Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Corona-LockdownDoskozil informiert über Lockdown-Entscheidung im Burgenland

Für 11 Uhr wurde zu einer Pressekonferenz geladen, an der auch KRAGES-Geschäftsführer Hubert Eisl, Wirtschaftskammer Burgenland-Präsident Peter Nemeth und Umweltmediziner Hans-Peter Hutter teilnehmen.

© APA/THEMENBILD
 

Der burgenländische Landeshauptmann Hans Peter Doskozil (SPÖ) informiert am Mittwoch über die etwaige Fortführung oder das Ende des Lockdowns im Burgenland. Für 11 Uhr wurde zu einer Pressekonferenz geladen, an der auch KRAGES-Geschäftsführer Hubert Eisl, Wirtschaftskammer Burgenland-Präsident Peter Nemeth und Umweltmediziner Hans-Peter Hutter teilnehmen. Der Lockdown gilt aktuell bis 18. April. Niederösterreich und Wien haben diesen bereits bis 2. Mai verlängert.

Im Burgenland ist die Situation in den Krankenhäusern nach wie vor angespannt, vor allem auf den Intensivstationen. Am Dienstag befanden sich 85 Corona-Kranke im Spital, 21 davon benötigten intensivmedizinische Behandlung. Das sind etwas weniger als in den vergangenen Tagen, die Auslastung der Intensivstationen ist aber weiterhin hoch. Doskozil hatte zuletzt aber auch auf die sinkende Sieben-Tage-Inzidenz und die hohe Testintensität im Land verwiesen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren