichtigen Themen parat gehabt, wie z.B. bezahlen wir die Schulden zurück? Mit welchen Maßnahmen können konkret 40% CO2 eingespart werden? Die laufende Reglementierung - warum müssen wir andere mit Regeln bestrafen, weil es ein paar Menschen gibt, die nicht eigenverantwortlich leben können? Digitalisierungsschub für Österreich - wie konkret gehen wir es an? Schulbildung: die Schulabgänger sind immer schlechter - wir haben keine Jugend, die Verantwortung für die Gesellschaft übernimmt, noch bilden wir eine Elite aus? Das Interview war peinlich und hohl!

bimsi1
3
47
Lesenswert?

Klare Antwort von Kurz.

Frage:" Wielange wird die türkis-grüne Koalition halten?"
Kurz: "Jedenfalls bis zur nächsten Wahl."

Mein Graz
19
38
Lesenswert?

@bimsi1

Ja, da hab ich auch laut lachen müssen.

Denn es wurde ja nicht nachgefragt, WANN die nächste Wahl ins Haus steht...

zweigerl
38
39
Lesenswert?

Tribunalistisch

Das Stakkato angriffiger, ständig auf Persönlichkeitsmerkmale rekurrierender Fragen kommt leider tribunalistisch rüber. Kein Wort der Anerkennung für 10 Jahre Politik, die jeden anderen aus dem Sattel geworfen hätten, ist nahezu beleidigend. Fehlte nur noch der Vorwurf "fehlender Menschlichkeit". Dieses Interview ist jedenfalls kein Ruhmesblatt für die Zeitung.

Landbomeranze
6
12
Lesenswert?

Aber es ermöglicht Kurz, auf die in

jüngerer Zeit ausschließlich medial kommentierten Themen einzugehen. Politische Programmatik, Wirtschafts- oder Sozialfragen haben keinen einzigen Journalisten und kein einziges Medium interessiert, es ging ihnen vornehmlich um Schmutzwäsche und Regierungsbashing. Gipfel der Verlogenheit war der Umgang mit Anschober. Da wurde wochenlang dessen Kompetenz in Frage gestellt und bei seinem Abgang war er plötzlich wieder der Gefeierte. Geht es noch verlogener? Wahrscheinlich schon!

Mein Graz
30
38
Lesenswert?

@zweigerl

Was? Das Interview und das fehlenden Nachbohren sind noch nicht genug? Auch nicht die Selbstbeweihräucherung?
Du meinst doch glatt, dass da der Fragesteller noch ein bissl was zusätzlich abliefern hätte können?

Und für was?
Dafür, dass Kurz uns seit er an der Macht ist mit Unwahrheiten versorgt, Versprechungen bricht und Koalitionen gesprengt hat?

In einem hast du recht: das Interview ist kein Ruhmesblatt. Denn da hätte viel schärfer nachgefragt werden müssen!

zweigerl
24
35
Lesenswert?

MonGrace

Die Gesamtbilanz spricht für den tapferen Kanzler, den sie schon einmal zerfleischt haben wegen seiner Migrationspolitik und der ausgehalten hat. Per saldo hat der eine ziemlich makellose Politkarriere bisher hingelegt. Ohne Skandale, ohne Rücktrittsdrohungen, ziemlich flexibel auch, was das Kooperieren mit anderen Parteien betrifft, die selber laufend gecrasht sind (Die Grünen) oder crashen (Die Blauen). Dass er in einer Zeit auch Fehler macht, in der ganze Heerscharen von Flüchtlingen die Grenzen überschreiten und ein globales Virus die Menschen im Würgegriff hat, sehe ich ihm nach. Ich gehe jedenfalls nicht konform mit den ihn anpöbelnden Oppositionsparteien, die eher ziellos vor sich hindümpeln, und noch weniger mit den absoluten Idioten, die bei Coronademonstrationen die schwierige Politik der Regierung durchkreuzen wollen mit den Spruchbändern: "Kurz muss weg!"

HASENADI
14
9
Lesenswert?

Die Heerscharen von Flüchtlingen...

existieren, wenn man dreisten Lügen Glauben schenkt (5000! Aufgenommene im Vorjahr sind in Wirklichkeit 178) und empathieunfähig befürchten muss, dass 100 Gerettete aus einem griechischen Flüchtlingslager eine seelenlose, populismusangetriebene Migrationspolitik gefährden. Das ist sogar dem Kickl zuviel...

zweigerl
4
6
Lesenswert?

2015 war doch noch was?

Der Faktor mal 4 wäre dreist. Aber bezieht sich die Zahl 5000 nicht auf das heurige Jahr? Ich selbst bezog mich auf 2015, als Welle um Welle an Europas Grenzen brandete und die Begrenzung des Flüchtlingsstroms auf ein Maß, sodass nicht gleich ganze Länder kippten, unter anderem Kurzens Bemühungen zu danken war. Ich vermute, "die Morddrohungen", von denen er im Interview sprach, hat er nicht erfunden. Auch wenn er natürlich ein Lügner und Maulheld ist und schuld am Virus sowieso, wie ihm das die gegen Corona demonstrierenden Kurzhasser notorisch ausrichten lassen.

Zwickts_mi
4
3
Lesenswert?

Herr Kurz war 2015 Außenminister!

Und mit wievielen Ländern hat er Rückführungsabkommen für die Flüchtlinge abgeschlossen? Mit KEINEM! Das wäre seine Aufgabe gewesen - aber da ist er kläglich gescheitert!

Landbomeranze
1
3
Lesenswert?

Rückführungsabkommen aus dem EU-Raum sollten die Brüsseler Sesseldrücker

machen. Die behaupten doch immer, jedes Land alleine ist zu schwach, nur die geballte Macht der Klodeckelnormer in Brüssel schaffe Anerkennung und den nötigen wirtschaftlichen Druck. Wofür sind die Sesself.... eigentlich gut. Versauen die Impfstoffbeschaffung, versauen die Kontrolle der Wirtschaftsflüchtlingsströme, arbeiten gegen die Gesetze, die sie sich selbst gegeben haben (Dublin Verordnungen) und unter Druck setzen sie nur ihre eigenen Mitglieder, während sie beim Sultan auf die Knie gehen. Das nenne ich eine Ansammlung von Brustschwachen. Die wurden alle als national Ausgemusterte nach Brüssel geschickt und die sollen etwas zustande bringen außer der Schaffung von zusätzlicher Bürokratie. Da sind sie Weltmeister. Kurz hält den Versagern wenigstens den eigenen Spiegel vor.

Hausverstand100
1
1
Lesenswert?

Zum Abschließen

Von Abkommen, egal welchen, gehören üblicherweise mindestens zwei Parteien!
Und in weitere Folge auch die Mitwirkung von Rückzuführenden!
Wobei der Wille zur Mitwirkung bei den meisten, die es sich in unserer sozialen Hängematte bequem machen wollen, oder jenen, welche ein höheres Ziel verfolgen, endenwollend ist

Mein Graz
4
6
Lesenswert?

@zweigerl

Und WAS war Kurz 2015?
Außenminister!

Ich muss ehrlich gestehen, ich war damals nicht in Österreich, habe aber die österreichische Politik so gut es ging verfolgt.
Ich kann mich nicht an eine außergewöhnliche Leistung, einen besonders intensiven Einsatz oder spezielles Engagement von Kurz erinnern.

Du kannst mir sicherlich helfen, was Kurz 2015 für besondere Leistungen erbracht hat?
Danke.

Hausverstand100
3
3
Lesenswert?

Ihr Linken macht es euch leicht

Sowas von verlogener Politik, das kannst nicht erfinden...
2015 gab es einen roten Kanzler, unfähig bis zum geht nicht mehr!
Menschen, welche die Zuwanderung in unser Sozialsystem unter der völlig falschen Asyl-Schiene kritisiert haben, wurden als Rassisten, Na*is und was weiß ich noch alles beschimpft, nur nicht als Menschen! Nahezu aus allen Medien wurde Dauerfeuer geschossen, unmenschlichkeit, verhungern lassen und so weiter, und jetzt stellt ihr euch hin und posaunt: aber der Kurz war Aussenminister!
Zum Glück gibt es noch genug, die eure Verlogenheit durchschauen und da könnte ich durchaus noch weitere Beispiele aufzeigen!

Balrog206
6
6
Lesenswert?

Adi

Wieviele sollen wir den aufnehmen deiner Meinung nach ? Wie ist es dann mit Nachzug ? Wer ist wirklich Kriegsflüchtling oder politisch verfolgt von den Tausenden in den Lagern od ein Wirtschaftsflüchtling !
Ihr vermischt dieses ganze Thema und jeder der auch nur skeptisch ist wird mit starken Worten nieder gekeult u diffamiert als was auch immer nur nicht als Mensch !

HASENADI
3
4
Lesenswert?

Wieviele aufnehmen, Balrog,...?

weit weniger, als in den Foren von den Asyl-Hysterikern den sog. Gutmenschen unterstellt wird. Vielleicht gibt es bei dieser Frage auch so etwas wie ein goldenes Mittelmaß, nämlich soviele, dass sich beide Seiten, Land und Asylwerber, nützlich einbringen können und wir leicht stemmen können...
Das hartherzige Moria-Desaster hat den Türkisen nachhaltig geschadet, das populistische Werben am rechten Rand, unverantwortliches Agieren mit der Flüchtlingsschwemme, nur Kriminellen und Wirtschaftsflüchtlingen..., war nur ein kurzzeitiges Strohfeuer, hat auch viele auf der eigenen Parteilinie befremdet und abgestoßen.

Mein Graz
15
16
Lesenswert?

@zweigerl

Ich könnte mir jetzt die Arbeit antun und deine Aussagen Punkt für Punkt widerlegen, beginnend bei "tapferer Kanzler" (der wehleidig mitteilt, was er alles ertragen musste), über Heerscharen von Flüchtlingen (2015 war er Außenminister, der für das Migration nur insoweit zuständig war, dass er nicht VORHER schon Abkommen abgeschlossen hat) bis zu "gecrashten" Parteien (die Kurz "abgeschossen" bzw. im Regen stehen gelassen hat).

Die Mühe mach ich mir nicht, denn du bist so eingefleischt, dass du Tatsachen nicht einmal dann anerkennen würdest, würden sie dir ins Gesicht springen.

Kommentare 26-76 von 184