PRO

Der Grundrechtsschutz muss für alle gelten. Auch die gewählten Amtsträger haben das Recht, dass ihr Privatleben geschützt bleibt. Sonst werden Grundrechte verletzt und die Unschuldsvermutung wird zur Floskel, meint Andreas Kohl, Nationalratspräsident von 2002 bis 2006.